Skip to main content

Full text of "Ehret-Arnold-Die-schleimfreie-Heilkost"

See other formats


Die 

schleimfreie 

Heilkost 



Prof. Arnold Ehret 



Wer war Prof. Arnold Ehret? 

von Prof. B.W. Child 

Ich kannte Professor Ehret zuerst als Autor und spater als Eigentumer eines Sanatoriums und 
als Dozenten. Jetzt schatze ich ihn sehr als Freund und als Pionier des naturlichen, 
wissenschaftlichen Verfahrens zur Heilung und Verhiitung von Krankheiten. Ich zogere nicht 
zu sagen, daB er enthiillt und entwickelt hat, was jetzt das "letzte Wort" im Hinblick auf die 
Gesundheit und ein langes Leben zu sein scheint. 

Er wurde am 29. Juli 1866 in der Nahe von Freiburg in Baden, Deutschland, geboren und 
wurde 56 Jahre alt. Von seinem Vater erbte er die naturliche Neigung und die 
auBergewohnliche Begabung, Ursachen und Grande von Ereignissen und Ergebnissen zu 
erforschen. 

Ehret erhielt seine Ausbildung an einer Hochschule. Der lange Weg, zusammen mit anderer 
Arbeit auf einem Bauernhof bei mittelmaBiger Ernahrung brachte ihm eine ernste 
Bronchialerkrankung ein. Trotz dieser Belastung bestand er die AbschluBprufung mit 
Auszeichnung. Am meisten interessierte ihn Physik, Chemie, Zeichnen und Malen. Er belegte 
einen akademischen Kurs und wurde im Alter von 21 Jahren Zeichenlehrer fur Oberschulen 
und Hochschulen. Er lehrte an einer Hochschule, bis er zum Militardienst einberufen wurde. 
Man entlieB ihn aber nach neunmonatiger Dienstzeit wegen "neurasthenischer 
Herzstorungen", und er nahm seinen Beruf als Lehrer wieder auf. Im Alter von 31 Jahren war 
er gut genahrt und sah gut aus, wie die anderen sagten, aber er hatte ein Nierenleiden, die 
sogenannte Brightsche Nierenkrankheit, mit fortschreitendem korperlichen Verfall. 

Um es mit seinen eigenen Worten zu sagen: 

"Funfmal machte ich Kuren, um mich zu erholen, wurde aber letztlich fur unheilbar erklart 
und resignierte. Fiinf Jahre lang ertrug ich viel von vielen Arzten (zusammen 24), und ein Teil 
dieses Ertragens lag darin, daB das sehr kostspielig war, um schlieBlich als unheilbar erklart 
zu werden. Korperlich und auch geistig fast ruiniert dachte ich an Selbstmord, aber zufallig 
horte ich von Naturheilkunde und wurde dreimal in einem Kneipp-Sanatorium behandelt, was 
mir Erleichterung brachte und den Wunsch weiterzuleben, aber keine Heilung. Ich wurde in 
fiinf oder sechs anderen Sanatorien behandelt und probierte alle anderen Methoden, die in 
Europa bekannt waren, aus, gab viel Geld aus mit dem Ergebnis, daB ich zwar nicht krank 
darniederlag, aber auch nicht gesund war. Immerhin lernte ich etwas aus den Erfahrungen: die 
Hauptsymptome meiner Krankheiten waren Schleimauswurf, Eiter und EiweiB im Urin sowie 
Nierenschmerzen. In der Annahme, daB ein klarer Urin Gesundheit anzeigt, versuchten die 
Arzte, diese Ausscheidungen mit Medikamenten zu verhindern und das (durch die 
EiweiBausscheidung) verlorene EiweiB mittels Ernahrung aus Fleisch, Eiern und Milch zu 
ersetzen. Das aber verstarkte nur die verheerenden Ergebnisse. Was ich aus diesen Methoden 
folgerte, schien ein Licht auf das Problem zu werfen: Die richtige Ernahrung sollte frei von 
schleimbildenden Nahrungsmitteln und EiweiB sein. Meine Behandlungen entzogen meinem 
Korper einen Teil des Schleims durch Bader, Bewegung usw., er wurde aber durch falsche 
Ernahrung immer wieder neu erzeugt. 

Ich war fest entschlossen, dem zu trotzen, was fur mich eine Tragodie zu sein schien (und es 
heute fur die meisten chronisch kranken Menschen ist, nachdem sie von Arzten keine 
wirkliche Hilfe bekommen). Was ich aus vergangenen Erfahrungen gelernt hatte, wollte ich 
selbst ausprobieren: Falsches Essen war die Ursache der Krankheit, und richtiges Essen 
konnte die Heilung sein. Es gab die vegetarische Lebensweise, die Frucht- und NuBdiat, 



zahlreiche Ernahrungs-"Kuren" und Hinweise, daB Fasten helfen wiirde. Ich ging nach Berlin, 
um die vegetarische Lebensweise zu studieren, denn es gab zu der Zeit dort mehr als zwanzig 
vegetarische Restaurants. Meine erste Beobachtung war, daB Vegetarier nicht sehr viel 
gesiinder waren als Fleischesser. Viele sahen kranklich und blaB aus. Durch starkehaltige 
Nahrungsmittel und Milch ging es mir langsam immer schlechter. Ich belegte an der 
Universitat Vorlesungen fur Medizin, Psychologie und Chemie. Ich besuchte eine Schule fur 
Naturheilkunde, lernte etwas iiber geistige Heilung, Christliche Wissenschaften, magnetische 
Heilung usw. Ich tat dies alles, um zu versuchen, die wirklichen und grundlegenden 
Wahrheiten der vollkommenen Heilung zu finden. Ich war mehr oder weniger enttauscht und 
ging nach Nizza zum Monte Verita in Sudfrankreich und probierte eine radikale Obstdiat mit 
Ausnahme eines halben Liters Milch am Tag. Ich glaubte damals, daB ich das EiweiB 
benotigte. Ich richtete die Obstdiat nicht speziell auf meinen Zustand aus, wie fast alle 
anderen es auch nicht taten, und hatte nur wenig Nutzen davon. An einigen Tagen fuhlte ich 
mich gut und an anderen fuhlte ich mich sehr schlecht. Deshalb fuhr ich bald wieder nach 
Hause, kehrte zuriick zu dem sogenannten guten Essen, wie es von wohlmeinenden Freunden, 
Verwandten und Arzten vorgelebt und empfohlen wurde. Ich hatte etwas iiber Fasten gelernt, 
doch all meine Freunde und Verwandten standen dem ablehnend gegenuber; sogar mein 
ehemaliger Naturheilarzt sagte meiner Schwester, daB ein paar Fastentage fur jemanden mit 
der Brightschen Nierenkrankheit verhangnisvoll waren. 

Im nachsten Winter ging ich nach Algier in Nordafrika. Das milde Klima und die 
wunderbaren Friichte verbesserten meinen Zustand und gaben mir groBeres Zutrauen zu den 
Methoden der Natur und ein besseres Verstandnis dafur. Ich bekam den Mut, kurze 
Fastenzeiten zu versuchen, um die reinigenden Eigenschaften von Friichten und des Klimas 
zu untersttitzen, mit dem Ergebnis, daB ich eines Morgens, an einem Tag, an dem ich mich 
gut fuhlte, zufallig im Spiegel entdeckte, daB mein Gesicht ein vollkommen anderes Aussehen 
hatte, das eines jungen, gesund aussehenden Menschen. Aber an dem Tag, an dem ich mich 
wieder schlecht fuhlte, kehrte das alte, kranklich aussehende Gesicht zuriick, hielt aber nicht 
lange an. Diese wechselnden Veranderungen in meinem Gesicht beeindruckten mich als eine 
"Offenbarung" der Natur. Ich hatte teilweise ihr Verfahren herausgefunden und war auf dem 
richtigen Weg. Nun was ich fest entschlossen, dies griindlicher zu erforschen und zukunftig 
strenger danach zu leben. 

Ein unbeschreibliches, vorher nie gekanntes Gefuhl besserer Gesundheit, von mehr 
Lebenskraft, groBerer Leistungsfahigkeit, von mehr Ausdauer und Starke uberkam mich und 
brachte mir viel Freude und das Glucksgefuhl, am Leben zu sein. Dies betraf nicht nur den 
Korper, sondern es fand auch eine groBe Veranderung in meinen geistigen Fahigkeiten statt. 
Bessere Wahrnehmung, klarere Erinnerung, ich hatte mehr Mut und Hoffnung, und vor allem, 
ich bekam einen Einblick in das Spirituelle, das wie ein Sonnenaufgang wirkte und ein Licht 
auf alle hoheren und geistigen Probleme warf . Alle meine Fahigkeiten waren verbessert, bei 
weitem besser als wahrend meiner gesundesten und besten Jugendzeit. Korperliche 
Leistungsfahigkeit und Ausdauer nahmen wunderbar zu. Ich machte eine Fahrradtour von 
ungefahr 800 Meilen von Algier nach Tunis, auf der ich von einem geubten Radfahrer, der 
sich normal ernahrte, begleitet wurde. Ich lag nie hinter ihm, sondern gegen Abend, wenn die 
Ausdauer auf die Probe gestellt wurde, meistens vor ihm. Vergessen sie nicht: die Arzte 
hatten mich zuvor als Todeskandidaten bezeichnet, jetzt aber frohlockte ich, daB ich die 
groBten Leistungen vollbringen konnte. Ich genoB die Freude, daB ich dem Schlachthaus der 
Menschheit, genannt Wissenschaftlich medizinische Kliniken, entkommen war. 

Wieder zu Hause angekommen bewies ich meine Fahigkeit und Ausdauer bei der Verrichtung 
hartester landwirtschaftlicher Arbeit und bei der Erprobung meiner Starke, die groBer war als 



die der Wohltrainierten, die sich normal ernahrten. Ich war aber von Freunden und 
Verwandten umgeben, die auf die iibliche Art und Weise lebten. Ich kam mit Fachleuten in 
Kontakt, die befurchteten, daB meine Entdeckungen wirkliche Grundsatze sein konnten, und 
daB sie vielleicht erfolgreich sein wiirden. Sie befurchteten, daB meine Grundsatze und 
Entdeckungen die Prinzipien, die sie praktizierten, ubertreffen wiirden. Ich wurde bekampft 
und verlacht. Deshalb ging ich allmahlich wieder zur normalen Ernahrung iiber. Ich hatte das 
Erforschen der wissenschaftlichen Grande, WARUM Obst ein wirkungsvolles, nicht 
schleinbildendes Nahrungsmittel ist, nicht vernachlassigt und fand heraus, daB es wahrend des 
Verdauungsprozesses etwas entwickelt, was als Traubenzucker bekannt ist und in Analysen 
mit Kohlenhydrate bezeichnet wurde. Meine Erfahrungen, Tests und Experimente sowie 
Kuren zeigten alle, daB der Traubenzucker der Friichte der wichtigste Bestandteil der 
menschlichen Nahrung ist, der hochste Leistungsfahigkeit und Ausdauer bringt und 
gleichzeitig das beste Mittel zur Ausscheidung von Abfallstoffen ist und das wirksamste 
Heilmittel fur den menschlichen Korper darstellt. 

Dies stand in direktem Widerspruch zu der Stickstoff-EiweiB-Theorie der Arzte und 
Wissenschaftler und auch zu der modernen Theorie der Mineralsalze. Im Jahre 1909 schrieb 
ich einen Artikel, in dem ich die Stoffwechseltheorie offentlich verurteilte, und 1912 erfuhr 
ich, daB Dr. Thomas Powell in Los Angeles die gleiche Entdeckung gemacht hatte. Er fuhrte 
beachtliche Kuren mit Nahrung smitteln durch, die, wie er es nannte, organischen Kohlenstoff 
enthielten. Dies ist der gleiche Nahrungsmittelbestandteil, der sich wahrend des 
Verdauungsvorganges in Traubenzucker verwandelt. Mit dem Keim dieser Entdeckungen im 
Kopf und mit meinen Erfahrungen verlieB ich meine Freunde und Verwandten, die mit ihrer 
wohlgemeinten Freundlichkeit mein Leben verkiirzt hatten. Begleitet von einem jungen 
Mann, der durch meine Erfahrungen dafur gewonnen wurde, mit mir wegen seiner Leiden, 
von denen Stottern das Schlimmste war, versuchsweise eine neue Kost und Fasten 
auszuprobieren, ging ich nach Sudfrankreich. Wahrend einiger Versuchsmonate erneuerte ich 
dort meine Erfahrungen, die ich in Afrika gemacht hatte und glaubte mehr denn je daran, daB 
Obstkost und Fasten die unfehlbaren Methoden der Natur sind, gesiinder zu werden und zu 
bleiben, als es die zivilisierte Menschheit ist. 

Die erzielten Ergebnisse wurden oft als Wunder bezeichnet, waren aber nur wunderbar wegen 
ihrer Seltenheit. Das Wissen, das ich iiber die wunderbaren Methoden gewonnen hatte, mit 
denen die Natur die Sauberung von Verunreinigungen durch falsche Nahrung erzielt und dann 
Erneuerung, Instandsetzung und Starkung durch richtige Nahrung schafft, war das 
Erstaunliche, aber es war kein Wunder. 

Besonders wichtig waren die Ergebnisse bei diesem vergleichsweise jungen Mann, der zehn 
Jahre junger war als ich. Nach einem reinigenden Fasten machten wir Versuche mit alien 
gangigen Nahrung smitteln der Zivilisation. Unsere Organe, die jetzt viel empfindsamer 
waren, lehnten sich sofort gegen diese unerwunschten Stoffe auf, besonders gegen 
Kombinationen, was uns den uberzeugendsten Beweis lieferte, daB die moderne Kuche mit 
ihrer Mischkost und nur geringem Wissen iiber deren Qualitaten die Hauptursache aller 
Krankheiten ist. Es ist unmoglich zu wissen, was Nahrung wirklich ist und ihre Auswirkungen 
zu kennen, bevor nicht der Korper mit der Methode der Natur, Fasten, gereinigt wurde. Ich 
habe niemals gehort, daB jemals solche Versuche gemacht worden sind. Die gewonnenen 
Fakten wurden wahrend vieler Jahre griindlicher und schwieriger Praxis so reichlich 
bewiesen, daB mein Wissen die Ansichten anderer iiber Ernahrungsfragen ohne Zweifel weit 
ubersteigt. 



Um unsere Leistungsfahigkeit bei erschopfender Arbeit zu erproben, machten wir eine Reise 
nach Norditalien, dort wanderten wir 56 Stunden lang ununterbrochen ohne Schlaf, ohne 
Pause und ohne Nahrung. Wir tranken nur etwas. Dies nach einer siebentagigen Fastenkur, 
nach der wir eine einzige Mahlzeit aus zwei Pfund Kirschen zu uns nahmen. Fachleute, die 
davon horten, nannten dies einen wunderbaren Test, von ihrem Standpunkt aus. Woher kam 
die Kraft fur diese Leistung? Durch den Stickstoff, das EiweiB, die organischen Salze, die 
Fette, die Vitamine oder wodurch? Nach einem 16-stundigen Marsch machte ich Kniebeugen 
und Armstreckungen, 360 in wenigen Minuten. Spater brachten zahlreiche Krafttests mit 
athletischen Teilnehmern noch bessere Ergebnisse. Dies alles, nachdem ich fur unheilbar 
erklart worden war, und mein Vater und mein Bruder an Schwindsucht gestorben waren. Als 
vollkommen veranderter Mensch verlangte ich nach hoheren Erfahrungen - nicht nur 
korperlicher, sondern auch geistiger und seelischer Art. Meinem jungen Gefahrten ging es 
ebenso. Er hatte sich in vieler Hinsicht wunderbar erholt, nur sein Stottern hatte sich nicht 
verandert. Es kam mir der Gedanke, daB dies sogar durch eine korperliche Belastung mit 
Ablagerungen verursacht wurde. Wir fuhren zu einem einsamen Ort auf der Insel Capri und 
machten dort langere Fastenkuren und nahmen tagliche Sonnenbader von vier bis sechs 
Stunden Dauer bei einer Hitze von 49°C. Wir waren so gut gereinigt, daB wir nicht 
schwitzten. Am achtzehnten Tag wurde mein junger Freund so heiser, daB er furchtete, seine 
Stimme zu verlieren. Er beendete seine Fastenkur auf meinen Vorschlag mit drei Pfund 
Feigen, mit dem Ergebnis, daB er fast eine Stunde lang eine groBe Menge Schleim aus seinem 
Hals hochbrachte, und sein Korper reinigte sich auch in anderer Richtung selbst. Seine 
Stimme war bald wieder hergestellt und sein Stottern verschwand - und kam nie mehr zuriick. 
Er hatte erreicht, was sein reicher Vater vergeblich versucht hatte, indem er fast jede bekannte 
Behandlungsart fur ihn in Anspruch nahm, ohne daB auch nur die leichteste dauerhafte 
Verbesserung erreicht worden war. 

Fasten, das groBte Heilmittel der Natur, wurde bislang so undurchdacht angewandt und wird 
von den meisten so griindlich miBverstanden, daB es sehr wichtig ist, es richtig zu erklaren. 
Durch meine lange Erfahrung, mich selbst mit Fasten und schleimfreier Kost zu heilen und 
durch das Leiten von Fastenkuren fur viele Hunderte in meinem Sanatorium in der Schweiz 
iiber einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren, kann ich mit Sicherheit belegen, wie 
wundervoll die Wirkung und der Nutzen bei richtiger Anwendung sind. Meine erste 
Erfahrung brachte so wohltuende Ergebnisse, daB ich die angewandten Methoden 
vervollkommnen und beweisen wollte. Deshalb fuhr ich mit meinen Beobachtungen und 
Untersuchungen aller Phasen des Lebens fort. Ich machte viele und sehr ausfuhrliche 
Experimente. Dann gingen mein vollkommen wiederhergestellter junger Freund und ich auf 
eine lange Reise. Zuerst durch Suditalien, wo wir wanderten und uns fast ausschlieBlich von 
Trauben ernahrten. Dann ging es mit dem Schiff nach Agypten, Palastina, Turkei, Rumanien, 
Osterreich und nach Hause. Auf dieser Reise lernten wir viel iiber Ernahrung, Gewohnheiten, 
Mentalitat und Gesundheit der verschiedenen Volker, insbesondere im Orient, mit dem 
Ergebnis, daB mein Glaube an die Uberlegenheit der europaischen Zivilisation ernstlich 
erschuttert wurde und mein glaube bestarkt wurde, daB ich auf dem richtigen Weg war, alles 
iiber hervorragende Gesundheit mit besserer geistiger Entwicklung und einem aktiveren und 
langeren Leben kennenzulernen. 

In Agypten sahen wir Menschen von auBergewohnlicher Starke und Ausdauer, die sich 
meistens karglich vegetarisch ernahrten, aber zwei vermutlich schlechte Gewohnheiten hatten 
- sie rauchten Zigaretten und tranken starken Kaffee; und doch sahen wir nicht eine einzige 
nervose oder kranke Person. Zu sehen, wie wenig verschiedene Sorten und welch geringe 
Mengen an Nahrung smitteln sie aBen, zu erfahren, daB sie fast die gleichen Nahrung smittel zu 



sich nahmen wie ihre Vorfahren, zeigte uns den Grand fur die herausragenden Eigenschaften 
der alten agyptischen Kultur. 

In Palastina blieben wir einige Monate, studierten die ortsublichen Sitten und die Geschichte 
vergangener Lebensumstande mit dem Ergebnis, daB sich meine Auffassung von der wahren 
Bedeutung der Lehren des Neuen Testaments sehr veranderte. Ich lernte, daB das Leben und 
die Lehren Christi genau mit den Gesetzen der Natur ubereinstimmten. Dies verlieh ihm hohe 
Intelligenz und beste Gesundheit. Aber als dann ungefahr 150 Jahre spater das vom 
allgemeinen Horensagen Bekannte niedergeschrieben wurde, wurde es durch orientalische 
Ausdriicke und Metaphern sowie durch die unvollkommenen Kenntnisse iiber naturliche 
Erscheinungen verfalscht. Das, was so unglaublich war, wurde als Wunder betrachtet. Seine 
Vorlaufer, sein Fasten, seine Ernahrung und seine Art zu leben, wie die seiner Gefahrten, dies 
alles offenbart die naturliche Lebensweise, die ihm zu bester Gesundheit verhalf, ohne daB es 
einer besonderen gottlichen Hilfe bedurfte. Er bestatigte dies mit der Behauptung, daB 
zukunftige Generationen grofiere Werke vollbringen wurden als er, da sie ein groBeres 
Wissen iiber die naturlichen - Gottes - unveranderlichen Gesetze und Methoden erlangen 
wiirden. Mein vorliegendes Buch wird den uberzeugenden Beweis liefern, daB Christus 
Abstammung, sogenannte Wunderheilungen, die scheinbaren Veranderungen der 
Naturgesetze, seine Auferstehung und die Himmelfahrt mit dem Gesetz der Natur 
ubereinstimmten, aber weder damals noch heute ganz verstanden wurden. Die Unkenntnis der 
GesetzmaBigkeiten, die der normalen Gesundheit zugrunde liegen, ist in diesem Jahrhundert 
groBer als in all den vergangenen Jahrhunderten. Dies wird bewiesen durch den 
gesundheitlichen Verfall der sogenannten zivilisierten Menschen, obwohl diese in so vieler 
Hinsicht weit fortgeschritten sind. Was ich durch meine Untersuchungen und Erfahrungen 
gelernt habe und durch die Moglichkeiten, der Menschheit wieder eine bessere Gesundheit zu 
geben, ist wie das Offnen eines Buches mit sieben Siegeln. Das Leben Christi im Lichte 
wirklich naturlicher und wissenschaftlicher und daher ewiger und wirklich gottlicher Gesetze 
zu zeigen, die identisch sind mit unseren eigenen, ist Inspiration und Hoffnung, an der viele 
Menschen jetzt Freude haben und die niemand versaumen sollte. 

Die anderen Lander, die wir besuchten, offenbarten Entwicklungsstufen und Tatsachen iiber 
naturliche Gesundheitsgrundsatze. Mit mehr Vertrauen und Begeisterung als jemals zuvor 
setzte ich die Verbesserung meiner Gesundheit durch Fasten und eine bessere Ernahrung fort. 
Instinktiv begriff ich - und bewies das auch bald - , daB bestimmte naturbelassene, richtig 
zubereitete Nahrungsmittel nicht nur hochstmogliche Energie erzeugten, sondern bei richtiger 
Verwendung auch eine uberragende Reinigungswirkung erzielten. Wurden sie mit klugem 
Fasten kombiniert, konnten sie alien moglichen Krankheiten vorbeugen, ja, sie sogar heilen. 
Geschah das individuell ausgerichtet auf die jeweilige Belastung des Patienten mit giftigen 
Abfallstoffen - nicht Bakterien! - und auf dessen Alter, Beruf, auf Klima, Jahreszeit usw., 
dann konnte man sogar den sogenannten "unheilbaren" Krankheiten beikommen, und eine 
Heilung war sicher, vorausgesetzt, daB Lebensgewohnheiten und Alter keine zu groBen 
Hindernisse darstellten. Richtige Art oder weniger Nahrung als Vorbereitung auf kurzere oder 
langere Fastenzeiten gibt den Verdauungsorganen eine Pause oder "Ferien" von ihrer 
standigen Uberarbeitung. Das Essen danach wieder mit einer Auswahl der richtigen 
Nahrungsmittel aufzunehmen (dies ist sehr wichtig) bringt wunderbare uberraschende 
Ergebnisse. Ich fastete 24 Tage lang mit solch groBartigen, erfreulichen Ergebnissen nicht nur 
fur meine korperliche Verfassung, sondern auch fur meine geistigen und seelischen 
Bestrebungen, daB ich voller Begeisterung darauf brannte, meinen Freunden und anderen von 
meinen Ergebnissen zu erzahlen. Ich konnten meine Gefuhle nicht beschreiben und sagte 
ihnen, sie muBten das alles selbst erleben, was einige auch taten. Ich begann meine 
Ausbildungsarbeit mit offentlichen Fastenkuren und Vortragen, machte selbst zweimal in 



groBen deutschen Stadten und zweimal in der Schweiz Fastenkuren. Ich wurde von Notaren in 
einen Raum eingeschlossen und streng bewacht und kontrolliert durch Arzte, ohne jegliche 
Beeintrachtigung und Verbindung von auBen. Ich fastete jeweils 21, 24, 32 und 49 Tage in 
Koln - alles in einem Zeitraum von 14 Monaten. Wahrend dieser Fastenkuren und danach gab 
ich bei Vorlesungen Proben meiner korperlichen und geistigen Leistungsfahigkeit, um den 
Wert dessen zu beweisen, was ich gelernt und erfahren hatte. Dies brachte mich dazu, andere 
anzuleiten und zu beraten, Artikel zu schreiben und ein Sanatorium in der Schweiz zu 
eroffnen. AuBerdem begann ich mit schriftlichen Beratungen. 

Meinen ersten Artikel schrieb ich nach meiner 49tagigen Fastenzeit in Koln. Er wurde in einer 
vegetarischen Zeitschrift veroffentlicht. Er beschrieb ganz neue Erfahrungen iiber das Fasten, 
die Ernahrung und das Heilen von Krankheiten, iiber das Leben selbst, seine Freuden und 
seine Verlangerung. Er hatte eine sensationelle und revolutionierende Wirkung. Er brachte 
mir Anfragen aus alien Teilen der Welt, insbesondere aus Europa. Gesundheitssuchende, 
Reformer und Mediziner waren bald in Gegner und begeisterte Anhanger geteilt. Diese 
Schriften verursachten eine Debatte oder eine Auseinandersetzung iiber die neuen Grundsatze, 
die ich entdeckt hatte, so daB in Europa die zwei gegnerischen Verbindungen als Ehretisten 
und Nicht-Ehretisten bekannt wurden. 

Die Wahrheit der Ehretisten wurde folgendermaBen gut von einem bekannten Verleger und 
Reformer beschrieben: "Er (Ehret) hat das Fasten nicht erfunden oder erschaffen oder den 
Verzehr von Obst oder die Ernahrung verbessert, da dies alles bekannt war und lange zuvor 
als gute Methoden der Naturheilkunde angewandt wurden, aber was er getan hat, war, ein 
vollkommen neues System zu schaffen, die Elemente auf der Grundlage einer vollkommenen 
Ernahrung und des Fastens zu einer systematischen Heilmethode zu verbinden." Meine 
Schleimtheorie - spater eine bewiesene Tatsache - als Hauptursache aller Leiden, wurde 
immer bekannter und mein Heilverfahren auch. Sie hat die Probe bestanden und etwas 
gebracht, was ein Verfasser einen enormen Erfolg genannt hat, und bezeichnet wird als: 
Naturliche Behandlung und Ernahrung, das vollkommenste und erfolgreichste bekannte 
Heilverfahren. Es hieB bald ganz automatisch "Ernahrungsbehandlung" und die daraus 
entstehende Bewegung "Naturheilkunde". Mehr als zehn Jahre lang schrieb ich Artikel fur 
Gesundheitszeitschriften und hielt Vortrage in groBen Stadten Europas, wo ich die Vorzuge 
des Verfahrens mit Medizinern und Fachleuten diskutierte. Ich behandelte Tausende von 
Patienten in meinem "Obst- und Fastensanatorium", auch durch Briefwechsel, ohne die 
wesentlichen Grundsatze zu verandern. Ich baute sie durch bessere Kenntnis der Einzelheiten 
und wie sie anzuwenden waren aus, um beste Ergebnisse zu erzielen. Aus all diesem 
entwickelte sich das, was bekannt wurde als schleimfreie Kost. 

Kurz vor dem ersten Weltkrieg kam ich in die Vereinigten Staaten, um die Panamaausstellung 
zu besuchen. Ich wollte die Friichte priifen, die dort und besonders in Kalifornien angebaut 
wurden. Mein durch den 1. Weltkrieg erzwungenes Verbleiben in den USA schien dazu 
bestimmt zu sein, hier Menschen zu finden, die ahnliche Fortschritte, Entdeckungen und 
Erfahrungen gemacht hatten. Wir verfechten nun die gleichen Grundsatze und machen sie der 
Offentlichkeit bekannt, die in Europa so erfolgreich waren, indem wir der leidenden 
Menschheit Erleichterung verschaffen und Krankheiten vorbeugen". 

Ich freue mich, der Herausgabe Professor Ehrets Lebenswerken die Entdeckungen 
hinzuzufugen, die Dr. Thomas Powell gemacht hat, zu deren Entwicklung ich beigetragen 
habe, und die von Professor Ehret vermutet wurden, spater durch seine Ergebnisse belegt 
wurden und unter Bezugnahme auf die wissenschaftlichen Lebensmittelanalysen des 
Chemikers Hensel erhartet wurden. Powell entdeckte, daB Obst und Gemuse Bestandteile 



haben, die geeigneter sind als die in alien anderen Nahrungsmitteln, die so lebenswichtige 
Energie zu produzieren. Diese Grundstoffe oder Bestandteile sind bekannt als "aufgebauter 
Kohlenstoff" (Kohlenhydrate) und "Traubenzucker". Ihr Vorhandensein in ausreichenden 
Mengen widerlegt die z. Z. herrschende Ansicht, daB die organischen, mineralischen oder 
Gewebesalze die energieerzeugenden Grundstoffe sind. Sie sind in alien Nahrungsmitteln nur 
in winzig kleinen Mengen vorhanden und einige davon sind chemische Zusatze. Ebensowenig 
ist die Anzahl der Kalorien ("Warmeeinheiten") eine vernunftige Grundlage, um eine 
geeignete Kost auszusuchen. Vierzig Jahre Beobachtungen, Erfahrungen und Untersuchungen 
haben auch mir uberzeugend bewiesen, daB Obst und Gemuse alle vom Gewebe benotigten 
Salze haben, und daB das Vorhandensein der bekannten Bestandteile in ausreichender Menge 
Obst und Gemuse alien anderen Nahrungsmitteln uberlegen macht, wenn man den 
Organismus von den Ruckstanden der "schleimreichen" Nahrungsmittel reinigen will. Dann 
kann man sich der wohltuenden Wirkung der "schleimfreien Kost" erfreuen. 

Professor Arnold Ehret war zweifellos einer der groBten Heiler - er war Philosoph, Lehrer und 
Vortragender in Sachen Gesundheit. Er kam in die Vereinigten Staaten auf der Suche nach 
mehr Wissen, bereit, seine bemerkenswerten Entdeckungen mit denen zu teilen, die bereit 
waren, sie anzuerkennen. 

Dieser uberwaltigende Wunsch, seinen Mitmenschen zu helfen - die Wahrheit 
kennenzulernen - zusammen mit der Bereitschaft zuzugeben, daB er nicht alles wuBte, war die 
treibende Kraft. Er erkannte die Notwendigkeit gemeinsamer Anstrengungen und hoffte, die 
unerfreulichen Folgen zu vermeiden, die durch unbedeutende Eifersuchteleien entstehen. 
Seine wertvollen Gedanken, Taten und Worte sind das Erbe, das er uns hinterlassen hat. Die 
Bedeutung und Vielseitigkeit der Heilkunst, die sich Professor Ehret als Lebenswerk 
aussuchte, fuhrte zur Zusammenarbeit mit Naturheilern, die ohne Medikamente praktizierten. 

Mehr als alles andere wollte er der Welt den Nutzen seiner inzwischen bewiesenen 
Entdeckungen auf dem Gebiet der Gesundheit - bessere Gesundheit - zukommen lassen, die 
er selbst erlangt hatte, und die er bereits Tausenden in seinem Schweizer Sanatorium bei 
offentlichen Vorfuhrungen und durch Artikel in Gesundheitszeitschriften vermittelt hatte. 

Es war eine standige Quelle personlicher Genugtuung, zu sehen, daB seine Gesundheitslehren 
zunehmend Anerkennung fanden, sowohl bei Laien als auch bei Fachleuten - die ohne zu 
zogern, frisches Obst und grimes Blattgemuse als die geeignete Nahrung der Menschheit 
anerkannten. Sogar die von ihm selbstgepragten bildhaften Worter wie "Schleim", 
"schleimfrei", "schleimbildend", "schleimarm" und "schleimreich" wurden allmahlich 
bekannt. 

Arnold Ehret hinterlaBt der Menschheit ein Erbe von groBem Wert - moglicherweise die 
wichtigste Botschaft, die die Menschen seit Tausenden von Jahren erhalten haben! Ehrets 
Lehren gewahren all seinen Anhangern Gesundheit, die wertvoller ist, als aller weltlicher 
Reichtum, Lebensgluck - und ein geistiges Erwachen. 



Kapitel 1 
Allgemeine einfuhrende Grundsatze 



Jede Krankheit, egal mit welchem Namen sie der medizinischen Wissenschaft bekannt ist, ist 
eine Verstopfung, eine Verstopfung des gesamten Leitungssystems des menschlichen 
Korpers. Jedes Krankheitszeichen ist deshalb lediglich eine auBergewohnliche ortliche 
Verstopfung durch an dieser besonderen Stelle angesammelten Schleim. Spezielle 
Ansammlungspunkte sind die Zunge, der Magen und besonders der gesamte Verdauungstrakt. 
Letztere ist die wahre und tiefere Ursache fur eine Darmverstopfung. Der durchschnittliche 
Mensch hat standig mehr als zehn Pfund nicht ausgeschiedenen Kot in den Darmen, der 
Blutkreislauf und das ganze Korpersystem vergiftet. Stellen Sie sich das einmal vor! 

Jeder kranke Mensch hat einen mehr oder weniger schleimverstopften Organismus. Dieser 
Schleim stammt von unverdauten, nicht ausgeschiedenen Nahrungsbestandteilen, die sich von 
Kindheit an angesammelt haben. Weitere Einzelheiten finden Sie hierfur in meinem Buch 
"Vom kranken zum gesunden Menschen durch Fasten". 

Meine Schleimtheorie und mein "Heilverfahren mit schleimfreier Kost" sind nicht erschuttert 
worden. Sie haben sich als die erfolgreichste Wiederherstellungsaktion, genannt Heilung fur 
alle Arten von Krankheiten erwiesen. Durch ihre systematische Anwendung konnten 
Tausende von Patienten, die fur unheilbar erklart wurden, gerettet werden. 

Die schleimfreie Kost besteht aus alien Sorten Obst, starkefreiem Gemiise und gekochtem 
oder rohem meist grunem Blattgemuse. Das Heilverfahren mit schleimfreier Kost ist eine 
Verbindung von einzelnen, wohluberlegten langen oder kurzen Fastenzeiten und allmahlich 
veranderten Mahlzeiten aus nicht schleimbildenden Nahrungsmitteln. Allein diese Ernahrung 
kann schon die meisten Krankheiten ohne Fasten heilen, obwohl solch eine Kur langer dauert. 
Das Verfahren selbst wird in spateren Kapiteln erlautert. 

Um jedoch zu erfahren, wie man das Verfahren anwendet, um zu verstehen, wie und warum 
es wirkt, ist es notwendig, daB Sie Ihre Vorstellung von medizinischen Irrtumern befreien, die 
teilweise auch von der Naturheilkunde ubernommen wurden. Mit anderen Worten: ich muB 
Uinen eine neue Physiologie, die Lehre aller Korperfunktionen, erklaren, die frei ist von 
medizinischen Irrtumern; eine neue Methode der Diagnose; Irrtumer iiber den Stoffwechsel 
berichtigen sowie iiber eiweiBhaltige Nahrung, den Blutkreislauf sowie der 
Blutzusammensetzung. Nicht zuletzt mussen Sie verstehen: 

Was ist wirkliche Lebenskraft? 

Fur die medizinische Wissenschaft ist der menschliche Korper besonders in krankem Zustand 
immer noch ein Geheimnis. Jede neue von Arzten entdeckte Krankheit ist fur sie ein neues 
Geheimnis. Es gibt keine Worte, um genau auszudriicken, wie weit entfernt sie tatsachlich 
von der Wahrheit sind! In der Naturheilkunde wird standig das Wort Lebenskraft benutzt, 
aber weder Mediziner noch Naturheilkundler konnen sagen, was Lebenskraft ist. 

Es ist nicht nur notwendig, all diese Irrtumer zu beseitigen, sondern die Wahrheit muB in 
einem neuen und einfachen Licht gezeigt werden, so daB Sie sie sofort erfassen konnen. 
Dieser groBe Vorteil der Einfachheit und Klarheit ist einer der wesentlichen Grande fur 



meinen Erfolg. AuBerdem enthalten meine Lehren die Wahrheit. Ubrigens, alles, was man 
nicht mit dem gesunden Menschenverstand erfassen kann, ist Humbug, wie wissenschaftlich 
es auch immer klingen mag. 

Sie werden erfahren, wie falsch und unwissend es ist zu glauben, daB irgendeine bestimmte 
Krankheit dadurch geheilt werden kann, daB man die richtige Nahrung iBt, "spezielle 
Mahlzeiten" zu sich nimmt oder lange Fastenkuren macht, wenn dies ohne Erfahrung und 
ohne System und besondere Beratung in jedem einzelnen Fall geschieht. 

Das "Fasten" ist schon seit Hunderten von Jahren bekannt als »Heilverfahren« bei jeder 
Krankheit, als einziges und unfehlbares Gesetz der Natur, und das gleiche gilt fur die nicht 
schleimbildende Ernahrung; wie es in der Genesis (l.Buch Moses in der Bibel) angegeben 
wird (Obst und Krauter, d. h. griine Blatter). Aber warum kam es niemals zur allgemeinen 
Anwendung und dem daraus entstehenden umfassenden Erfolg? Weil es niemals planmaBig 
und auf den Zustand des Kranken abgestimmt angewandt wurde. Der Durchschnittsmensch 
hat nicht die geringste Ahnung von den notwendigen Ausscheidungsvorgangen; welche Zeit 
benotigt wird, wie und wie oft die Ernahrung geandert werden muB, was es bedeutet, den 
Korper von den groBen Abfallmengen zu reinigen, die sich wahrend seines ganzen Lebens in 
seinem Korper angesammelt haben. 

Krankheit ist ein Versuch des Korpers, Abfall, Schleim und Gifte auszuscheiden, und 

dieses System hilft der Natur auf die vollkommenste und naturlichste Weise. Nicht die 
Krankheit, sondern der Korper muB geheilt werden, er muB gereinigt werden, befreit werden 
von Abfall und fremden Stoffen, von Schleim und Giften, die sich seit der Kindheit 
angesammelt haben. Gesundheit kann man nicht in Flaschen kaufen. Sie konnen Ihren Korper 
nicht heilen, indem Sie Ihren Organismus in wenigen Tagen reinigen. Sie mussen einen 
Ausgleich fur das Unrecht schaffen, das Sie Hirem Korper wahrend Hires ganzen Lebens 
angetan haben. 

Mein Verfahren ist kein Heilmittel und keine Arznei, es ist eine Erneuerung, es ist ein 
sorgfaltiger "Hausputz", der Erwerb reiner und vollkommener Gesundheit, wie Sie sie 
niemals zuvor gekannt haben. 

Erinnern Sie sich: Die konstitutionelle Verschlackung Hires gesamten Organismus ist der 
Ursprung jeder Krankheit, die groBte und schadlichste Quelle verminderter Lebenskraft, 
unvollkommener Gesundheit, Mangel an Kraft und Ausdauer und alien anderen 
Unzulanglichkeiten . 

Sie alle haben ihren Ursprung im Dickdarm, der seit Ihrer Geburt wahrscheinlich niemals 
richtig entleert wurde. Niemand auf dieser Erde hat heute einen ideal reinen Korper und 
vollkommen reines Blut. Was die Medizinwissenschaft "normale Gesundheit" nennt, ist in 
Wirklichkeit ein krankhafter Zustand. 

ZusammengefaBt: Der menschliche Mechanismus ist ein bewegliches Rohrensystem. Die 
Nahrung der zivilisierten Menschen wird niemals ganz verdaut und der daraus entstehende 
Abfall wird nicht ausgeschieden. Dieses Rohrensystem wird langsam verstopft, besonders im 
Verdauungstrakt. Darin liegt die Ursache jeder Krankheit. Diesen Abfall zu losen, ihn 
vernunftig und sorgfaltig auszuscheiden und diese Ausscheidung zu uberwachen, kann nur 
einwandfrei durch das Heil verfahren mit schleimloser Kost gelingen. 



Kapitel 2 
Latente, akute und chronische Leiden - kein Geheimnis mehr 



Das erste Kapitel hat Ihnen einen Einblick gegeben, was Krankheit tatsachlich ist. Zusatzlich 
zum Schleim und durch ihn hervorgerufene Vergiftung des Blutes im Organismus gibt es 
noch andere fremde Stoffe, wie Harnsaure, Giftstoffe usw. und besonders Medikamente, 
sofern sie jemals eingenommen wurden. Ich lernte durch die Jahre praktischer Erfahrung, daB 
Medikamente niemals ganz ausgeschieden werden, genausowenig wie das bei 
Nahrungsmittelruckstanden der Fall ist, sondern sie werden jahrzehntelang im Korper 
gespeichert. Ich hatte Hunderte von Fallen unter Beobachtung, bei denen Medikamente, die 
10, 20, 30 und sogar 40 Jahre lang eingenommen wurden, durch dieses Heilverfahren 
zusammen mit dem Schleim ausgestoBen wurden. Das ist eine Tatsache von grundlegender 
Bedeutung - besonders fur die Praktiker. Wenn chemische Gifte, wenn sie gelost sind, wieder 
in den Kreislauf zuriickgebracht werden, um durch die Nieren ausgeschieden zu werden, 
werden sie starkes Herzklopfen sowie andere ungewohnte Empfindungen verursachen. Wer 
nicht Bescheid weiB, steht vor einem Ratsel und raft wahrscheinlich den Hausarzt, der nun 
den Zustand als "Herzleiden" beurteilt und den "Mangel an Nahrang" verantwortlich macht 
statt der Medikamente, die er 10 Jahre zuvor verschrieben hat. 

Der "normale" Mensch, den man als gesund betrachtet, hat chronische gespeicherte 
Ansammlungen belastender Nahrangsgifte und Medikamente in seinem Korper. 

Das ist sein verborgenes Leiden 

Wenn diese verborgenen Krankheits stoffe aufgestobert werden, zum Beispiel durch eine 
Erkaltung, wirft der Korper Schleim aus. Man fuhlt sich unglucklich, anstatt sich iiber den 
ReinigungsprozeB der Natur zu freuen. Wenn die Menge des gelosten Schleims zwar groB 
genug ist, den Organismus mehr oder weniger zu erschuttern, aber doch noch nicht gefahrlich 
ist, dann mag dieses als Grippe diagnostiziert werden. Wenn die Ausscheidungsarbeit der 
Natur tiefer in den Organismus eingreift, besonders in die Lungen, werden sofort so viel 
Schleim und Gifte gelost, daB der Kreislauf unter groBen Schwierigkeiten arbeiten muB, 
ahnlich einer verschmutzten Maschine - oder wie zum Beispiel ein Auto, das mit 
angezogenen Bremsen fahrt. Diese Reibung produziert abnormale Hitze, die Fieber genannt 
wird, und die Arzte nennen Lungenentzundung, was in Wirklichkeit eine "fiebrige" 
Anstrengung seitens der Natur ist, die lebenswichtigen Organe von ihrem Abfall zu befreien. 
Wenn die Nieren in Anspruch genommen werden, um diesen gelosten Schleim 
auszuscheiden, und dabei dieses Organ erschuttert wird, nennt man dies Nierenentziindung. 

Mit anderen Worten, wann immer die Natur bemuht ist, durch ihre Anstrengungen 
"fieberhaft" Schleim und giftige Produkte auszuscheiden, um ein menschliches Leben zu 
retten, wird dies als akute Krankheit bezeichnet. 

Akute Leiden 

Die Arzteschaft kennt iiber 4.000 Namen (inzwischen sind es 20.000) fur verschiedene 
Krankheiten. Der einzelne Name der Krankheit wird abgeleitet von der entsprechenden Stelle 
der Ausscheidung, oder bezieht sich auf die verstopfte Stelle, wo es das Blut schwer hat, 
durchzukommen und Schmerzen verursacht - wie zum Beispiel Schmerzen in den Gelenken, 



wie es bei Rheumatismus der Fall ist. 

Uber Generationen hinweg wurde diese gut gemeinte Anstrengung und beabsichtigte 
Selbstheilungsarbeit der Natur miBverstanden und durch Medikamente unterdriickt. Trotz 
warnender Gefahrenzeichen wie Schmerzen und Appetitverlust wurde auf reichlicher und 
besonders "guter" Ernahrung bestanden. Ungeachtet der "Hilfe" der Arzte - einer Hilfe, die in 
Wirklichkeit oft schadlich und gefahrlich fur das Leben des Patienten ist, - werden seine 
Lebenskraft und besonders seine Fahigkeit auszuscheiden vermindert. Mit diesem Hemmnis 
kann die Natur nicht wirkungsvoll arbeiten, sie benotigt mehr Zeit und dann wird der Fall 
dann "chronisch" genannt. Das Wort chronisch stammt von dem griechischen Wort 
"chronos", das "Zeit" bedeutet. In Kapitel 7 werden Sie mehr liber dieses "Geheimnis" lernen. 



Kapitel 3 

Warum eine Diagnose? 
Teill 



Laien und sogar einige Ernahrungsfachleute auBer mir selbst glauben, daB eine Diagnose 
nicht notwendig ist. Sie werden fragen: wenn es nur eine Krankheit gibt, warum die 
Diagnose? Wenn alle Krankheit von der Verunreinigung durch nicht ausgeschiedene 
unverdaute Nahrung, Schleim, Harnsaure, Vergiftung des Blutes, Medikamente usw. herriihrt, 
warum dann Diagnose? Wir werden sehen, warum Obstkost und Fasten durch falsche 
Anwendung und MiBverstandnis zweifelhafte Ergebnisse gebracht haben, verursacht durch 
den Glauben, daB allgemeine Regeln fur jeden einzelnen und fur alle Falle geeignet sind. 
Nichts ist weiter von der Wahrheit entfernt! Keine andere Behandlung muB so sehr auf den 
Einzelfall ausgerichtet sein und bedarf dauernder Veranderung, um den Reaktionen des 
Patienten zu entsprechen. Darum erzielen Menschen, die diese Heilmethoden ohne 
Fachwissen oder Beratung anwenden, haufig gefahrliche Ergebnisse. 

Wahlloses Fasten 

Viele empfehlen zum Beispiel das Fasten als fur alle Falle anwendbar. Wahrend meiner 
Praxis lernte ich an Tausenden von Fallen, daB nichts mehr individuelle, unterschiedliche 
Anwendung erfordert als das Fasten und die schleimfreie Kost. Einer von zwei Patienten mag 
sich nach einer Fastenzeit von zwei oder drei Wochen wieder vollkommen erholt haben, 
wahrend der andere an der gleichen Behandlung sterben kann! Darum ist eine Diagnose der 
allgemeinen Verfassung und der korperlichen Konstitutionsschwachung des einzelnen absolut 
notwendig. 

Diagnose der korperlichen Verfassung 

Meine Diagnose bestimmt folgende Punkte : 

1. die relative Hohe der Belastung im Organismus 

2. der vorherrschende Anteil von entweder Schleim oder Giften 

3. ob Eiter im Organismus vorhanden ist 

4. Menge und Art der eingenommenen Medikamente 

5. ob inneres Gewebe oder ein Organ vollig entgleist sind 

6. wie weit die Lebenskraft vermindert ist. 

Durch Erfahrung und Beobachtung werden Sie anhand dieser Richtlinien auch erfahren, daB 
die allgemeine Erscheinung des Patienten, besonders das Gesicht, mehr oder weniger den 
inneren Zustand anzeigt. 

Medizinische Diagnose 



Die medizinische Diagnose wirft kein wirkliches Licht auf das Problem, obwohl sie Arzte fur 
wichtiger halten als die tatsachliche Behandlung. Sie entsteht aus Berichten, Symptomen und 
der Gesamtsumme aller Fachkenntnisse. Charakteristisch fur die Bedeutungslosigkeit der 
medizinischen Diagnose ist die haufige Aussage vieler Patienten, daB »der Arzt nicht 
herausfinden konnte, was ich habe«. Der Name der Krankheit bedeutet nichts. Ein Mensch 
mit Gicht, einer mit Verdauungsstorungen oder einer mit der Brightschen Nierenkrankheit 
konnen alle gleich behandelt werden. Ob sie zum Beispiel fasten miissen und wie lange, hangt 
nicht von dem Namen der Krankheit ab, sondern vom Zustand des Patienten und davon, wie 
weit seine Lebenskraft vermindert ist. 

Naturheilkundliche Auffassungen 

Die Naturheilkunde ist der Medizin voraus, da sie lehrt, daB alle Krankheiten der korperlichen 
Verfassung entspringen. Die Naturheilkunde erklart Ursache, Art und Zusammensetzung der 
"fremden Stoffe" als wesentliche Einheit aller Krankheiten nicht ausreichend. 

Dr. Lahmann sagte: "Jede Krankheit wird verursacht durch Kohlensdure und Gas". Aber er 
wuBte nicht, daB die Ursache dafur verfaulte, nicht verdaute Nahrungsmittelbestandteile sind - 
Schleim im Stadium dauernder Garung. 

Dr. Jaeger sagte: "Krankheit ist ein ubler Geruch" . Die Natur zeigt einen Befund durch 
schlechten Geruch an, der darauf hinweist, wie weit die innere Zersetzung fortgeschritten ist. 

Dr. Haigh aus England, Begriinder der "Anti-Harnsaure-Diat", griindet seinen Begriff des 
allgemeinen Befundes auf der Annahme, daB die Mehrzahl der Krankheiten durch Harnsaure 
verursacht werden, gewiB neben dem Schleim ein wichtiger Teil im erkrankten Korper. 

Die Naturheilkunde miBt dem symptomatischen Befund betrachtlichen Wert und Wichtigkeit 
zu, ungeachtet der Erkenntnis, daB es nur eine Krankheit gibt. 

Urinbefund 

Arzte und viele andere betrachten diese Art der speziellen Diagnose als die wichtigste, aber 
sie wird grundlegend miBverstanden. Neben dem Verdauungstrakt ist der Harnkanal der 
Hauptweg der Ausscheidung. Sobald jemand die Nahrungsaufnahme verringert, ein wenig 
fastet oder uberwechselt zur naturlichen Ernahrung, hat er Abfall, Schleim, Gifte, Harnsaure, 
Phosphate usw. im Urin und eine Harnanalyse ist alarmierend. Dieses trifft ebenfalls zu in der 
Mehrzahl der Falle, wenn jemand krank wird. Jeder ist alarmiert bei dieser Anstrengung des 
Korpers, Abfall auszuscheiden - was in Wahrheit der HeilungprozeB, der Reinigungsvorgang 
ist. 

Wird Zucker oder EiweiB im Urin gefunden, wird der Fall als "sehr ernst" bezeichnet und der 
Befund lautet "Diabetes" oder "Brightsche Nierenkrankheit". Durch medizinische Behandlung 
stirbt der Patient im erstgenannten Fall an Zuckermangel, verursacht durch fehlenden Zucker 
in der Ernahrung. Beim letzteren Befund stirbt der Patient an erzwungenem "EiweiBersatz", 
entstanden durch Uberernahrung mit eiweiBreicher Nahrung. 

Was immer der Korper ausstoBt, ist Abfall, verfault, tot - und es zeigt sich, daB sich der 
Patient in einem fortgeschrittenen Stadium innerer Unreinheit befindet, die bereits eine 
Entgleisung der inneren Organe verursacht. Dadurch entsteht die schnelle Faulnis aller 



Nahrung, die vom Korper aufgenommen wird. Solche Falle, wie z. B. Tuberkulose, miissen 
sehr vorsichtig und sehr langsam behandelt werden. 

Wie es im menschlichen Dickdarm aussieht 

Es ist von auBerster Wichtigkeit, daB wir durch unsere Diagnose so viel wie moglich iiber das 
allgemeine Aussehen des Inneren des menschlichen Korpers erfahren miissen. Unsere 
Diagnose besteht deshalb darin, die Menge der einzelnen Abfallstoffe im Korper des 
Patienten herauszufinden. 

Aus den Berichten von Pathologen erfahren wir, daB 60 bis 70% der untersuchten Dickdarme 
Substanzen in sich haben, wie zum Beispiel Wiirmer und jahrzehntealte Kotsteine. Die 
Innenwande der Darme sind verkrustet mit altem, verhartetem Kot und ahneln in ihrem 
Aussehen der Innenseite eines schmutzigen Ofenrohrs. 

Ich hatte dicke Patienten, die 50 bis 60 Pfund Abfallstoffe ausschieden, allein 10 bis 15 Pfund 
aus dem Dickdarm, hauptsachlich bestehend aus altem, verhartetem Kot. Der sogenannte 
"gesunde" Mensch von heute tragt seit seiner Kindheit standig mehrere Pfund niemals 
ausgeschiedenen Kots mit sich herum. Einmal "guter Stuhlgang" am Tag bedeutet nichts. Ein 
dicker, kranker Mensch ist in der Tat eine lebende "Jauchegrube". Eine ausgesprochene 
Uberraschung war es fur mich, daB eine Anzahl meiner Patienten, die sich in diesem Zustand 
befanden, schon an sogenannten "Naturheilkuren" teilgenommen hatten. 



Kapitel 4 

Warum eine Diagnose? 
Teilll 



Dicke und magere Typen 

Der Korpermechanismus des dicken Typs ist im Durchschnitt starker blockiert, da dieser im 
allgemeinen zuviel starkehaltige Nahrung iBt Der magere Typ wird mehr physiologisch- 
chemisch in seinem Organismus beeintrachtigt. Er ist meistens ein einseitiger Fleischesser. 
Dieser Umstand fordert besonders die Produktion von Magensaure, Harnsaure sowie anderer 
Gifte und Eiter. 

Krankheitsgeschichte 

Als allgemeine Regel stelle ich meinen Patienten folgende Fragen, da die daraus zu 
gewinnende Kenntnis von groBer Wichtigkeit ist: 

1. Wie lange sind Sie krank? 

2. Wie nannte der Arzt Ihre Krankheit? 

3. Wie war die Art der Behandlung ? 

4. Wie viele und welche Behandlungen wurden gemacht? 

5. Wurden Sie jemals operiert? 

6. Welche anderen Arten von Behandlung haben Sie vorher bekommen ? 

(Alter, Geschlecht, oh eine Krankheit vererbt ist usw., sind ebenfalls wichtige Punkte.) 

Die wichtigste Sache jedoch ist die gegenwartige Ernahrung des Patienten, sein besonderes 
Verlangen nach bestimmten Nahrung smitteln und seine falschen Gewohnheiten, ob er 
Verstopfung hat und wie lange. Welche Diaten vorher gemacht wurden. Es ist notwendig, den 
Wechsel in der Ernahrung auf die gegenwartige Kost des Patienten einzustellen. Nur eine 
geringfugige Veranderung zu einer verbesserten Ernahrung ist ratsam. 

Die Versuchsdiagnose 

Die genaueste, untriiglichste Diagnose, die wir haben, ist eine kurze Fastenzeit. Je schneller 
der Patient sich durch ein kurzes Fasten "schlechter" fuhlt, um so groBer und giftiger ist seine 
Belastung. 

Wenn ihm schwindlig wird, oder wenn heftige Kopfschmerzen auftreten, ist er in groBem 
MaBe mit Schleim und einer Vergiftung des Blutes belastet. Wenn Herzklopfen auftritt, so ist 
dies ein Zeichen dafur, daB irgendwo im Organismus Eiter ist, oder daB sich Medikamente, 
auch wenn sie schon vor vielen Jahren eingenommen wurden, zur Ausscheidung im Kreislauf 



befinden. 

Jede innere besonders "verstopfte" Stelle kann durch einen dort empfundenen leichten 
Schmerz ausfindig gemacht werden Der erfahrene Praktiker kann, besser als mit 
Rontgenstrahlen, durch die Offenbarungen der Natur nach einer kurzen Fastenzeit den wahren 
inneren Zustand des menschlichen Korpers feststellen und kennt den wahren Befund genauer 
als andere Arzte mit all ihren wissenschaftlichen Ausriistungen und Instrumenten. 

Wenn dieser "Kurzfasten-Befund" bei einem Menschen ausprobiert wird, der als gesund und 
normal bezeichnet wird, in Wirklichkeit aber vollgepfropft ist mit Schleim - enthiillt Ihnen die 
Natur das gleiche in gemaBigter Form. Und wenn ein "schwacher Punkt" begonnen hat, sich 
weiterzuentwickeln, unentdeckt, dann wird die Natur untriiglich anzeigen, wo und wie er 
spater erkranken wird, wenn die falsche Lebensart fortgesetzt wird, auch wenn dies erst nach 
Jahren sein mag. Das ist dann die Vorhersage von Krankheit. 

Besondere Diagnosen 

Um zu zeigen, daB alle verschieden bezeichneten Krankheiten, sogar die schwersten, ihren 
Ausgangspunkt und ihre Ursache in der gleichen allgemeinen und veranlagungsgemaBen 
Belastung des Korpers haben, werde ich Ihnen, im Lichte der Wahrheit, ein paar typische 
Falle zeigen. Durch diese anschaulichen Beispiele werde ich Ihnen beweisen daB es keine 
einzige Krankheit, keine Stoning oder Empfindung, keine ungesunde Erscheinung oder 
Anzeichen gibt, die nicht erklart werden konnen und sofort als ortliche Verstopfung, 
konstitutionelle Verstopfung durch Schleim und einer Vergiftung des Blutes (Toxamie) 
erkannt werden kann. Das meiste davon stammt aus dem "chronischen Reserveabfall-Lager" 
im Magen, in den Darmen und besonders im Dickdarm. Das "Fundament" (Dickdarm) des 
menschlichen "Tempels" ist der Vorratsbehalter, aus dem jedes Anzeichen von Krankheit und 
Schwache mit all seinen AuBerungen kommt. 

Eine Erkaltung ist der nutzliche Versuch, Abfallstoffe aus den Kopfhohlen, dem Hals und den 
Bronchien zu entfernen. 

Lungenentziindung 

Die Erkaltung geht tiefer und wird das schwammige und lebenswichtige Organ, die Lungen, 
vom Schleim reinigen und ihn ausscheiden. Eine Blutung tritt auf, um noch griindlicher zu 
reinigen. Der gesamte Organismus ist aufgeschreckt, dies fuhrt durch Reibung der 
Abfallstoffe im Kreislauf zu hoheren Temperaturen. Das erweist sich als beunruhigend, und 
der Arzt unterdriickt die Reinigung mit Medikamenten und Nahrung, wobei er in Wirklichkeit 
den Heilungsvorgang der Natur - die Reinigung - blockiert. Wenn der Patient nicht stirbt, 
wird die Ausscheidung chronisch und heiBt dann Schwindsucht. 

Schwindsucht 

Der schwindsuchtige Patient scheidet dauernd Schleim aus, der von der irrtumlicherweise 
vermehrten schleimbildenden Nahrung herriihrt, und dies geschieht iiber die Lungen anstatt 
auf naturlichem Wege. Dieses Organ selbst wird immer schwacher, Bakterien erscheinen, und 
das wird dann Tuberkulose genannt. 

Das lebenswichtige Organ Lunge, die Pumpe, arbeitet unzureichend fur den Kreislauf, das 
ganze Zellsystem zerfallt mehr und mehr und lost sich auf, bevor der Patient stirbt. 



Zahnschmerzen 

Dieser Schmerz ist ein Warnsignal der Natur: "Hor aufzu essen, ich mufi reparieren, hier 
sind Abfallstoffe und Eiter. Du hast zuviel kalkarme Nahrung gegessen = Fleisch". 

Rheumatismus und Gicht 

Schleim und Harnsaure haben sich hier besonders in den Gelenken angesammelt, da hier fur 
den Weg des Kreislaufes, der im Korper des einseitigen Fleischessers schwer mit 
Abfallstoffen und Harnsaure belastet ist, die unzuverlassigste Stelle des Gewebes ist. 

Magenprobleme 

Der Magen ist das zentrale Organ bei der Zufuhrung von Krankheitsstoffen. Der Fahigkeit 
dieses Organs zu verdauen und sich nach der Mahlzeit selbst zu leeren, ist eine Grenze 
gesetzt. Jede Nahrung (selbst die beste) wird vermischt mit sauren Schleim, der dauernd im 
Magen eines Durchschnittsmenschen verbleibt. Es ist ein Wunder, wie lange ein Mensch 
diese Bedingungen aushalten kann. 

Kropf 

Er ist ein vernunftiger Speicher von enormen Abfallmengen, den die Natur bildet, um diesen 
am Eindringen in den Kreislauf abzuhalten. 

Geschwur 

Im Prinzip das gleiche, nur die Ausscheidung erfolgt nach auBen. 

Stottern 

Besondere Ansammlungen von Schleim im Hals, die die Funktion der Stimmbander 
beeintrachtigt. Ich heilte verschiedene Falle. 

Leber- und Nierenleiden 

Diese Organe haben eine schwammige Beschaffenheit und ihre Funktion entspricht dem eines 
physiologischen Siebes. Sie werden deshalb leicht von zahem Schleim verstopft. 

Geschlechtskrankheiten 

Deren Ursprung liegt darin, daB Schleim durch diese Organe ausgeschieden wird. Sie konnen 
leicht geheilt werden. Der Gebrauch von Medikamenten allein raft die charakteristischen 
Anzeichen von Syphilis hervor. Je mehr Medikamente benutzt worden sind, besonders 
Quecksilber ,um so sorgfaltiger muB die Behandlung gehandhabt werden. 

Augen- und Ohrenleiden 

Sogar bei Kurz- oder Weitsichtigkeit handelt es sich um eine Verstopfung in den Augen, 
Horprobleme werden verursacht durch eine Stauung in diesen Organen. Ich heilte einige 
Arten von Blindheit und Taubheit nach den gleichen Grundregeln. 



Geisteskrankheiten 

Neben Blutandrang, so fand ich heraus, leidet jeder, der geisteskrank ist, an Stauungen, 
besonders im Gehirn. Ein Mann, der am Rande des Wahnsinns stand, wurde durch eine 
vierwochige Fastenkur geheilt. Nichts ist leichter zu heilen durch Fasten als Geisteskrankheit. 
Einem Menschen, der seinen Verstand verloren hat, sagt der naturliche In- stinkt, nicht zu 
essen. Ich lernte, daB beim Heilen aller Arten von Krankheiten mit schleimfreier Kost die 
meisten Patienten von groBeren oder geringeren geistigen Storungen erlost werden. Nach 
einer Fastenkur ist der Verstand klarer. Die Einheit der Gedanken lost die Verwirrung ab. 
Verwirrung in der Gedankenwelt werden heute in groBem MaBe durch die Ernahrung 
verursacht. Wenn etwas mit jemandem nicht stimmt, sollte man zuerst den Magen 
untersuchen. Der geistig erkrankte Mensch leidet physiologisch an Gasdruck im Gehirn. 



Kapitel 5 
Der Zauberspiegel 



Da der Mensch durch die Zivilisation degeneriert ist, weiB er nicht mehr, was zu tun ist, wenn 
er krank wird. Krankheit bleibt das gleiche Geheimnis fur die moderne medizinische 
Wissenschaft, das es vor Tausenden von Jahren fur den "Medizinmann" war. Der Unterschied 
besteht nur darin, daB die "Bakterien"-Theorie den "Damon" ersetzt hat, und daB die 
geheimnisvolle fremde Macht noch vorhanden ist, um Ihnen Schaden zuzufugen und Dir 
Leben zu zerstoren. 

Krankheit ist fur Sie ein Ratsel, wie auch fur jeden Arzt, der bis jetzt noch nicht in den 
"Zauberspiegel" geschaut hat, den ich jetzt erklaren werde. 

Die Naturheilkunde verdient voile Anerkennung fur den Beweis, daB Krankheit in Ihnen ist, 
ein Fremdkorper, der Gewicht hat und ausgeschieden werden muB. Wenn Sie Ihr eigener Arzt 
werden wollen, oder wenn Sie Menschen gesund machen wollen ohne Medikamente, mussen 
Sie die Wahrheit erkennen und wissen, was Krankheit ist. Sie konnen sich selbst nicht heilen 
oder anderen Menschen helfen ohne genauen Befund, der Ihnen eine klare Vorstellung von 
den wahren Zustanden gibt. Diese unfehlbare Wahrheit der Natur kann nur aus dem Buch der 
Natur gelernt werden, d. h. durch einen Test mit Ihrem eigenen Korper oder dem 
"Zauberspiegel", wie ich ihn nenne. 

Wer an irgendeiner Krankheit leidet oder jeder Mensch, ob krank oder nicht, der den 
HeilungsprozeB des Fastens und mit schleimfreier Kost durchmacht, wird Schleim 
ausscheiden und dadurch zeigen, daB die Ursache aller verborgenen Leiden des Menschen ein 
mit nicht ausgeschiedenen, nicht benotigten und unverdauten Nahrungsbestandteilen 
verstopftes Gewebesystem ist. 

Durch den "Zauberspiegel" wird, wie niemals zuvor, eine wahre und unfehlbare Diagnose 
Direr Krankheit geliefert. 

"Der Zauberspiegel" 

1. Er ist der Beweis, daB Ihre eigenen personlichen Symptome, Leiden und Empfindungen je 
nach der Bezeichnung Direr Krankheit weiter nichts sind als eine auBergewohnliche 
ortliche Ansammlung von Abfallstoffen. 

2. Die belegte Zunge ist der Beweis fur eine konstitutionelle Belastung im gesamten 
Organismus, die den Kreislauf behindert und durch abgelosten Schleim verstopft. Dieser 
Schleim erscheint sogar im Urin. 

3. Das Vorhandensein nicht entleerten Kotes, der durch zahen Schleim in den Taschen der 
Darme zuriickgehalten wird, dabei dauernd vergiftet und eine ordnungsgemaBe 
Verdauung und Blutbildung beeintrachtigt. 

Um in Diren Korper zu schauen, weitaus besser und klarer, als Arzte dies mit 
Rontgenapparaturen tun konnen, um damit die Ursache Direr Krankheit zu finden oder einige 
bislang unbekannte korperliche Mangel oder geistige Zustande zu entdecken, versuchen sie 



folgendes: Fasten Sie einen oder zwei Tage oder essen Sie zwei oder drei Tage nur Obst 
(Orangen, Apfel oder irgendein anderes saftiges Obst der Jahreszeit), und Sie werden 
bemerken, daB Hire Zunge sehr belegt ist. Wenn dies bei einem akuten Erkrankten geschieht, 
zieht der Arzt immer den SchluB: "Verdauungsstorung". Die Zunge ist nicht nur der Spiegel 
des Magens, sondern auch des gesamten Membransystems. Die Tatsache, daB dieser starke 
Belag wiederkehrt, sogar wenn er ein- oder zweimal am Tag mit einem Zungenkratzer 
entfernt wird, ist ein Hinweis auf die Menge des Schmutzes, des Schleims oder anderer 
Stoffe, die von der inneren Oberflache des Magens, den Darmen und von jedem Hohlraum 
Hires Korpers ausgeschieden werden. Sie werden von dieser Tatsache durch eine andere 
uberraschende Erscheinung noch mehr uberzeugt werden, wenn Sie Ihren Darm vor und nach 
dem Test entleeren. 

Wahrend der Fastenkur sind Sie wirklich auf dem Operationstisch der Natur, ohne daB ein 
Messer benutzt wird. Der reinigende Ausscheidungsvorgang beginnt sofort, und das in diesen 
Kapiteln enthaltene Wissen liefert die Informationen, die notwendig sind, um die 
gewunschten Ergebnisse zu sichern. 

Wenn Sie gefastet haben, ist es ratsam, Ihre gewohnte Nahrungsmenge zu verringern und nur 
naturliche, reinigende nicht schleimfordernde Nahrung zu essen (Obst und starkefreies 
Gemuse), und dabei dem Korper die Gelegenheit zu geben, Schleim zu losen und 
auszuscheiden. Dies ist der tatsachliche Heilungsvorgang. 

Dieser "Spiegel" an der Oberflache der Zunge verrat dem Beobachter die Hohe der Belastung, 
die den Organismus durch falsche, schleimbildende Nahrung seit seiner Kindheit verstopft 
hat. Wenn Sie wahrend dieses Tests Hiren Urin beobachten - er sollte einige Stunden stehen 
bleiben - werden Sie das Absetzen groBer Schleimmengen bemerken. 

Die tatsachliche Menge an Schmutz und Abfallstoffen, die die geheimnisvolle Ursache Hires 
"Problems" ist, ist fast unglaublich. 

Krankheit, jede Krankheit, ist zuerst eine ortliche Verstopfung des Kreislaufes, des Gewebes, 
des Rohrensystems. Schmerzen und Entziindungen kommen durch Uberdruck - Hitze oder 
Entziindung wird verursacht durch Reibung und Stauung. 

Jede Krankheit ist eine konstitutionelle Verstopfung. Das gesamte menschliche 
Rohrensystem, besonders die mikroskopisch kleinen KapillargefaBe sind durch falsche 
Ernahrung der heutigen Zivilisation chronisch verstopft. 

WeiBe Blutkorperchen sind Abfall - und es gibt keinen Menschen in der westlichen 
Zivilisation, der schleimfreies Blut und schleimfreie BlutgefaBe hat. 

Es ist wie der RuB in einem Ofenrohr, das niemals gereinigt wurde, ja, sogar noch schlimmer, 
da die Reststoffe von EiweiB und starkehaltiger Nahrung zah sind. 

Die typischen Eigenschaften des Gewebeaufbaus, besonders der wichtigen inneren Organe, 
wie Lungen, Nieren, alle Driisen usw., sind denen eines Schwammes besonders ahnlich. 
Stellen Sie sich einen Schwamm vor, der mit Kleister oder Leim vollgesogen ist! 

Die Naturheilkunde muB ihre Wissenschaft mehr und mehr von dem medizinischen 
Aberglauben saubern, der falschlich als "wissenschaftlicher Befund" bezeichnet wird. Allein 
die Natur lehrt die gultige Wahrheit. Sie heilt mit einer einzigen Methode - FASTEN - jede 



Krankheit, die geheilt werden kann. Dies allein ist der Beweis, daB die Natur nur eine einzige 
Krankheit kennt, und daB in jedem Korper die groBten Faktoren immer Abfall, Fremdstoffe 
und Schleim sind (neben Harnsaure und anderen Vergiftungen des Blutes, oftmals auch Eiter, 
wenn das Gewebe zersetzt ist). 

Um zu erkennen, wie schrecklich verschmutzt der menschliche Korper ist, muB man 
Tausende von Fastenden gesehen haben, wie ich es getan habe. Die nahezu unbegreifliche 
Tatsache ist: Wie konnen solche Mengen Abfall im Korper gespeichert werden? Haben Sie 
jemals beobachtet, welche Mengen an Schleim Sie wahrend einer Erkaltung ausstoBen? Und 
gerade so wie das in Ihrem Kopf vor sich geht, tritt die gleiche Erscheinung auch in Ihren 
Bronchien, Lungen, Magen, Nieren, Blase usw. auf. Alle sind im gleichen Zustand. Die 
schwammige Zunge spiegelt auf ihrer Oberflache genau das Erscheinung sbild jedes anderen 
Teils Ihres Korpers wider. 

Die Medizin hat sich eine "besondere Wissenschaft" der Laboruntersuchungen, Harndiagnose 
und Bluttests entwickelt. 

Vor mehr als funfzig Jahren sagte der bekannteste Pionier der Naturheilkunde: "Jede 
Krankheit bedeutet Abfall - Fremdstoffe". Ich sagte vor zwanzig Jahren und wiederhole es 
immer und immer wieder, daB die meisten Fremdstoffe eine Art Brei sind, der durch zersetzte 
falsche Nahrungsmittel produziert wird, was man sehen kann, wenn dieser den Korper als 
Schleim verlaBt. Fleisch zersetzt sich in Eiter. 

Das Licht der Wahrheit ging mir auf, nachdem ich gefastet hatte, gegen den Willen des 
Naturheilkundlers, der mich gegen die Brightsche Nierenkrankheit behandelte. Als sich die 
Testrohre mit EiweiB fullte, konnte ich seine Gedanken von seinem Gesicht ablesen. Aber mir 
bewies es, daB, was immer die Natur ausstoBt - ausscheidet - Abfall ist, ob es EiweiB, Zucker, 
Mineralsalz oder Harnsaure ist. Dies geschah vor mehr als vierundzwanzig Jahren, aber dieser 
Naturdoktor (ein ehemaliger Arzt), glaubt noch immer an den Ersatz von EiweiB durch 
eiweiBhaltige Nahrung. 

Der medizinische Befund der Brightschen Nierenkrankheit, wenn der chemische Test des 
Urins einen hohen Prozentsatz an EiweiB aufweist, ist so irrefuhrend wie andere. Das 
Ausscheiden von EiweiB bedeutet, daB der Korper es nicht benotigt, daB er uberernahrt ist, 
uberladen mit stark eiweiBhaltigen Stoffen. Anstatt diese giftproduzierende Nahrung zu 
verringern, wird sie falschlicherweise vermehrt, in dem Bemuhen, den "Verlust" zu ersetzen, 
bis der Patient stirbt. Wie tragisch es ist, Abfall zu ersetzen, wahrend die Natur sich abmuht, 
Sie zu retten, indem sie ihn beseitigt. 

Der nachste wichtige Labortest ist der auf Zucker im Urin, Diabetes. Das medizinische 
Worterbuch nennt ihn immer noch "ratselhaft". Anstatt naturlich SuBes zu essen, das ins Blut 
geht und aufgenommen werden kann, wird der zuckerkranke Patient mit Eiern, Fleisch, Speck 
usw. ernahrt und hungert sich in Wahrheit zu Tode durch den Mangel an naturlichen Zucker 
produzierender und Zucker enthaltender Nahrung, die ihm vorenthalten wird. 

Es ist schon seit langem bewiesen, daB alle Bluttests, besonders der Wassermann-Test, ein 
TrugschluB sind. 

Wir als Naturheilkundler konnen auf keinen Fall die Lehren der Natur ignorieren, auch wenn 
es schwer sein mag, alte Irrtumer aufzugeben, die uns seit unserer Kindheit eingehammert 
wurden. 



Einer der irrefuhrendsten Fehler ist das einzelne Benennen aller Krankheiten. Der Name 
irgendeiner Krankheit ist nicht wichtig und somit ohne jeden Wert beim Beginn einer 
naturlichen Behandlung, besonders mit Fasten und Diat. Wenn jede Krankheit durch 
Fremdstoffe verursacht wird (und das ist ganz bestimmt so), dann ist es nur wichtig und 
notwendig zu wissen, wie groB und wie hoch die Menge der Belastung des Patienten 
tatsachlich ist, wie weit und wie stark sein Organismus gehemmt ist durch Fremdstoffe und 
wie weit seine Lebenskraft vermindert ist (siehe Kapitel 6) und im Falle von Tuberkulose 
oder Krebs, ob das Gewebe selbst abgebaut ist. 

Ich habe Hunderte von Patienten gehabt, die mir sagten, daB jeder Arzt, den sie aufsuchten, 
eine andere Diagnose erstellte und einen entsprechend anderen Namen fur ihre Leiden hatte. 
Ich uberraschte sie immer, indem ich sagte: "Ich weifi genau, was Ihnenfehlt - durch eine 
Diagnose Ihres Gesichts - und Sie selbst werden es innerhalb von ein paar Tagen im 
"Zauberspiegel" sehen". 

Die Versuchsdiagnose 

Wie ich bereits zu Beginn dieses Kapitels erwahnt habe, sollten Sie fur zwei oder drei Tage 
fasten. Ein ubergewichtiger Patient sollte wahrend der Fastenzeit Flussigkeit trinken. Die 
Oberflache der Zunge wird deutlich das Erscheinungsbild des Inneren des Korpers anzeigen, 
und der Atem des Patienten wird die Menge und den Grad der Zersetzung zeigen. Es ist sogar 
moglich, die Art der Nahrung zu bestimmen, die bevorzugt wurde! 

Sollten zu Beginn der Fastenkur an irgendeiner Stelle Schmerzen zu verspuren sein, konnen 
Sie sicher sein, daB dies eine Schwachstelle ist und das Symptom aber noch nicht geniigend 
entwickelt ist, so daB Arzte es bei ihrer Untersuchung noch nicht entdecken konnen. 

Abfallstoffe zusammen mit Schleimwolken werden sich im Urin zeigen, Schleim wird durch 
die Nase, den Hals, die Lungen sowie mit dem Kot ausgestoBen. Je schwacher und elender 
sich der Patient wahrend des Fastens fuhlt, desto groBer ist seine Belastung und um so 
schwacher ist seine Lebenskraft. 

Diese Versuchsdiagnose zeigt Ihnen genau, wo das Problem liegt, und wie es durch eine 
gemaBigte oder radikalere Ubergangskost behoben werden kann, und ob das Fasten 
fortgesetzt werden kann oder beendet werden muB. 

Dieser Versuch ist das Fundament, die Grundlage der Entwicklung der Lehre der 
Naturheilung, Physik, Chemie usw. Es ist die Frage, die der Natur gestellt wird, und sie gibt 
immer und uberall die gleiche unfehlbare Antwort. 

Wenn der Patient nervos wird oder wenn Anzeichen von Herzstorungen auftreten, konnen Sie 
sicher sein, daB in seinem Korper Medikamente gespeichert sind. Ein schwindsuchtiger 
Patient beginnt nach kurzem Fasten mit solch schrecklicher Ausscheidung, daB es fur alle 
offenkundig sein muB, wie dumm und wie unmoglich es ist, zu versuchen, ihn mit "guter, 
nahrhafter Nahrung", wie Eier und Milch zu heilen. 

Das ist die Erklarung der Versuchsdiagnose. Sie konnen sich keinen besseren Blick ins 
Korperinnere verschaffen, sichern, als durch diese einfache Methode. Keine teuren Apparate 
konnen zutreffender den genauen Zustand zeigen, wie er im Innern des Korpers herrscht. Alle 
anderen Untersuchungen einschlieBlich des Befundes der Regenbogen- haut (Irisdiagnose), 



der Wirbelsaule usw., sind niemals genau und deshalb nicht verlaBlich. 

Der Spiegel der Natur, seine Offenbarungen, seine Beweise, sind nur so lange "Zauberei", wie 
Sie nicht deren richtige Deutung kennen. Die Natur zeigt und offenbart Hinen einfach alles, 
weitaus genauer, vollkommener und besser als jede "Wissenschaft der Diagnose". 

Die Vorhersage von Krankheiten 

Und jetzt kommen wir zu der Vorhersage von Krankheiten. Wir horen von einer 
"verborgenen" Krankheit. Jeder, egal in welchem AusmaB er sich "guter Gesundheit" erfreuen 
mag, hat eine verborgene Krankheit, und die Natur wartet nur auf eine Gelegenheit, den seit 
der Kindheit gespeicherten Abfall auszuscheiden. 

Jeder weiB, kann aber nicht verstehen, daB ein ernster "Schock", wie eine Erkaltung oder 
"Grippe" fur den Korper der Beginn einer Ausscheidung ist: Unglucklicherweise wird die 
Natur bei ihrem versuchten Hausputz durch den Ratschlag des Arztes behindert, weiter zu 
essen, Medikamente zu nehmen. Dies aber verhindert die Ausscheidung und schafft akute und 
chronische Leiden. 

Jeder, auch wenn er nicht krank ist, besonders im kritischen Alter zwischen DreiBig und 
Vierzig, sollte ein paar Tage fasten und durch den "Zauberspiegel" etwas iiber das AusmaB 
seiner verborgenen Krankheiten erfahren, wo seine Schwachstellen sind, und wo sie sich 
zeigen werden. Das ist die Vorhersage von Krankheiten, und wenn die 
Lebensversicherungsgesellschaften daran glaubten, waren sie ausgestattet mit einer wirklich 
zuverlassigen und sicheren Methode, Risiken einzuschatzen. 

Fasten, bis die Zunge rein ist, ist gefahrlich. Wer kann erklaren, warum die Zunge rein wird, 
nachdem das kurze Fasten mit einer "ordentlichen" Mahlzeit unterbrochen wurde und warum 
der "Zauberspiegel" mehr Belag aufzeigt, wenn Sie sich nach dem Fasten mit Obst oder 
schleimfreier Kost ernahren? Dies ist das bis heute nicht geklarte Geheimnis des 
"Zauberspiegels". Und die einfache Erklarung ist, daB die Ausscheidung durch das Essen 
falscher Nahrung fur eine Weile unterbrochen ist mit dem Ergebnis, daB Sie sich eine Zeitlang 
mit der falschen Nahrung besser fuhlen als mit Obst. Wahrend dieses Zeitraums scheint Sie 
sogar der "Zauberspiegel" irrezufuhren, so daB Sie glauben, JJir Korper sei rein. Eine 
Ruckkehr zur naturlichen Nahrung zeigt jedoch etwas anderes. Der normale Mensch braucht 
ein bis zu drei Jahren systematischen Fastens und naturlicher, reinigender Kost, bevor der 
Korper tatsdchlich von "Fremdstoffen" gereinigt ist. Sie werden in dieser Zeit sehen, wie der 
Korper durch die gesamte auBere Oberflache des Korpers dauernd Abfallstoffe ausscheidet, 
durch jede Pore der Haut, durch den Harnkanal und durch den Dickdarm, durch Augen, 
Ohren, Nase und Hals. Sie konnen sehen, wie feuchter und auch trockener Schleim 
(Schuppen) ausgeschieden werden. Alle Krankheiten sind deshalb mit riesigen Mengen an 
Abfallstoffen verbunden, die "chronisch" gespeichert wurden. Wegen dieser Ausscheidung, 
der "chronischen Krankheit", werden Sie mir zustimmen und feststellen, daB ich nicht 
ubertreibe, wenn ich erklare: 

Der Befund Hirer Krankheit, aller Erkrankungen des Menschen, geistige und korperliche, 
beweisen seit Anbeginn der Zivilisation, daB sie alle die gleiche Ursache haben, was auch 
immer die Anzeichen sein mogen. Es ist, ohne Ausnahme, ein und dieselbe Kondition, eine 
Einheit aller Leiden: Abfall, Fremdstoffe, Schleim und Gifte. 

"Innere Unsauberkeit" ist ein zu milder Ausdruck fur chronische Verstopfung; Abfall, 



Schmutz, Schleim, Gestank, "unsichtbarer Abfall" ist die richtige Bezeichnung. 



Kapitel 6 

Die Lebensformel 
Das Geheimnis der Lebenskraft 



L = K - B (L ist gleich K minus B) ist die Lebensformel - und doch konnen Sie es gleichzeitig 
die Todesformel nennen. 

L steht fur LEBENSKRAFT 

K oder nennen Sie es X. die unbekannte GroBe hierbei ist die KRAFT, die den menschlichen 
Mechanismus antreibt, die ihn am Leben halt, die ihm Starke und Lei stung sfahigkeit gibt und 
Ausdauer fur einen bis jetzt noch unbekannten Zeitraum ohne Nahrung! 

B bedeutet BELASTUNG, Behinderung, Fremdstoffe, Vergiftung des Blutes, Schleim, kurz, 
alle inneren Verunreinigungen, die den Kreislauf, besonders die Funktion der inneren Organe, 
und die menschliche Maschine in ihrem gesamten zweckmaBigen System behindern. 

Sie konnen deshalb durch diese Gleichung erkennen, daB sobald B groBer wird als K. die 
menschliche Maschine zum Stillstand kommen muB. 

Der Ingenieur kann genau rechnen E = K - R, was bedeutet, daB die Menge an ENERGIE 
(oder Leistungsfahigkeit) E, die er mit einer Maschine erlangt, nicht der Kraft K 
gleichkommt, ohne vorher die REIBUNG R abzuziehen. 

Die geniale Idee der Bauweise einer idealen Maschine ist es, sie mit der kleinsten Menge an 
Reibung arbeiten zu lassen. Wenn wir diesen grundlegenden Hauptgedanken auf die 
menschliche Maschine ubertragen, sehen wir, daB die Unwissenheit der medizinischen 
Physiologie miteinbezogen ist, und daB die Naturheilkunde den richtigen Weg gefunden hat 
zu heilen, indem die Belastungen d. h. fremde, behindernde Stoffe, Schleim und ihre Gifte 
entfernt, ausgeschieden werden. 

Aber was Lebenskraft wirklich bedeutet und wie enorm sie werden kann, was eine, bessere, 
absolute Gesundheit ist, wurde bis zum heutigen Tage nicht aufgezeigt oder bewiesen. Ich 
werde in den folgenden Kapiteln eine grundlegend andere NEUE PHYSIOLOGIE (Lehre 
der Lebensvorgange im Korper) vorstellen, die auf der Richtigstellung der medizinischen 
Irrtumer hinsichtlich des Blutkreislaufes, der Blutzusammensetzung, Blutbildung und des 
Stoffwechsels basiert. Zu diesem Zweck ist es zuerst notwendig, daB Sie verstehen, was 
Vitalitat, was Lebenskraft wirklich bedeutet. 

Es wird im allgemeinen zugegeben, daB das Geheimnis der Vitalitat, das Geheimnis der 
Lebenskraft der Wissenschaft nicht bekannt ist. Sie werden uberrascht sein, wenn Sie die 
Wahrheit durch eine einfache, naturliche Klarung gezeigt bekommen, und Sie sofort zugeben 
mussen, daB dies DIE WAHRHEIT ist. Erinnern Sie sich immer an folgende Tatsache: 
'Alles, was man nicht sehen kann, nicht sofort durch einfache SchluBfolgerung begriffen 
werden kann, ist Humbug und keine Wissenschaft!" 

Vor alien anderen Uberlegungen muB die menschliche Maschine als eine Luftgas-Maschine 



betrachtet werden, die, 

mit Ausnahme der Knochen, in ihrer Gesamtheit aus einem gummiahnlichen, sehr 

elastischen, schwammigen Material, genannt Fleisch und Gewebe gestaltet und gebaut ist. 

Ein weiteres Faktum ist, daB sie wie ein Pumpensystem mit Luftdruck mit einem inneren 
Kreislauf von Flussigkeiten wie Blut und anderen Lebenssaften arbeitet, DIE LUNGE IST 
DIE PUMPE UND DAS HERZ DAS VENTIL - und nicht umgekehrt - wie es irrtumlich in 
den letzten 400 Jahren in der medizinischen Physiologie gelehrt wurde! 

Eine weitere Tatsache - eine, die fast ganz ubersehen wurde - ist der automatische, 
atmospharische auBere Gegendruck, der mehr als 1 kg auf den cm 2 betragt. Sofort nach jedem 
Ausatmen entsteht in den Lungen ein Vakuum. Mit anderen Worten, der Lebensorganismus 
des menschlichen Korpers arbeitet in seiner Gesamtheit automatisch, indem er Luftdruck 
einatmet und chemisch veranderte Luft ausstoBt durch auBeren atmospharischen Gegendruck 
auf das Vakuum des Korpers. 

Das ist in erster Linie Vitalitat, Lebenskraft. Das ist K (Kraft), die Sie am Leben halt. Ohne 
Luft konnen Sie keine fiinf Minuten leben! 

Aber die unerkannte Tatsache ist, lassen Sie es uns das Geheimnis nennen, daB sie einfach 
und automatisch durch den atmospharischen Gegendruck arbeitet, was nur moglich ist, weil 
die "Maschine" aus elastischem Material besteht, mit lebenswichtiger Spannkraft - mit einer 
Fahigkeit zu schwingen, sich auszudehnen und sich zusammenzuziehen. 

Diese beiden Tatsachen sind die unbekannten Geheimnisse, die die automatische 
Arbeitsweise von K als das Phanomen der Lebenskraft betreffen. 

Der Chemiker Hensel hat durch chemisch-physiologische Formeln nachgewiesen, daB die 
besondere vitale Elastizitat der Gewebe auf einer Kalkzucker- Verbindung beruht. 

Das lateinische Wort "spira" bedeutet zunachst Luft und dann Geist: der "Atem Gottes" ist in 
Wahrheit frische Luft. Es wurde gesagt, daB Atmen Leben bedeutet, und es ist wahr, daB Sie 
durch korperliche Bewegung und Atemubungen Lebenskraft und Gesundheit entwickeln. Es 
ist auch wahr, daB Sie B (Belastungen) durch hoheren Luftdruck und Gegendruck auf diese 
Art beseitigen konnen. Es stimmt auch, daB Sie Belastungen durch fremde Stoffe, durch 
ortliche, korperlich bedingte Schwingungen beseitigen und aus- scheiden konnen, dies konnen 
alle Arten korperlicher Behandlungen sein. Es ist wahr, daB Sie kranke Stoffe ausscheiden 
und dadurch jede Art von Krankheit durch eine kunstliche Beschleunigung des Kreislaufes 
erieichtern, indem dem Gewebe mehr "Luftgas" und Schwingung gegeben wird. Sie erhohen 
K (Kraft) fur eine gewisse Zeit kiinstlich, aber Sie vermindern die lebenswichtige Fahigkeit 
der Funktion des Gegendrucks, und schwachen die gummiartige Elastizitat des Gewebes. Mit 
anderen Worten: Sie erhohen K (Kraft) aber nicht L (Lebenskraft), im Gegenteil, das kann nur 
auf Kosten von L (Lebenskraft) geschehen. Sie wissen aus Erfahrung, was mit einem 
Gummiband geschieht, das dauernd gedehnt oder uberdehnt wird, es verliert seine Elastizitat. 

Sie lindern Krankheiten, aber Sie verringern langsam die Lebenskraft, besonders die der sehr 
elastischen, wichtigen Organe, der Lungen, Leber, Nieren usw. Sie lindern, aber heilen 
Krankheiten nicht vollig; Sie vermindern die Lebenskraft eben so lange, wie Sie Belastungen 
losen, beseitigen und ausscheiden, dies aber ausschlieBlich mit Mitteln (Wirkstoffen). So 
lange Sie nicht aufhoren, die Zufuhr zu beenden, d. h. das Aufnehmen von Abfallstoffen, 
Belastungen durch falsche, schleimbildende, d. h. krankheitsbildende, unnaturliche Nahrung, 



verringern Sie die Lebenskraft. 

Wiirde irgend jemand versuchen, eine Maschine durch andauernde hohere Geschwindigkeit 
und durch Schutteln zu reinigen? Nein! Sie wiirden sie zuerst mit einer Losungsfliissigkeit 
durchspiilen und dann den Treibstoff wechseln. 

Dieses betrifft DAS Problem der Ernahrung skunde: WAS 1ST DIE BESTE NAHRUNG? 

Welche Nahrung liefert die meiste Energie, Ausdauer, Gesundheit und Lebenskraft oder 
welche Nahrung ist die Ursache krankhafter Zustande und des Alterns? Was ist das innerste 
Wesen des Lebens, von Lebenskraft? Atemiibungen, Aktivitat ein vollkommener Geist oder 
richtige Nahrung? 

Meine Formel, die Gleichung, die gezeigt wurde, gibt die klarende Antwort und lost das 
Problem in seiner ganzen Ratselhaftigkeit. Vermindern Sie B (Belastung), indem Sie zuerst 
die Menge aller Arten von Nahrungsmitteln verringern oder Nahrung sogar ganz meiden 
(fasten), wenn die Umstande es erfordern. Als zweites sollten Sie mit alien Mitteln Nahrung 
meiden, die Belastungen verursacht und schleimbildend ist oder sie wenigstens verringern 
und mehr solcher Nahrung zu sich nehmen, die lost, ausscheidet, Belastungen entfernt. Dann 
vermehren Sie K (Kraft), was bedeutet, daB die Tatigkeit von K, von Luftdruck, von der 
unbegrenzten, unermudlichen Kraftquelle ungehinderter ist. Mit anderen Worten, das 
Problem, daB Vitalitat und tierisches und menschliches Leben uberhaupt funktionieren kann, 
liegt an einem ungehinderten, vollkommenen Kreislauf durch Luftdruck und in der 
lebenswichtigen Elastizitat der Gewebe, gewonnen durch richtige Nahrung als notwendigen 
Gegendruck fur die Lebensfunktion. 

K (Kraft) ist unendlich, unbegrenzt und praktisch uberall gleich und bei jedem fortwahrend 
gleich, aber ihre Tatigkeit verlangsamt sich in dem MaB und in der Geschwindigkeit, mit 
denen Sie Belastungen ansammeln, zuviel und falsch essen und damit den automatischen 
Gegendruck des Gewebes verringern. 

Sie werden jetzt vielleicht erkennen, daB Lebenskraft nicht unmittelbar, direkt und in erster 
Linie vom Essen oder von einer richtigen Ernahrung abhangt. Wenn Sie von den besten 
Nahrungsmitteln zuviel essen, besonders wenn Ihr Korper voller Abfallstoffe und Gifte ist, 
konnen sie nicht in reinem Zustand in Hiren Blutkreislauf gelangen und "leistungsbringende", 
lebenswichtige Bestandteile werden. Sie werden vermischt und vergiftet mit Schleim und 
Giften und vermindern tatsachlich die Lebenskraft - sie erhohen B (Belastung) statt K (Kraft). 
Sie werden nun sehr genau erkennen, dafi es nutzlos ist, Nahrwerte zu berechnen in der 
Absicht, K (Kraft) oder L (Lebenskraft) zu erhohen, so lange der Korper voll ist mit B 
(Belastungen). 

Dieses Problem wird durch mein Verfahren gelost, das aus regelmaBigen kurzeren 
Fastenzeiten besteht, im Wechsel mit reinigenden, nicht nahrhaften, nicht oder wenig 
schleimbildenden Mahlzeiten besteht. Nicht wie es falschlicherweise mit der Vorstellung 
getan wird, daB L (Lebenskraft) bei einem kranken Menschen unmittelbar durch die 
Ernahrung mit reiner Nahrung erhoht wird. Beseitigen Sie B (Belastungen) durch vernunftige, 
individuell verordnete Mahlzeiten. K (Kraft) erhoht sich nach dem Fasten automatisch durch 
ihre ungehinderte Tatigkeit. Sie konnen jetzt erkennen, wie falsch und unzureichend es ist, 
wenn man glaubt, daB "schleimfreie" Ernahrung nichts weiter ist, als die richtige Nahrung zu 
kennen. 

Hier liegt nun der Grand, warum so viele Fastenkuren, Obstdiaten und Heilmittel versagen. 



DER UNERFAHRENE LAIE KOMMT IMMER AN EINEN TOTEN PUNKT. Mit anderen 
Worten, er beseitigt B (Belastungen) zu schnell, zuviel auf einmal und fiihlt sich fur eine 
Weile "gut", der AuflosungsprozeB geht tiefer - B (Belastungen) erhoht sich - er fiihlt sich 
schrecklich schwach und kehrt wieder zur falschen Ernahrung zuriick. Durch diese Ernahrung 
hort das Ausscheiden von weiteren Belastungen auf, er fiihlt sich wieder gut, macht die gute 
Nahrung fur seine Schwache verantwortlich und betrachtet die falsche Nahrung als die 
Nahrung mit der entscheidenden Wirkung. Er verliert das Vertrauen und erzahlt in allem 
Ernst: "Ich habe es versucht, aber es warfalsch". In volliger Unkenntnis macht er das 
Verfahren dafiir verantwortlich, wo er sich doch allein die Schuld zuschreiben muB. Das ist 
der Stolperstein sogar fur Ernahrung sfachleute und Naturheilkundler, die sich in 
Ernahrung skunde versuchen. Dies ist eine sehr wichtige Tatsache, die Sie nicht vergessen 
diirfen. Kapitel 8 wird dieses Geheimnis preisgeben. 

Es gibt Menschen mit mehr Erfahrungen, aber nur wenige glauben wie ich, daB Lebenskraft, 
Energie und Starke nicht von der Nahrung herruhrt! Sie glauben, daB man sie durch 
Schlaf erlangen kann. Was ich gelernt habe, und was ich aufgrund vieler Jahre des Erprobens 
von Fasten und Ernahrung weiB und was ich tatsachlich bewiesen habe, finden Sie in meinem 
Buch "Vom kranken zum gesunden Menschen durch Fasten". ZusammengefaBt handelt es 
sich um folgendes: 

Erstens: Lebenskraft hangt nicht in erster Linie und direkt von der Nahrung ab, sondern 
vielmehr von der Tatsache, wie weit und wie sehr die Tatigkeit der menschlichen Maschine 
behindert, durch Hindernisse wie Schleim und Giftstoffe "verstopft ist". 

Zweitens: B (Belastungen) zu beseitigen durch kiinstliches Erhohen von K (Kraft) mit 
kiinstlichen Anreize, durch Schiitteln und Vibrieren des Gewebes mit physikalischer 
Behandlung, geht immer zu Lasten von L (Lebenskraft). 

Drittens: lebenswichtige Energie, korperliche und geistige Leistungsfahigkeit, Ausdauer, 
beste Gesundheit durch K (Kraft). Luft und Wasser allein sind groBartig und jenseits aller 
Vorstellungskraft, sobald K (Kraft) tatig ist und arbeiten kann ohne B (Belastung), ohne 
Behinderung und Reibung in einem vollkommen reinen Korper. 

Viertens: die zeitliche Grenze, bis zu der man ohne Nahrung auskommen kann und bevor 
unter solch idealen Bedingungen feste Nahrung notwendig wird, ist noch unbekannt. 

Fiinftens: die Zusammensetzung von K (Kraft) neben Luft, Sauerstoff und einer bestimmten 
Menge Wasserdampf, erhoht sich in einem reinen Korper durch folgende anderen Wirkstoffe 
aus dem Unendlichen: 
Elektrizitat, Ozon, Licht (besonders Sonnenlicht) Geruch (Diifte von Obst und Blumen). 

AuBerdem ist es nicht unmoglich, daB unter solch reinen, natiirlichen Bedingungen Stickstoff 
aus der Luft aufgenommen wird. 

Im folgenden Kapitel werde ich Ihnen eine neue Physiologie des Korpers erklaren, die man 
kennen muB, um zu verstehen, warum und wie die "schleimfreie Heilkost" in ihrer ganzen 
Vollkommenheit arbeitet, und zu diesem Zweck war es notwendig, den Schleier des 
Geheimnisses zu liiften, des "Geheimnisses der Lebenskraft". 



Kapitel 7 

Die Neue Physiologie 
Teil I 



Da Sie nun wissen, was Vitalitat ist und wie einfach tierisches Leben automatisch durch 
Luftdruck und Luftgegendruck funktioniert (bei Fischen wirkt sie genauso, nur mit Wasser 
anstatt Luft), werden Sie erkennen, daB die medizinische Physiologie, die Wissenschaft der 
Lebensfunktionen falsch ist, die auf den folgenden Irrtiimern basiert, die durch eine "Neue 
Physiologie" berichtigt werden mussen: 

1 . die Theorie iiber den Blutkreislauf 

2. Stoffwechsel oder Veranderung der Stoffe 

3. HocheiweiBhaltige Nahrungsmittel 

4. Blutzusammensetzung 

5. Blutbildung 

Der Irrtum iiber den Blutkreislauf 

Die medizinische und pathologische Physiologie fahrt fort, Krankheiten und deren Ursache 
mit dem Mikroskop zu suchen. Die Bakterien- und Virustheorie ist jetzt "modern". Die 
Wissenschaftler werden niemals die Wahrheit herausfinden und niemals verstehen, was 
Krankheit bedeutet, so lange sie eine grundlegend falsche Vorstellung vom Blutkreislauf 
haben. 

Wie ich bereits erklart habe, hat man die Tatsache ubersehen, daB die Lungen das antreibende 
Organ fur den Kreislauf sind und das zirkulierende B tut treibt das Herz an, wie das 
Regulierventil in einer Maschine. DaB der Strom des Blutes das Herz antreibt und nicht 
umgekehrt, kann man an den folgenden Tatsachen erkennen: 

1 . Sobald Sie den Luftdruck durch verstarktes Atmen erhohen, beschleunigen Sie den 
Kreislauf und somit die Anzahl der Herzschlage. 

2. Sobald Sie ein stimulierendes anregendes Gift in den Kreislauf geben (z. B. Alkohol), 
steigern Sie die Schlaggeschwindigkeit des Herzens. Sobald sie ein nerven- und 
muskelbandlahmendes Gift nehmen (z.B. Digitalis), vermindern Sie sie. Die Arzteschaft 
weiB das genau, aber trotz ihres Wissens zieht man den falschen SchluB, namlich daB eine 
geheimnis voile Macht am Herzmuskel arbeitet und den Blutkreislauf antreibt. 

Bekannte Ingenieure stimmten, nachdem sie diese neue Physiologie kennen gelernt hatten, 
meiner Auffassung zu, sie sagten, daB das Herz ein Musterventil fur jede Art von Maschine 
darstellen konnte. 

Wie kann es logisch belegt werden, daB das Herz den Kreislauf kontro 11 iert, wenn man durch 



das zirkulierende Blut das Herz steuern kann? 

Korperliche Bewegung wie Bergsteigen oder Laufen, erhohter Luftdruck verstarkt die 
Herztatigkeit, denn die Betriebsgeschwindigkeit des Ventils hangt vom Druck ab. 

Vor dreiBig Jahren zeigte ein Schweizer Experte fur Physiologie, obwohl er Laie war, 
einleuchtend mit Tierversuchen, daB ein Kreislauf, wie ihn die Physiologie lehrt und wie er 
von Prof. Wm. Harvey vor 400 Jahren in London geschaffen wurde, uberhaupt nicht existiert. 
Natiirlich wurde von seiten der Medizin seinen Darstellungen keine Beachtung geschenkt. 
Wie kann eine "Wissenschaft" sich irren? 

Stoffwechsel 

Stoffwechsel oder die "Wissenschaft von der Veranderung der Stoffe" ist die unsinnigste 
Lehre, die jemals der Menschheit aufgedrangt worden ist. Sie ist der Vater der falschen 
Zelltheorie und dieser auBerst irrigen EiweiBtheorie. die die gesamte westliche zivilisierte 
Welt toten und ausradieren wird, wenn man nicht aufhort, sie zu befolgen. 

Die irrige Vorstellung, daB die Zellen des Korpers durch den Lebensvorgang dauernd ihren 
wesentlichen Bestandteil, das EiweiB verbrauchen, das deshalb standig durch hoch- 
eiweiBhaltige Nahrungsmittel ersetzt werden muB, kann und wird durch meine 
Untersuchungen an Hunderten von Fastenden offensichtlich widerlegt. 

Die Tatsachen sind wie folgt, und Sie werden wiederum sehen, daB es so ist, wie ich es lehre 
und erfahren habe. Was die Medizin als Stoffwechsel bezeichnet, ist das Ausscheiden von 
Abfallstoffen durch den Korper, sobald der Magen leer ist. Die Medizin glaubt tatsachlich, 
daB Sie, sobald Sie fasten, von der Substanz Hires eigenen Fleisches leben. Sogar Dr. Kellogg 
glaubt, daB der Vegetarier, sobald er fastet, zum Fleischesser wird, und die Naturheilkunde 
hat im Prinzip diese medizinischen Irrtumer mehr oder weniger ubernommen. Man glaubt, 
daB die menschliche Maschine keine Minute ohne feste Nahrung, EiweiB und Fett laufen kann 
und zieht den irrigen SchluB, daB der Mensch stirbt, sterben muB durch Verhungern, sobald 
all sein Fett und EiweiB wahrend des Fastens aufgebraucht ist. 

Ich habe folgendes herausgefunden: 

Schlanke Menschen konnen leichter und langer fasten als ubergewichtige. Der Hindu-Fakir, 
der nur aus Haut und Knochen besteht, der magerste existierende Typus kann am langsten und 
ohne zu leiden fasten. Wo ist in diesem Fall ein "Verbrauch des Korpers"? Ich fand weiter 
heraus, daB, um so mehr der Korper von Abfall (Schleim) gereinigt ist, desto leichter und 
langer kann man fasten. Deshalb muB eine Fastenkur durch eine ausscheidende und 
abfuhrende Kost vorbereitet werden. 

Mein Weltrekord von 49 Tagen Fasten konnte unter den auferlegten Bedingungen nur 
durchgefuhrt werden, weil ich vorher iiber einen langen Zeitraum eine streng schleimfreie 
Kost zu mir genommen hatte. Mit anderen W orten, ich konnte dieses lange Fasten aushalten, 
und Sie konnen eine Fastenkur viel leichter und viel langer durchhalten, je mehr der Korper 
von Fett befreit ist, je mehr der Korper von Schleim und Giften befreit ist, die ganz oder 
teilweise ausgeschieden werden, sobald man mit Essen aufhort. Keine einzige Zelle, die noch 
in lebendem Zustand ist, wird vom Korper abgestoBen, verbrannt oder verbraucht! Je reiner, 
je freier von Belastungen (von Abfall) JJir Korper ist, um so leichter und langer konnen Sie 
allein mit Wasser und Luft fasten! Die Grenze, an der wirkliches Verhungern beginnt, ist noch 



unbekannt! Die katholische Kirche behauptet, daB Heilige iiber Jahrzehnte gefastet haben. 
Aber der medizinische Irrtum wird durch die Lehren iiber den Stoffwechsel noch groBer, 
indem gefordert wird, daB Sie die Zellen ersetzen miissen (die, wie Sie deutlich sehen konnen, 
nicht verbraucht werden) durch eiweiBhaltige Nahrung von teilweise verdorbenem Fleisch, 
das den zerstorenden HitzeprozeB des Kochens durchlaufen hat! Tatsache ist, daB Sie mehr 
oder weniger von diesen Abfallen in Form von Schleim und seinen Giften in Hirem 
Organismus anhaufen. Das ergibt die langsam anwachsende Grundlage fur Ihre Krankheit und 
ist schlieBlich Ursache fur Hiren Tod. Die menschliche Vorstellungskraft reicht offenbar nicht 
aus, die Dummheit dieser Lehre und ihre Folgen zu begreifen, ungeachtet dessen, daB es 
heiBt, daB diese Lehren den einzelnen und letztlich die ganze Menschheit umbringen werden. 

Die Medizin - und naturlich auch der Durchschnittsmensch - glaubt, daB man zunimmt und 
seine Gesundheit steigert, wenn man taglich sein Gewicht durch "gutes Essen" erhoht. Wenn 
der Dickdarm eines sogenannten "gesunden" dicken Menschen von alien angesammelten 
Fakalien gereinigt ist, selbst wenn er "regelmaBigen" Stuhlgang hat, verliert er sofort 5 bis 10 
Pfund des Gewichts, das man "Gesundheit" nennt. 

Das Gewicht von Fakalien, von Arzten als Gesundheit bezeichnet! Konnen Sie sich etwas 
Irrigeres, Unrichtigeres, Dummeres und gleichzeitig etwas Gefahrlicheres fur Ihre Gesundheit 
und Ihr Leben vorstellen? 



Kapitel 8 

Die Neue Physiologie 

Teil II 

Stark eiweiBhaltige Nahrungsmittel 



Als im letzten Jahrhundert die Bewegung fur Naturheilkunde und fleischlose Ernahrung 
begann, war die Medizin bemiiht, durch mathematische Berechnungen zu belegen, daB beim 
Menschen die korperliche und geistige Leistungsfahigkeit durch den taglichen Ersatz einer 
bestimmten Menge EiweiB aufrechterhalten werden muB. Mit anderen Worten, es wurde 
Mode, eine Manie, genau das Gegenteil dessen zu empfehlen und zu tun, was die 
Naturgesetze besagen, wann immer ein Mensch sich schwach fuhlte, rasch ermudete, 
erschopft oder irgendwie krank war. Sie haben in Kapitel 6 den Ursprung von Lebenskraft 
und Leistungsfahigkeit kennengelernt, und Sie wissen jetzt, daB die Kraft eines kranken 
Korpers ohne jegliche Nahrung, besonders ohne EiweiB, gesteigert werden kann. 

EiweiBreiche Nahrungsmittel wirken fur eine bestimmte Zeit als Belebung, weil sie sich im 
menschlichen Korper sofort in Gift zersetzen. Es ist eine allgemein bekannte Tatsache, daB 
jede tierische Substanz sehr giftig wird, sobald sie eine Verbindung mit Luft eingeht, 
besonders bei hoheren Temperaturen, wie sie im menschlichen Korper bestehen. 

Die Gelehrten sind soweit gegangen zu beweisen, daB der Mensch biologisch zur Klasse der 
fleischfressenden Tiere gehort, wahrend die Abstammungslehre beweist, daB er zur Familie 
der Affen gehort, die ausschlieBlich Friichte- und Pflanzenfresser sind. 

Die wesentliche Tatsache und die Wahrheit, warum der erwachsene Mensch nicht soviel 
EiweiB benotigt wie die alte Physiologie fordert, zeigt sich in der Zusammensetzung der 
Muttermilch, die nicht mehr als 2,5 bis 3% EiweiB enthalt, und damit schafft die Natur das 
Fundament fur einen neuen Korper. 

Aber sie machen noch mehr Fehler in ihrem Bemuhen, etwas zu ersetzen, was nicht zerstort 
ist, nicht aufgebraucht, nicht "aufgezehrt" ist - wie Sie in dem vorangegangenen Kapitel iiber 
den medizinischen Irrtum iiber den Stoffwechsel erfahren haben. Die alte Physiologie hat eine 
grundlegend falsche Auffassung vom Stoffwechsel, weil den Begriindern dieser 
"Wissenschaft" Kenntnisse iiber Chemie und insbesondere iiber organische Chemie fehlten. 
Das Leben basiert auf den Stoffwechsel im Sinne von physiologischer, chemischer 
Umwandlung, aber niemals auf der absurden Vorstellung, daB man EiweiB essen muB, um 
EiweiB zu bilden, also aus Muskeln und Gewebe EiweiB zu entwickeln. Ist es zum Beispiel 
notwendig, daB eine Kuh Milch trinkt, um Milch zu erzeugen? Ein bekannter Fachmann fur 
physiologische Chemie, Dr. von Bunge, Professor fur physiologische Chemie an der 
Universitat Basel in der Schweiz, dessen Biicher im allgemeinen nicht die medizinischen 
Lehren sttitzen, sagt, daB das Leben - die Lebenskraft - auf der Umwandlung von Substanzen 
(Nahrungsmitteln) basiert, wodurch Kraft, Hitze, Elektrizitat frei wird und sich als 
Leistungsfahigkeit im Korper auswirkt. 

In dem Kapitel iiber Blutbildung erfahren Sie, daB eine gewisse Veranderung von Stoffen im 
menschlichen Korper stattfindet, und wie EiweiB durch die Umwandlung von anderen 
Nahrungsbestandteilen erzeugt wird. Diese Veranderung der Stoffe findet nicht durch einen 



Ersatz alter Zellen durch neue statt, sondern die mineralischen Bestandteile sind die Bausteine 
von tierischem und pflanzlichem Leben, und der Austausch ist wesentlich geringer als jetzt 
gelehrt wird. 

Der Grand, warum ein "einseitiger" Fleischesser relativ langer leben kann als der vegetarische 
"Starkeesser", ist leicht zu verstehen, nachdem Sie Kapitel 6 gelesen haben. Der Fleischesser 
produziert weniger feste Belastungsstoffe durch geringere Mengen an Fleischnahrangsmitteln 
als der Starke-Esser, doch seine spateren Krankheiten sind gefahrlicher, da er mehr Gifte, 
Eiter und Harnsaure ansammelt. 

Wenn Sie die Wahrheit iiber die menschliche Ernahrang kennen - und Sie werden spater in 
diesem Buch dariiber lesen - wird es Sie amusieren festzustellen, wie die Physiologen im 
Dunkeln tappen, wie sie fur den Menschen eine Standardmenge an erforderlichem EiweiB 
festgelegt haben, die ubrigens immer niedriger wird. Diese, und sogar fortschrittliche 
"Ernahrangsfachleute" urteilen ohne den groBen Unbekannten, d. h. den Abfall im 
menschlichen Korper zu kennen. Jahrtausende lang hat der Mensch ohne Nahrwerttabellen 
gesiinder gelebt, und ich bezweifle sehr, ob auch nur einer dieser Physiologen je seinem 
"Kuchenchef" Hinweise zu Nahrwerten gegeben hat. 

Der ganze Lehrsatz ist eine Farce, die sich als sogenannte Wissenschaft ausgibt. Einige, wie 
Professor Chittenden, fanden durch Versuche heraus, daB Energie und Ausdauer bei 
verminderter Nahrang zunahmen - besonders bei verminderter EiweiBzufuhr. Professor 
Hindhede bewies, daB EiweiB kaum beriicksichtigt werden muB, und Fletcher ubertraf sie alle. 
Er lebte von einem Sandwich pro Tag, heilte seine sogenannte "unheilbare" Krankheit und 
entwickelte eine ungeheure Ausdauer. 

Nachdem ich alle Angste wegen der unheilvollen Folgen, die mir widerfahren wiirden, falls 
ich mich nicht streng an die "wissenschaftlichen EiweiB"- Erfordernisse hielt, uberwunden 
hatte, entdeckte, erprobte und demonstrierte ich die bislang unbekannte, unglaubliche 
Tatsache, daB in einem reinen, schleim- und giftfreien Korper Nahrang smittel mit dem 
wenigsten EiweiB, namlich Obst, die groBte Energie und unglaubliche Ausdauer bringen. 

Wenn Stickstoff, der wesentliche Bestandteil des EiweiBes, ein wichtiger Faktor ist, um die 
menschliche Maschine am Laufen zu halten, wenn Lebenskraft ganz von Stickstoff abhangt, 
scheint es, daB unter diesen idealen Bedingungen der Stickstoff aus der Luft aufgenommen 
wird. 

Nahrung vom Unendlichen! K (Kraft) als Nahrang squelle! Welche ungeheuren 
Moglichkeiten! Ich schlage vor, daB Sie Kapitel 6 noch einmal lesen, und Sie werden diese 
beiden Tatsachen erkennen: 

1 . Die Wahrheit iiber die menschliche Ernahrang ist noch immer ein "Buch mit sieben 
Siegeln" fur die ganze Menschheit, einschlieBlich aller Ernahrangsfachleute und 
wissenschaftlichen Experten. 

2. Der Irrtum, daB hoch-eiweiBreiche Nahrungsmittel eine Notwendigkeit fur die Gesundheit 
sind, wie es der Menschheit durch medizinische Lehrsatze beigebracht und empfohlen 
wird, ist in seinen Folgen und seiner Auswirkung genau das Gegenteil von dem, was er 
sein sollte. Dieser Lehrsatz ist eine der groBten und grundlegendsten Ursachen aller 
Krankheiten! Es ist die tragischste Erscheinung der westlichen Degeneration. Dieser 
Irrtum fuhrte gleichzeitig zu der auBerst gefahrlichen und zerstorerischen Gewohnheit der 



Vollerei. Er brachte den groBten Wahnsinn der Menschheit, d. h. zu versuchen, eine 
Krankheit zu heilen, indem man mehr iBt, besonders mehr eiweiBreiche Nahrangsmittel. 
Es ist unmoglich in Worten auszudriicken, was dieser Irrtum iiber eiweiBreiche 
Nahrangsmittel bedeutet. Lassen Sie mich daran erinnern, daB die Medizin den groBen 
Ernahrangsspezialisten Hippokrates als Vater der Medizin beanspracht, der sagte: "Je 
mehr Nahrung du einem kranken Menschen gibst, desto mehr schadest du ihm ". und 
"Deine Nahrung soil deine Arznei sein und deine Arznei deine Nahrung ". 

Wenn wir es zulassen, daB der Korper mit Schleim und anderen belastendenden Stoffen wie 
Kalzium, Phosphaten und ahnlichen Abfallmaterialien verstopft wird, konnen wir damit 
rechnen, daB hoher Blutdrack das Herz bei seinen Anstrengungen, den Blutkreislauf richtig 
zirkulieren zu lassen, uberlastet. 



Kapitel 9 

Die Neue Physiologie 

Teil III 
Blutzusammensetzung 



Die logische Folge der ersten drei Irrtumer der Alten Physiologie ist das Problem der 
Zusammensetzung des menschlichen Blutes. Das Problem ist: Sind weiBe Blutkorperchen 
lebende Zellen von entscheidender Bedeutung, um Leben zu schutzen und zu erhalten, 
Krankheitskeime zu zerstoren und den Korper gegen Fieber, Infektionen usw. immun zu 
machen, wie es die Standardlehrsatze der Physiologie und Pathologie lehren? 

Oder sind sie genau das Gegenteil - Abfallstoffe, verdorbene, unverdaute, unbrauchbare 
Nahrungsbestandteile, Schleim oder krankheitserregend, wie Dr. Thos. Powell sie nennt? Fur 
den menschlichen Korper unverdaulich, unnaturlich und deshalb nicht aufgenommen? Sind 
sie in Wirklichkeit Abfallstoffe eiweiBreicher und starkehaltiger Nahrung, die der Konsument 
gemischter Nahrung in der westlichen Zivilisation dreimal am Tag in seinen Magen stopft? Ist 
das, was ich "Schleim" nenne, die grundlegende Ursache aller Krankheiten? 

Die Pathologie belegt dies selbst, wenn sie angibt, daB weiBe Blutkorperchen bei Krankheiten 
zunehmen. Die Physiologie besagt, daB sie sich wahrend der Verdauung im gesunden Korper 
vermehren, und daB sie von eiweiBreichen Nahrungsmitteln stammen. 

Diese Lehre ist absolut richtig und die logische Folge des Irrtums iiber eiweiBreiche Nahrung. 

Die medizinische "Wissenschaft" sieht es so und muB es als normalen Gesundheitszustand 
ansehen und folgert, daB der Nicht- Kranke diese weiBen Blutkorperchen in seinem Kreislauf 
haben muB, weil jeder sie hat. Es gibt keinen Menschen in der westlichen Zivilisation, dessen 
Korper nicht seit der Kindheit dauernd mit Kuhmilch, Fleisch und Eiern, Kartoffeln und 
Getreideprodukten vollgestopft wurde. Kein Mensch ist heute ohne Schleim! 

In meinem ersten veroffentlichten Artikel erklarte ich, daB die weiBe Rasse unnaturlich, 
krank, pathologisch ist. Erstens, das gefarbte Hautpigment fehlt aufgrund eines Mangels an 
farbenden Mineralsalzen; zweitens, das Blut enthalt standig zu viele weiBe Blutkorperchen, 
Schleim, Abfallstoffe von weiBer Farbe; deshalb das weiBe Erscheinungsbild des gesamten 
Korpers. 

Die Hautporen des weiBen Menschen sind mit weiBem, trockenem Schleim verstopft; sein 
gesamtes Gewebesystem ist voll davon. Kein Wunder, daB er weiB, bleich und blutarm 
aussieht. Jedermann weiB, daB ein extremer Fall von Blasse ein "schlechtes Zeichen" ist. Als 
ich mit meinem Freund, nachdem wir uns einige Monate von schleimfreier Kost ernahrt und 
Sonnenbader genommen hatten, in einem Luftbad auftauchten, sahen wir wie Indianer aus, 
und die Leute glaubten, daB wir einer anderen Rasse angehorten. Dieser Zustand war 
zweifellos der groBen Menge roter Blutkorperchen und dem Mangel an weiBen 
Blutkorperchen zuzuschreiben. Ich kann am Morgen, wenn ich ein Stuck Brot gegessen habe, 
schon eine Spur von Blasse in meiner Gesichtsfarbe feststellen. 

Hier ist nicht die richtige Stelle, alle Argumente gegen diesen Irrtum iiber die Natur und die 



"Funktion" der weiBen Blutkorperchen aufzufiihren, an den die medizinische "Wissenschaft" 
glaubt. 

Jeder, der im Hinblick darauf einen wirklichen wissenschaftlichen Beweis wunscht, sollte Dr. 
Thos. Powell "Grundlagen und Voraussetzungen fiir Gesundheit und Leiden" lesen , das 1909 
erschien, ein paar Jahre, nachdem meine "Schleimtheorie" in Europa veroffentlicht worden 
war, und 1913 ins Englische ubersetzt wurde. Keiner von uns beiden wuBte etwas iiber die 
Veroffentlichung des anderen. Dr. Powell lehrt im Prinzip das gleiche wie ich, so- weit es sich 
um die Ursachen aller Krankheiten, die weiBen Blutkorperchen und all diese medizinischen 
Irrtumer handelt. Der einzige Unterschied ist, daB er "pathogen" nennt, was bei mir "Schleim" 
heiBt. 

In der Methode der Ausscheidung und der Ernahrung unterscheide ich mich grundsatzlich von 
ihm. Sogar bei der Zusammensetzung der roten Blutkorperchen, dem Blutplasma uberhaupt, 
dem Blutserum und dem Hamoglobin, mangelt es der medizinischen "Wissenschaft" an 
Vollkommenheit. 

Die zwei wichtigsten Tatsachen, die wir kennen mussen, sind diese: 

Erstens - die groBe Bedeutung und lebenswichtige Notwendigkeit von Eisen im menschlichen 
Blut. 

Zweitens - das Vorhandensein von Zucker im Blut. Der groBe Fachmann fiir physiologische 
Chemie und Begriinder der Mineralsalztheorie Hensel sagt in seinem Buch "Leben": "Eisen 
ist in unserem Blut chemisch verborgen ". Die Arzte konnten es aufgrund ihrer fehlenden 
Chemiekenntnisse nicht finden. Auf Seite 36 des gleichen Buches sagt er: "In unserem Blut ist 
Eiweifi eine Zusammensetzung aus Zucker und Eisenoxyd, wird aber nicht gefunden und 
erkannt, da weder der Zucker, noch das Eisen durch normale chemische Tests gefunden 
werden kann. Das Bluteiweifi mufi erst verbrannt werden, um den Test vollkommen zu 
machen ". 

Ich nehme an, daB die Wahrheit und die Bedeutung folgende ist: die rote Farbe des Blutes ist 
das charakteristischste Merkmal dieses "ganz besonderen Saftes" und ist zuriickzufuhren auf 
Eisenoxyd=ROST! Deshalb ist es einleuchtend, wie wichtig Eisen im Blut ist. Weiterhin ist 
der Zucker neben seiner Nahreigenschaft von groBer Bedeutung, da er ein wesentlicher Teil 
im Bluthamoglobulin ist, das in vollkommenem Zustand dick werden muB wie Gelatine, 
sobald es, um eine Wunde zu schlieBen, mit atmospharischer Luft zusammentrifft. Lesen Sie 
in meinem Buch "Vom kranken zum gesunden Menschen durch Fasten" meinen Test mit 
einer nicht blutenden sofort heilenden Wunde ohne Absonderung von Eiter und Schleim, ohne 
Schmerz und Entziindung. 

Eine Wahrheit iiber den Zustand des menschlichen Blutes, die von Arzten herausgefunden 
wurde, ist, daB seine Ubersauerung ein Zeichen von Krankheit ist. Kein Wunder, daB dies 
schnell beim Mischkostler passiert, wenn er seinen Magen taglich mit Fleisch, Starke, 
SuBigkeiten, Obst usw. fullt, und das alles zur gleichen Zeit. 

Machen Sie selbst einen Versuch, wenn Sie noch nicht ganz uberzeugt sind. Essen Sie eine 
normale Mahlzeit, und bringen Sie sie nach einer Stunde wieder aus ihrem Magen hervor, und 
Sie werden ein saures, verfaulendes Gemisch mit einem schrecklichen Geruch vor sich haben, 
das Sie an den Mulleimer erinnert und das, wenn es an Schweine verfuttert wird, sogar diese 
Tiere krank werden laBt. 



Oder wenn es Ihnen nichts ausmachte, so heldenhaft zu sein, versuchen Sie das folgende 
Experiment: das nachste Mai, wenn Sie sich zu Ihrem Sonntagsmahl niederlassen, lassen Sie 
das Menu fur einen imaginaren Gast servieren. Leeren Sie seine Portion in einen Kochtopf, 
wobei Sie die gleichen Mengen nehmen, die Sie selbst essen und trinken. Ruhren Sie 
griindlich um. Dann halten Sie es auf einem Herd bei Korpertemperatur nicht weniger als 30 
Minuten warm. Tun Sie den Deckel auf den Topf und lassen Sie ihn iiber Nacht stehen. Wenn 
Sie am Morgen den Deckel hoch nehmen, werden Sie eine groBe Uberraschung erleben. 



Kapitel 10 

Die Neue Physiologie 

Teil IV 

Blutbildung 



Das Problem der Blutbildung im menschlichen Korper umfaBt alle Probleme der Gesundheit 
und Krankheit. Mit anderen Worten, Hire Gesundheit und Hire Leiden hangen fast ganz von 
Direr Ernahrung ab; ob Sie die richtige oder falsche Nahrung essen, welche Nahrung Hinen 
schadet und dabei Krankheit aufbaut und erzeugt, und welche Nahrung heilt und Ihren Korper 
in idealer Verfassung halt, welche nattirliches gutes Blut bildet - und welche Nahrung 
falsches, schlechtes, saures, krankes Blut bildet. Diese Fragen und ihre richtige Beantwortung 
sind die Grundlagen der Ernahrung slehre und meiner "schleimfreien Heilkost". In diesem 
Kapitel zeige ich nur die wesentliche Wahrheit im allgemeinen. Alle Besonderheiten und 
Einzelheiten sind im ubrigen Buch enthalten. 

Tatsachlich besteht mein Heilverfahren im wesentlichen aus der Bildung neuen, 
vollkommenen Blutes durch die dauernde "Belieferung" mit lebenswichtigen Elementen aus 
naturlichen Lebensmitteln, wodurch es dem Blutkreislauf moglich ist, alien Abfall, alien 
Schleim, alle Gifte und alle Medikamente, die jemals wahrend eines Lebens aufgenommen 
wurden, zu losen und auszuscheiden, wo immer und wie lange auch sie als verborgener Abfall 
im Korper "gespeichert" waren. 

Was die "offizielle" Ernahrung sphysiologie als die beste Blutbildung lehrt, ist zweifach 
falsch. Zuerst, grundsatzlich als Problem der physiologischen Chemie. Zweitens wegen der 
Wahrheit der Natur. 

Hier muB ich wiederum die Autoritat der physiologischen Chemie Prof, von Bunge anfuhren, 
der mir selbst sagte, daB er den offiziellen, medizinischen Lehren nicht beipflichtet, von 
Bunge sagt: "Das Leben basiert aufder Umwandlung von Substanzen. Durch diesen Prozefi 
wird Energie und Leistungsfdhigkeit frei, gerade wie es injedem chemischen 
Umwandlungsvorgang stattfindet, bei dem eine chemische Einheit von Atomen und Molekiilen 
in eine andere umgewandelt wird". Den Urhebern, die mit der physiologischen Lehre 
begannen, fehlte das Grundwissen in Chemie, was auf eine mehr humanistische als 
naturwissenschaftliche Ausbildung zuruckzufiihren ist. Andererseits war die anorganische 
Chemie zur damaligen Zeit noch nicht geniigend entwickelt. 

Der Irrtum lag wieder beim EiweiB. Sie argumentierten wie folgt: Muskeln, Gewebe, der 
wesentliche Bestandteil des gesamten Korpers besteht aus EiweiB; deshalb muB diese 
Substanz ins Blut eingefuhrt werden, um aufzubauen. Mit anderen Worten, Sie mussen 
Muskeln essen, um Muskeln zu bilden, Sie mussen EiweiB essen, um EiweiB zu bilden, Sie 
mussen Fett essen, um Fett zu bilden und eine stillende Mutter muB Milch trinken, um Milch 
zu erzeugen! 

Da sie an den Stoffwechsel glaubten und dies noch tun, und an die Notwendigkeit, jeden Tag 
die aufgebrauchten Zellen zu ersetzen, werden diese Grundsatze in der Ernahrung des 
durchschnittlichen Mischkostessers befolgt. 



Anorganische Nahrungsbestandteile, Kalk usw. aufzunehmen, im Bemuhen, diese 
Bestandteile im menschlichen Korper zu ersetzen, ist ein ahnlicher Irrtum. 

Die Kuh erzeugt Fleisch, Gewebe, Knochen, Haare, Milch, Leistungsfahigkeit und Warme 
ausschlieBlich aus Gras. Eine Kuh mit Milch zu futtern, um die Milchproduktion zu steigern, 
wiirde als Gipfel des Unsinns betrachtet und doch macht der Mensch genau das mit sich 
selbst! 

Heute ist jeder Bestandteil des menschlichen Korpers chemisch analysiert, und die Arzte 
traumen davon, in Zukunft chemisch konzentrierte Nahrungsmittel zu entwickeln, um es 
Hinen zu ermoglichen, Hire Mahlzeiten fur ein paar Tage in der Westentasche zu tragen. Das 
wird niemals geschehen, da der menschliche Korper kein einziges Atom aus irgend einem 
Nahrungsbestandteil aufnimmt, der nicht aus dem Gemuse- oder Obstreich stammt. 

Alle hergestellte Mischkost bildet, wenn sie zu konzentriert ist, kein Blut, sondern regt nur an, 
egal ob sie aus dem Tier- oder Pflanzenreich stammt. 

Tierische Nahrungsmittel konnen kein gutes Blut bilden, tatsachlich bilden sie uberhaupt kein 
menschliches Blut aufgrund der Tatsache, daB der Mensch von Natur aus ein Friichteesser ist. 
Sehen Sie sich den Saft einer reifen Brombeere, Schwarzkirsche oder blauen Traube an. 
Ahnelt er nicht fast Ihrem Blut? Kann irgendein vernunftiger Mensch belegen, daB halb 
verdorbenes "Muskelgewebe" besser Blut bilden kann? 

Sobald ein Tier getotet ist, befindet sich das Fleisch mehr oder weniger in Verwesung. Dann 
unterzieht man es dem zerstorenden Vorgang des Kochens. Kein fleischfressendes Tier kann 
bei gekochtem Fleisch gesund bleiben; es muB es frisch und roh fressen - Blut, Knochen, 
alles. Vollstandigere Einzelheiten iiber die richtigen und naturlichen Lebensmittel werden 
spater dargelegt, und Sie werden die Wahrheit erfahren. Ich mochte zu diesem Zeitpunkt nur 
eine Tatsache erwahnen, die in meiner Ernahrungslehre wesentlich ist, und durch die ich mich 
von jenen anderen Ernahrungsfachleuten unterscheide, die noch immer glauben, daB 
konzentriertes EiweiB, konzentrierte Mineralsalze usw. zur Blutbildung benotigt werden. 

EiweiB ist nicht die wichtigste Substanz fur unser Blut, auch Mineralsalze allein sind es nicht, 
die einwandfreies Blut bilden. Die hauptsachliche Standardsubstanz des menschlichen Blutes 
ist die am hochsten entwickelte Form des Kohlenhydrats. chemisch als Zucker bezeichnet, als 
Trauben- oder Fruchtzucker, wie er in reifem Obst enthalten ist und in der nachst niedrigeren 
Form, in Salaten und Gemuse. Die neuere fortschrittliche Wissenschaft lehrt, daB sogar die 
kleine Menge EiweiB, die benotigt wird, im tierischen und menschlichen Korper aus 
Traubenzucker erzeugt wird. Alle Getreide und Pflanzen fressenden Tiere wandeln diese 
Nahrung um, zuerst in Traubenzucker. 

Aber der wesentliche Punkt in den Meinungsverschiedenheiten in Bezug auf dieses Problem 
liegt nicht beim Problem der Nahrung und der Blutbildung. Wer Krankheit nicht kennt - 
verborgene, akute, chronische - wie in Kapitel 6 beschrieben, wird niemals an die Wahrheit 
der menschlichen Ernahrung glauben. 

Wie Sie aus den vorherigen Kapiteln wissen, beginnt der Mensch, sobald sein Blut durch 
Friichteverzehr verbessert ist, sofort damit, Belastungen auszuscheiden, und fuhlt sich eine 
Weile besser. Aber wenn sich mehr und mehr Abfallstoffe losen, geht durch den daraus 
entstehenden nachsten Belastungsschock im Kreislauf aller Glaube verloren und er, der Arzt 
und alle anderen, machen den Mangel an "kraftigender" Nahrung dafur verantwortlich. Er 



glaubt und jedermann empfiehlt es, daB er "richtiges Essen" braucht, das ihn belebt und ihn 
glauben macht, daB es Fleisch und Eier sein miissen, die gutes Blut bilden. 

Mit anderen Worten, das Problem der Blutbildung durch richtige und geeignete Nahrung, das 
Ernahrungsproblem in seiner Gesamtheit, wird nicht gelost werden, und die Wahrheit wird 
weder anerkannt, noch geglaubt, noch angewendet werden von denen, die nicht verstanden 
haben, was passiert und was es bedeutet, blutbildende Nahrung smittel zu sich zu nehmen. 

Das ist die tiefere Ursache, weshalb Arzte an schadliche Nahrung smittel glauben und sie 
empfehlen, und warum die meisten Menschen sie weiterhin essen, da sie nicht die geringste 
Ahnung haben, was Krankheit ist und wie sie taglich ihr Blut verunreinigen. 



Kapitel 11 

Kritik anderer Heilverfahren 
Unvoreingenommene, vorurteilsfreie Uberprufung 



Es gibt zahllose Heilmethoden. Neben dem vorherrschenden groBen Aberglauben auf diesem 
Gebiet kann man die ernsthaften Methoden in zwei grundlegend verschiedene Klassen teilen: 

1. Medikamente 

2. Heilung ohne Medikamente 

Die Geschichte der Medizin zeigt, daB besonders in der Vergangenheit Medikamente und 
andere geheimnisvolle "Erfindungen" von Quacksalbern iibernommen wurden. Eine groBe 
Anzahl von "Medizin", "Standardarzneien" (zum Beispiel Quecksilber), wurden zuerst von 
"Quacksalbern" eingefiihrt. Die modernen Seren usw. sind nicht besser, ungeachtet dessen, 
daB sie "wissenschaftlich" hergestellt werden. 

Da wir nun genau wissen, was Krankheit ist, konnen wir eine Tatsache verstehen, die die 
Medizin nicht erklaren kann und WARUM Anzeichen von Krankheit bis zu einer gewissen 
Grenze durch Medikamente unterdriickt werden konnen. Die "Ergebnisse" weiB man nur 
durch Erfahrungen, aber die Medizin weiB nicht, warum diese Ergebnisse entstehen. 

Hier ist das Geheimnis: 

Wenn der kranke Organismus versucht, Gifte auszuscheiden, deren Vorhandensein durch alle 
moglichen Symptome angezeigt werden, und dann ein neues Gift in den Kreislauf gebracht 
wird, wird die Ausscheidung mehr oder weniger gestoppt, da der Korper sich instinktiv daran 
macht, diese Gifte so weit wie moglich zu neutralisieren. Sobald das Leben gerettet ist, kehren 
die Symptome wieder zuriick, die gleiche Prozedur wird wiederholt, bis der Mensch stirbt 
oder - wenn er klug genug ist - die Medikamente wegwirft und versucht, sich selbst zu heilen 
durch... 

Heilung ohne Medikamente 

Die Methoden der Heilung ohne Medikamente sind ebenfalls sehr zahlreich und konnen in 
drei Gruppen aufgeteilt werden: 

korperliche Behandlungen 
geistige Behandlungen 
diatetische Behandlungen 



Korperliche Behandlungen 

Im allgemeinen haben alle korperlichen Behandlungen das Ziel, ortliche, korperlich bedingte 
Belastungen durch verschiedene Arten von Schwingungen und Temperaturunterschiede zu 
losen. Die Kneippkur, zum Beispiel, ist in Wahrheit ein Anwenden kunstlicher Erkaltungen, 



die den Kreislauf anregen und dadurch Ausscheidungen verursachen. 

Bewegung (Freiiibungen), Atemiibungen, Massage, Osteopathic, Bewegungstherapie usw., 
leisten im Prinzip das gleiche. Die Chiropraktik beansprucht jedoch ein besonderes "Schema". 
Die Wirbelsaulenverrenkung wird durch Chiropraktik beseitigt. Ahnlich wie Medikamente 
kann sie die sofortige Befreiung von schmerzhaften Symptomen erreichen. Aber es ist eine 
Tatsache, daB sie friiher oder spater zuriickkommen, wenn keine Anderungen in der 
Lebensweise erfolgen. Die Ursache einer Wirbelsaulenverrenkung ist eine Ansammlung von 
Fremdstoffen zwischen den Wirbeln und wir wissen, daB sie ihren Ursprung im falschen Essen 
haben, wie bei alien anderen Anzeichen von Krankheiten. Kein Zweifel, Ubergewicht ist eine 
andere Ursache von Wirbelsaulenverrenkung. Wahrend langer Fastenkuren beobachtete ich, 
wie sich vide deformierte Wirbelsaulen besserten. 

Es werden viele andere Methoden angewandt, um das Gewebe zu stimulieren und den 
Kreislauf anzuregen, z. B. durch Elektrizitat, elektrisches Licht, Sonnenlicht usw. Alle diese 
Methoden helfen und erleichtern mehr oder weniger, aber sie konnen niemals vollkommen 
heilen, solange einer richtigen Ernahrung keine Aufmerksamkeit geschenkt wird. Mit anderen 
Worten, das Ausscheiden von Krankheit oder Fremdstoffen wird niemals vollstandig 
erfolgen, so lange nicht die Zufuhr falscher Nahrung unterbrochen wird und durch richtige, 
naturliche, reine, schleimfreie Nahrung eine vollkommen neue Blutbildung erreicht worden 
ist. 

Geistige Behandlungen 

Man kann nicht leugnen, daB der Seelenzustand auf jede Art von Krankheit EinfluB hat. Es ist 
nachgewiesen, daB Angst, Sorgen und Kummer nicht nur auf das Herz und die Nerven einen 
schlechten EinfluB haben, sondern auch auf den Kreislauf, die Verdauung usw. 
Psychotherapie, geistige und gottliche Heilung und Christliche Wissenschaft haben einen 
groBen Vorteil: Sie schutzen den Kranken vor Medikamentenschdden! Auf der anderen Seite 
kann ich nicht viel Vertrauen in sie setzen, da sie, obwohl sie in einem gewissen Sinn harmlos 
sind, bewuBt oder unbewuBt dazu fuhren, die Menschen vollkommen im unklaren iiber ihre 
Krankheit zu lassen. 

Wir, die wir genau wissen, was Krankheit ist, konnen keiner Lehre zustimmen, die sich 
bemuht, kranke Menschen glauben zu machen, daB sie durch ein Wunder geheilt werden 
konnen oder durch die Einbildung, daB sie uberhaupt nicht krank sind, selbst wenn sie in 
Wirklichkeit gerade in dieser Minute sterben! Es ist absurd, um nicht zu sagen 
mitleiderregend, zum Schopfer um eine Wunderheilung zu beten, und dabei die wahre 
gottliche Nahrung zu verweigern und zu miBachten, namlich die Friichte des Paradieses, "Brot 
des Himmels". Statt dessen wird der Magen dreimal taglich mit schadlich zubereiteter 
Nahrung vollgestopft, die von Menschen aus wirtschaftlichen Griinden hergestellt wird und 
niemals vom Schopfer dazu bestimmt war, des Menschen Nahrung fur den Menschen zu sein. 

Es ist schwer, an geistige Heilung zu glauben, wenn man wie ich durch Erfahrungen mit 
Tausenden von Patienten weiB, daB der chronisch Kranke, besonders der gut genahrte, in 
Wirklichkeit eine "lebende Jauchegrube" ist. Die Natur ist die Offenbarung der gottlichen 
Gesetze und in der Natur gibt es keine Wunder. Wenn Sie 30, 40, 50 Jahre lang falsch 
gegessen haben und dabei Hire Krankheit selbst verursacht haben, mussen Sie den 
notwendigen Schadenersatz leisten als Wiedergutmachung fur Hire Sunden. Sie mussen das 
Gegenteil tun: Reine, naturliche, gottliche Nahrung essen, die Gesundheit an Stelle von 
Krankheit schaffen wird. Das ist sonnenklar und so logisch so wie 2x2 = 4 ist. 



Die Philosophic von Mrs. Eddy ist eine schlechte Kopie von Schopenhauers "Die Welt als 
Wille und Vorstellung", d. h. daB nur der Geist wirklich ist und nicht das Physische. Dire 
Logik ware richtig gewesen, wenn sie gesagt hatte: "Es war niemals die Absicht noch der 
Plan Gottes, Krankheit zu erzeugen, aber als Folge der Mifiachtung der gottlichen Gesetze 
des Lebens entstehen Krankheiten ". Es gabe keine Krankheit, wenn die Menschen richtig 
leben wiirden, d. h. in Ubereinstimmung mit der gottlichen Geschichte leben wiirden. 
Angesichts der Evolution verstehen wir vielleicht die wahre Absicht Gottes, sogar wenn er 
sagt: "Er wird sie bestrafen und toten, bis sie zu ihm zuriickkommen ". In einfachen statt in 
geheimnisvollen Worten heiBt das, daB Sie und die ganze Menschheit an Krankheit leiden und 
daran sterben werden, so lange Sie nicht wieder zu den Gesetzen des Schopfers zuriickkehren, 
zu den Gesetzen der Natur. 

Anwender der "schleimfreien Heilkost"., sollten sich des Wissens bedienen, das sie bereits 
gewonnen haben und sich von schleimfreier Nahrung ernahren, der gottlichen, reinen 
Nahrung der Schopfung - Friichte und Blattgemuse damit sie die Wahrheit als lebendes 
Beispiel beweisen konnen. (Buch Genesis = das l.Buch Moses in der Bib el, in dem die 
rohkostvegetarische Ernahrung im Paradies beschrieben wird.) 

Das wird Hinen helfen. Sie wird Hiren Verstand von falschen und aberglaubischen Gedanken 
iiber Krankheit und auch von alien Zweifeln befreien. 

Befreien Sie sich von Unkenntnis, so daB Sie Hiren Geist durch das Licht der Wahrheit 
emporheben konnen, damit Sie in unerschutterlichem Glauben und mit Begeisterung diesen 
Ratschlagen folgen konnen. Das ist die wirkliche Grundlage fur "geistige Heilung". 



Kapitel 12 

Verwirrung in der Ernahrungslehre 
Teil I 



In diesem Kapitelhalte ich es fur notwendig, Sie ein fur allemal von folgenden Tatsachen zu 
iiberzeugen: 

Erstens: daB in der Ernahrung 99,99% der Ursachen aller Krankheiten und 

unvollkommener Gesundheit liegen. 

Zweitens: daB infolgedessen alle Heilmethoden, alle Therapien versagen, solange nicht das 
Hauptaugenmerk auf die Ernahrung gelegt wird. 

Drittens: daB das, was ich "schleimfreie Kost" und "schleimbildende Nahrungsmittel" 
nenne, alle menschlichen Nahrungsmittel aufteilt in harmlose, naturliche, heilende und 
wirklich nahrhafte Nahrungsmittel und in schadliche, krankheitserzeugende. 

Viertens: daB alle Ernahrungslehren falsch sind, wenn sie ihre Betonung ganz auf 
Nahrwerte legen, anstatt auf die heilenden, reinigenden, ausscheidenden Werte und ihre 
Wirksamkeit, bevor der Heilungsvorgang beginnt, weitergeht oder vollzogen ist. (Siehe 
Kapitel 6) 

Das Ernahrung sproblem "Was soil der Mensch essen, um gesund zu sein oder Krankheit zu 
heilen", ist in der Tat das Problem des Lebens, kann es auch kaum als solches betrachtet 
werden oder uberhaupt als wichtigste Frage bekannt ist. Vor langer Zeit habe ich den 
folgenden Satz gepragt: "Das Leben ist eine Tragodie der Ernahrung". Die Verwirrung 
und Unkenntnis bezuglich dessen, was man essen soil, ist tatsachlich so groB, daB man sie 
notwendigerweise das "fehlende Glied" im menschlichen Verstand nennen muB. 

DaB die medizinische Wissenschaft und sogar "naturliche" Therapielehren die 
Ernahrungslehre im allgemeinen als zweitrangige Frage betrachten, ist bezeichnend. Sogar die 
Leistungsfahigkeit einer Maschine hangt von der Qualitat und Menge ihres Treibstoffes ab. Es 
besteht kein Zweifel an der Tatsache, daB eine Pflanze starker von der Art des Bodens 
abhangig ist, als vom Klima, um Friichte hoher Qualitat zu erzeugen. Bauern wissen genau, 
daB alles davon abhangt, was sie an ihr Vieh verfuttern. Gesundheit und Krankheit des 
tierischen und des menschlichen Korpers sind zu 99,99% von der Nahrung abhangig. Das 
zeigt die Natur durch die einfache Tatsache, daB jedes Tier, wenn es krank ist, die Nahrung 
verweigert. Der tierische Instinkt, auf jede Krankheit oder Unfall mit Fasten zu reagieren, 
beweist, daB Gesundheit und Krankheit hauptsachlich und ganz vom Essen oder Nicht-Essen 
abhangt sowie von der Art der Nahrung abhangt. 

DaB der Mensch und sogar die Arzte allem moglichen, mit Ausnahme der Nahrung, die 
Schuld daran geben, die Ursache von Krankheiten zu sein, liegt in der tragischen Tatsache, 
daB Krankheit fur sie bis jetzt ein Geheimnis ist. Sie wissen nicht (und um fur die Arzte zu 
sprechen, sie wollen es nicht lernen), wie schrecklich unrein das Innere des Korpers ist durch 
die lebenslange Gewohnheit, zehnmal so viel zu essen wie benotigt wird -. in den meisten 
Fallen oder sogar ausschlieBlich schadliche Nahrung. 



Wenn der Durchschnittsesser, sogar bei sogenannter "vollkommener Gesundheit", 3 oder 4 
Tage fastet, haben sein Atem und sein ganzer Korper wie auch seine Absonderangen einen 
iiblen Geruch. Das zeigt, daB sein Organismus angefiillt ist mit verdorbenen, nicht 
ausgeschiedenen Substanzen, die auf keine andere Art als durch Essen zugefiihrt wurden. 
Dieser angesammelte und dauernd zunehmende Abfall ist seine verborgene, unbekannte 
"Krankheit", und wenn die Natur durch eine Art "Schock" ausscheiden will, was man im 
allgemeinen als Krankheit bezeichnet, dann versucht der Mensch zuerst, sich mit 
Medikamenten und alien moglichen "Behandlungen" selbst zu "heilen", anstatt zu fasten, so 
daB der innere Abfall, die Ursache der Erkrankung, nicht noch weiter zunimmt. 

Sie haben nun erfahren, wie falsch die Praxis ist, die Heilung der Natur, den 
Ausscheidungsvorgang, Krankheit genannt, aufzuhalten und dabei den inneren Abfall durch 
Medikamente und Seren noch zu vergroBern. Aber auch "naturliche" Therapien werden 
niemals vollkommen heilen, so lange Sie nicht die Zufuhr von Schadstoffen und "falschem" 
Essen verhindern. Es mag sein, daB Sie sich reinigen, aber niemals bis hin zu einer 
vollkommenen Reinheit, so lange nicht die Zufuhr falscher oder sogar von zuviel "richtiger 
Nahrung" aufhort. 

Wenn es eine Tatsache ist, daB allein die Nahrung als Hauptursache fur alle Krankheiten 
verantwortlich ist - wie es die Natur so deutlich zeigt - dann ist es logisch und 
selbstverstandlich, daB man auch nur durch die Ernahrung heilen kann; und radikal nur durch 
Fasten - das einzige "Heilmittel" der Natur im Tierreich. 

Wenn irgendeine Kost heilen soil, muB sie aus Nahrung bestehen, die den Eigenschaften von 
Heilung, Reinigung und Ausscheidung entsprechen. 

Hier ist der Hauptgrund, warum und wo alle anderen Ernahrungslehren versagen. Meine 
Heilkost, die "schleimfreie Kost" teilt alle Nahrung in zwei Arten ein; solche die heilen und 
solche, die Krankheiten erzeugen. 

Es geniigt nicht, wie es der Laie sich vorstellt, zu wissen, welche Nahrung nicht 
schleimbildend ist und welche schleimbildend, sondern man muB wissen: 

1. Wie weit und wie schnell der Wechsel erfolgreich vorgenommen werden kann. 

2. Wie die Zusammenstellung verschiedener Nahrungsmittel vorgenommen werden muB. 

3. Wie lange und wie oft das Fasten durchgefuhrt werden muB und falls notwendig mit der 
Heilkost zusammenwirken soil. 

Dieses ist das "Verfahren" der schleimfreien Kost und des Fastens und auch das, was der 
Praktiker wissen muB, und was der Laie nicht wissen kann und folglich zwangslaufig 
scheitern muB, wenn er versucht, sich selbst mit "guter Nahrung" zu heilen. 

Nach diesen Ausfuhrungen werden Sie bei der folgenden kritischen Besprechung der 
bekanntesten Ernahrungslehren sofort erkennen, warum sie unvollstandig sind und warum die 
Verwirrung so groB ist. In spateren Kapiteln werden Sie iiber alle Nahrungsmittel erfahren, 
warum sie gut oder schlecht sind. Fur den Fall, daB Sie nicht wissen, welche Nahrung 
schleimfrei ist und welche Schleim bildet, folgt hier ein Hinweis: 



Alle Fruchte, Salate, Gemiise und Niisse sind schleimfrei. 

Alle anderen Nahrungsmittel der Zivilisation sind ohne Ausnahme schleim- und 
saurebildend und deshalb schadlich. 



Kapitel 13 

Verwirrung in der Ernahrungslehre 
Teil II 



Die ubliche vegetarische Ernahrung laBt im allgemeinen nur das Fleisch bei der Mahlzeit aus. 
Dire Mischung aus groBeren Mengen Obst, Eiern und Milch verursacht eine Uberernahrung - 
was in den meisten Fallen schlimmer ist als ein maBiges Essen von Fleisch und eine "weniger 
gemischte" Ernahrung. 

Einige bekannte Arzte verbesserten die vegetarische Kost, aber sie scheiterten, wie alle 
anderen Ernahrungsspezialisten an folgendem Punkt: Sie glauben alle mehr oder weniger an 
eiweiBreiche Nahrung wahrend der Heilkost. Mit anderen Worten, fast alle 
Ernahrungsspezialisten glauben, daB der Korper und besonders der kranke und schwache 
"gute, nahrhafte Nahrung" benotigt, um geheilt zu werden, und sie ubersehen dabei die 
Tatsache, daB die Natur allein heilt und dies auch durch das Fasten bestens tut. (Bitte lesen 
Sie noch einmal Kapitel 6.) 

Dr. Lahmann, ein deutscher Arzt, bewies in "Die diatetische MiBbildung des Blutes", daB 
Kohlensaure die Ursache aller Krankheit ist, aber er erkannte nicht die tiefere Ursache: Die 
Garung, die durch das Mischen schleimbildender Nahrung mit Friichten entsteht. Trotz seiner 
weit fortgeschrittenen Kenntnisse glaubte er an die EiweiBtheorie und wurde deren Opfer. Dr. 
Haigh, ein englischer Arzt zeigte mit seiner "Anti-Harnsaure-Diat" einen groBen Fortschritt, 
scheiterte aber auf die gleiche Art wie Dr. Lahmann. 

Dr. Catani, ein italienischer Arzt, erstellte eine Kost aus Friichten, griinem Gemuse und 
Fleisch, wobei er alle Starke weglieB und heilte mehr oder weniger, einschlieBlich bei Fallen 
von Rheumatismus und Gicht, wahrend Dr. Haigh ausschlieBlich Fleisch fur diese Arten von 
Krankheit verantwortlich machte. Das Geheimnis Dr. Catanis starkeloser Kost ist ihre 
abfuhrende Wirkung. Sie erleichtert wie die abfuhrenden Anteile, die in Mineralwasser 
enthalten sind, aber heilt nicht vollkommen. Sie konnen erkennen, worin der Punkt der 
Verwirrung liegt. 

Sylvester Graham, dessen "Physiologie der Ernahrung" zu seiner Zeit grundlegend war, 
verbesserte das Brot. Die Verbesserung besteht aber nicht in der Tatsache, daB Grahams 
Kleie- und Vollweizenbrot besser als gewohnliches WeiBbrot sind, sondern darin, daB sie eine 
weniger stopfende Eigenschaft haben. WeiBmehl ergibt eine guten Teig, Graham- oder 
Vollweizenmehl nicht. Sylvester Graham fand in Dr. Densmore aus England einen Gegner, 
der behauptete, daB das Essen von zuviel Kleie- Vol lkorn- und Grahambrot eine Entziindung 
des Darmes verursacht. Dies ist nattirlich eine Ubertreibung, aber Dr. Densmore war der 
Verbesserung der Ernahrung slehren behilflich, weil er fur mehr Obst und Gemuse eintrat. 

Dr. Lahmann, der deutsche Chemiker Hensel und einige andere Autoritaten in USA sind die 
Begriinder dessen, was man die "Mineralsalz"-Bewegung nennen konnte. Die Betonung bei 
ihren diatetischen Uberlegungen liegt auf der Tatsache, daB alien saure- und schleimbildenden 
Nahrung smitteln die notwendigen Mineralsalze fehlen. Aber dies erwies sich als Marotte, wie 
die EiweiBmarotte, bei der man glaubte, daB die Gesundheit wiedererlangt werden konne, 
indem man den Korper mit kiinstlich hergestellten Mineralsalzpraparaten uberschuttet und 



gleichzeitig die alten, falschen Gewohnheiten beibehalt. Man macht Fortschritte, verschafft 
bis zu einem gewissen Grad Erleichterung, aber heilt niemals vollkommen. 

In einem spateren Kapitel werden Sie lesen, wie der Chemiker Ragnar Berg dieses "System" 
verbesserte. Er neutralisierte saurebildende Nahrung mit mineralsalzhaltiger. Zur Zeit ist unter 
den vegetarischen Gesundheitssuchenden Rohkost Mode. Kein Zweifel, dies stellt einen 
groBen Fortschritt dar, aber die Argumente sind zum Teil falsch und fiihren zu falsch 
verstandenen und fanatischen Extremen. 

Sie behaupten, daB jegliches Kochen die Nahrwerte zerstort, aber genauer sollte es heiBen: 
"Falsches Kochen zerstort die heilenden Eigenschaften, (Wirksamkeit) der Nahrung und kann 
bewirken, dafi sie sdurebildend wirkt". Die Fachleute fur "Rohkost" heben das Falsche hervor, 
wie alle anderen, d. h. den hoheren Nahrwert. 

Die ganze Wirkung oder der Nutzen roher Nahrung sind die rohen Fasern ungekochten 
Gemuses, die von Verstopfung befreien und als idealer "Schleimbesen" im Dann wirken. Ich 
glaube nicht, daB der menschliche Korper "nahrhafte Gemuse", wie Blumenkohl, Spargel, 
Ruben, Kartoffel oder Getreide in ungekochtem Zustand aufnehmen kann. Nach einer 
gewissen wohltuenden, mechanischen Reinigung der Darme durch diese rohen 
Nahrung smittel fehlt es dem einseitigen Rohkostler in Wirklichkeit am wichtigsten 
Nahrungsbestandteil, und das ist Trauben- oder Fruchtzucker, es sei denn, er iBt geniigend 
Obst. 

Bezeichnend und aufschluBreich ist folgender Versuch. Geben Sie eine Zitrone ein paar 
Minuten lang in maBige trockene Hitze und sie wird suB wie eine Orange - Sie stellen 
Traubenzucker her. Aber wenn Sie sie zu lange im Backofen lassen, oder wenn Sie die 
Zitrone kochen, wird sie bitter. Nach demselben Grundsatz verandert sich alles Gemuse beim 
Backen, indem es zu Traubenzucker wird, je mehr oder je weniger Starke es enthalt. Das ist 
auch so bei Karotten, roter Bete, Ruben, Blumenkohl usw. 

Rohes Obst und, wenn man es wunscht, rohe Salate und Gemuse bilden die ideale 
Nahrung des Menschen. Das ist schleimfreie Kost! Die schleimfreie Kost als Heilmittel 
nimmt rohes Gemuse wegen seiner reinigenden Eigenschaften, gebackenes als Nahrung und 
gebackenes und gedampftes Obst als weniger aggressives Losemittel fur Gifte und Schleim, 
um in ernsten Fallen die Ausscheidung zu maBigen. Dies ist einer der wichtigsten Grundsatze 
des Verfahrens, ein Punkt, die der Befurworter von roher Nahrung vollkommen ubersieht. 
Rohe Kartoffeln, rohes Getreide und Erbsen zu essen, ist meiner Meinung nach falsch und 
schlimmer, als sorgfaltig gebackene zu verzehren, was bedeutet, daB die Starke zumindestens 
teilweise zu verdaulichem Gluten und zu Traubenzucker umgewandelt wird. 

Fletcherismus 

Der Amerikaner Horace Fletcher schuf ein komplettes diatetisches Heilverfahren, das er mit 
groBem Erfolg bei sich und anderen anwendete. Seine Theorie hieB, jede Art von Nahrung zu 
essen, die man wollte, aber jeden Bissen 10 bis 15 Minuten zu kauen. Sie konnen ein 
Sandwich am Tag essen und Ihre Sorgen loswerden. Das Geheimnis ist einfach: Es ist eine 
getarnte Fastenkur. Der Magen und die Darme haben eine Ruhepause wie beim Fasten. Die 
Ausscheidung wird gefordert und die lebenswichtigen Organe erholen sich. Aber wenn man 
dies langer fortfuhrt, verstopft der Darm aus Mangel an fester Nahrung, und man sagt, daB 
Fletcher selbst an ernsten "Schwierigkeiten" in diesen Organen starb. 



Eine andere, in ihrer Wirkung getarnte Fastenkur ist die Salisbury-Kur. Ein kleines Stuck 
Beefsteak und ein wenig Toast, einmal am Tag, sonst nichts. Erleichtert, bessert, aber heilt 
niemals vollkommen. 

In die gleiche Rubrik gehort die Milchdiat, die selbst die fortschrittlichsten Fachleute fur 
Fasten und Ernahrang durch ihre bei vielen Fallen erzielten Teilerfolge verwirrt. Dies ist das 
Geheimnis: Wenn man drei "ordentliche" Mahlzeiten am Tag, jede aus mindestens drei 
Gangen bestehend, durch ein paar Liter Milch (Flussigkeit) ersetzt, sind die Belastungen in 
der menschlichen Maschine viel geringer (vergleichen Sie Kapitel 6), man fuhlt sich besser, 
und der Korper scheidet teilweise aus und in vielen Fallen werden Sie von Ihren 
Schwierigkeiten befreit. Aber alle Patienten, die sich von Milch ernahren, leiden friiher oder 
spater doch wieder unter schrecklicher Verstopfung, da Milch ein erstklassiger, klebriger 
Schleimbildner ist. 

Schroth-Kur 

Diese sogenannte "trockene Kur", die von einem der groBen Pioniere der Naturheilkunde 
begriindet wurde, ist in ihrer Wirkung ebenfalls eine Fastenkur. Drei Tage iBt man nichts als 
trockenes Brot, ohne etwas zu trinken. Am vierten Tag nimmt man unbegrenzt leichten Wein 
und etwas Nahrung zu sich, das kombiniert man mit feuchten Packungen wahrend der ganzen 
Nacht. Dies verursacht eine gewaltige Ausscheidung, falls Sie die Heftigkeit dieser 
"Pferdekur" durchstehen. Schroth hatte wunderbaren Erfolg und einen weltweiten Ruf, aber 
viele, die diese schnelle Hilfe ofter "genossen" hatten, kamen in mein Sanatorium, und ich 
fand heraus, daB sie ein sehr schwaches Herz hatten und ihnen mehr oder weniger die 
elastische Leistungsfahigkeit des Gewebes fehlte. Lesen Sie nochmals Kapitel 6, und Sie 
werden sofort den Grand verstehen. Ich benutze die gleichen Prinzipien dieser Kur in 
verbesserter Form in Fallen, bei denen es keine Reaktion auf eine Trinkfastenkur oder auf 
schleimfreier Ernahrang gab: 

Zwei oder drei Tage nur getrocknetes Obst, gefolgt von einem Tag mit saftigem Obst und 
starkefreiem Gemuse erzeugen eine auBerst wirksame Ausscheidung, ist aber nur ratsam fur 
relativ "starke" Menschen. 

Es sind Hunderte anderer diatetischer Kuren auf dem "Markt" und zuweilen wird immer eine 
neue modern; von der langen Fastenkur und dem "Obstfasten" bis zum sogenannten 
"wissenschaftlich zubereiteten" Mischungen medizinischer und nicht-medizinischer 
Diatspezialisten. Der Gesundheitssuchende denkt, daB es eine besondere Nahrung gibt oder 
eine besondere Zusammenstellung fur sein spezielles Leiden gibt, und er versucht alles - aber 
immer so lange vergebens, wie er nicht weiB und nicht versteht, daB es nur eine Krankheit 
gibt - innerer Schmutz, Abfall und Belastungen, und daB diese Belastungsstoffe systematisch 
ausgeschieden werden konnen und mussen. Nur durch das genaue Gegenteil von 
krankheitserzeugender, schleimbildender Nahrung, namlich durch die "schleimfreie 
Heilkost", die aus Obst und Krautern, (Salate und griinblattriges Gemuse) besteht, das seit der 
Zeit Moses, dem groBen Ernahrang sfachmann und Fastenden (siehe Genesis), als "unmodern" 
angesehen wird. 

Je mehr wir iiber die Naturgesetze lernen, die unsere Gesundheit regeln und regieren, desto 
weniger mussen wir den zerstorerischen Angriff von Krankheit furchten. Nur bei einer 
schleimfreien Ernahrang konnen wir damit rechnen, die Ansammlung von Abfallstoffen und 
Belastungen auszuscheiden, die sich in unserem Korper wahrend lebenslangem falschem 
Essen abgelagert haben. Geben Sie ihrem Korper einen reinen Blutkreislauf, und er wird 



harmonisch arbeiten, wie die Natur es vorgesehen hat. 



Kapitel 14 

Verwirrung in der Ernahrungslehre 
Teil III 



Nach diesen kritischen Betrachtungen wichtiger Ernahrung slehren muB ich zugeben, daB alle 
etwas Gutes haben und Betrachtliches beigetragen haben zum Fortschritt bei der Losung des 
Nahrangsproblems und der Heilung von Krankheiten durch die Ernahrung. 

Blickt man zuriick auf die ganze Entwicklung wahrend der vergangenen Jahre bleibt diese 
Tatsache bestehen: Mit dem Fortschritt der Chemie kamen die medizinischen Fachleute zu 
folgendem SchluB: "Wir kennen jetzt genau alle Elemente, die im menschlichen Korper 
enthalten sind und wissen deshalb genau, was man fur den Aufbau, fur den Ersatz 
verbrauchter Zellen essen mufi, um Lebenskraft, Leistungsfahigkeit, Starke und Warme zu 
erzeugen ". 

Es wurde in friiheren Kapiteln dargelegt, warum diese "Schlusse" falsch sind und warum sie 
die "EiweiB"-Marotte und spater die "Mineralsalz"-Marotte hervorgerufen haben und jetzt die 
neueste Mode, d. h. die "Rohkost"-Marotte. Ohne Kenntnis der "groBen Unbekannten" 
mussen ihre Schlusse falsch sein. Diese groBe "Unbekannte" - den chemischen und 
medizinischen Fachleuten unbekannt - unbekannt dem Durchschnittsmenschen und 
Gesundheitssuchenden - unbekannt dem Ernahrung slaien - in den allgemeinen diatetischen 
Verfahren, unbekannt. Diese "groBe Unbekannte" heiBt in meiner Formel B (Belastung) . L 
(Lebenskraft) ist gleich K (Kraft) minus B - der Abfall, Schleim, Sauren und Gifte, die 
Belastung oder B im kranken und auch im durchschnittlich "gesunden" menschlichen 
Korper. 

Mit anderen Worten, wenn die menschliche Ernahrung jemals durch mathematische, 
chemische Formeln berechnet werden konnte, die genau sagen konnten, was zu essen ist, 
wurde man noch immer von der Natur getauscht werden - so lange, wie eine ideale Nahrung 
mit Abfall aus Schleim und Sauren gegeben und damit vermengt ist, der sich bereits durch 
jahrelanges falsches Leben im menschlichen Organismus befindet. Die Natur verwirrt Sie so 
lange, wie Sie es versaumen, ihre Tatsachen und Wahrheiten zu erkennen - aber die Natur 
selbst wird nicht getauscht. Fur den Laien reagiert Rohkost mehr oder weniger geheimnisvoll, 
so lange sie mit dem eigenen Schleim vermischt wird, so lange sie den Schleim und seine 
Gifte im unreinen, kranken Korper aufriihrt und zur Ausscheidung bringt. Alle Laien und alle 
Fachleute der Ernahrung sbewegung stehen vor einem Ratsel, sind verwirrt, und noch immer 
in vollkommener Unkenntnis iiber die Tatsache, daB es dem Menschen im allgemeinen zuerst 
schlechter geht. Es entwickeln sich manchmal Geschwure und alle Arten von Schmerzen bis 
hin zu Verdauungsstorungen, sobald er mit einer radikalen Obstkost, mit schleimfreier oder 
roher Nahrung beginnt. 

"Sagen Sie mir, was ich essen soil", jammert der Kranke, "ich mochte eine tagliche 
Speisekarte fiir meine spezielle Krankheit" (wie ein Arzneirezept), und dies betrachtet er dann 
als vollig ausreichend. Wenn die Ausscheidung beginnt, sagt er: "Diese Nahrung bekommt 
mir nicht", statt zu erkennen, daB die Ubergangskost bereits begonnen hat, auf maBige Art den 
alten Abfall im Korper zu losen und auszuscheiden, naturlich mit einigen Beschwerden. Man 
muB ihm die Notwendigkeit klar machen, daB man sich mit diesen zeitweiligen 



Unannehmlichkeiten abfinden muB und daB man sich in der Tat glucklich schatzen kann, weil 
es ihm moglich ist, mit der taglichen Arbeit fortzufahren, statt sich einer Operation zu 
unterziehen, was heiBen wiirde, Monate in einem Krankenhaus zu verbringen. Die Kost 
"paBt" fiir ihn, aber er "paBt" nicht zu der Kost. 

Nun werden Sie verstehen, warum die "schleimfreie Kost" ein Verfahren ist, bei dem jede 
Veranderung in der Ernahrung eine bestimmte Aufgabe zu erfullen hat - als Heilkost, die je 
nach Zustand des Kranken systematisch angewandt werden muB. 

Sicher wissen Sie nun, warum und auf welche Art ich mich von alien anderen unterscheide. 
Die "schleimfreie Heilkost" ist keine Sammlung verschiedener Speisefolgen fiir jede 
Krankheit; es ist keine "zurechtgemachte" Zusammenstellung von wertvoller und nahrhafter 
Nahrung es ist nicht wie eine Arzneiverordnung oder Sammelwerk von Standarddiaten, 
geeignet fiir jede Krankheit, sondern es ist ein Verfahren von Kostveranderungen und 
Kostverbesserungen - ein Verfahren der Ausscheidung von kranken Substanzen, 
Abfallstoffen, Schleim und Giften, ein Verfahren zur langsamen Veranderung und 
Verbesserung der Ernahrung, zu einer Ernahrung der Heilung, bis hin zur idealen und 
naturlichen Nahrung des Menschen, die ausschlieBlich aus Obst, Salaten und Gemuse besteht. 
DAS ist DIE SCHLEIMFREIE HEILKOST. 

Es ist deshalb eine in jedem Fall unterschiedliche individuelle angepaBte, systematische, 
fortschrittliche Methode, sich "seinen Weg zur Gesundheit zu eressen", falls notwendig, mit 
kurzem oder langerem Fasten verbunden. 

Es ist ein HeilungsprozeB, den jeder kranke Mensch durchlaufen muB, wenn er vollkommen 
geheilt werden will. Es ist ein ausschlieBlich diatetischer "Kurier- und Heilungs-, Aufbau- und 
ErholungsprozeB", der auf Grundlage der Anwendung nichtschadlicher, naturlicher Nahrung, 
"geschaffen" ist fiir die Menschheit und biologisch entwickelt wurde durch den Schopfer in 
der "Genesis" "Obst und Krauter" oder "schleimfreie Kost". Die Natur wird ihren Teil tun, 
wenn wir ihr nur eine kleine Chance geben. Versuchen Sie es selbst und beobachten Sie die 
Ergebnisse. 



Kapitel 15 
Ragnar Bergs Tabellen 



Sie wissen nun, daB das Ernahrungsproblem nicht, wie es sich die meisten Menschen 
vorstellen, einfach durch das Wissen, welche Nahrungsmittel am besten sind und aus welcher 
Art von Nahrungsmitteln die schleimfreie Kost besteht, gelost wird. Ich habe Ihnen in den 
vorherigen Kapiteln Kenntnisse geliefert, was im menschlichen Korper passiert und was 
passieren muB, wenn der kranke Mensch nur die "besten Nahrungsmittel" iBt oder eine lange 
Fastenkur unternimmt. Spater werden Sie erfahren, wie dieses Aufriitteln und Ausscheiden 
von Schleim durch "richtige Nahrung" und Fasten von Ihnen selbst, dem behandelnden Arzt 
oder einem Ernahrungsfachmann kontrolliert werden kann und muB. 

Sie werden jetzt erkennen, von welch geringem Wert und wie schadlich es fur den 
Gesundheitssuchenden sein kann, seinen Magen taglich mit schrecklichen Mischungen 
"gehaltvoller Nahrungsmittel" oder "Zusammenstellungen von roher Nahrung" vollzustopfen 
(im Glauben, daB rohe Nahrung allein die Gesundheit wiederherstellen wird), ohne jeglichen 
Plan oder System, ohne jede Rucksicht auf die Krankheit und seinen geistigen und 
korperlichen Zustand. 

Trotz meiner Abneigung gegen "Forscher" werde ich eine Auswahl von Tabellen 
unterbreiten, die zusammengestellt wurden von einem der fortschrittlichsten Fachleute der 
physiologischen Chemie, Ragnar Berg, vom Speziallabor fur Nahrungsmittelforschung in Dr. 
Lahmanns Sanatorium in Deutschland. Bergs SchluBfolgerungen sind wie folgt: 

DaB man soviel wie moglich mineralsalzhaltige, nicht saureerzeugende, alkalihaltige Nahrung 
essen muB, um schadliche Sauren zu binden und zu neutralisieren, die in saurebildenden 
Nahrungsmittel enthalten sind, aus denen die tagliche Ernahrung besteht. Mit anderen W 
orten, wenn Sie Fleisch, Eier, Nusse, Milch und starkehaltige Nahrung essen wollen, mussen 
Sie auch Obst und starkefreies Gemuse essen, um gesund zu sein. Es ist erstaunlich 
festzustellen, daB die Mehrzahl der Nahrungsmittel, die er "saurebildend" nennt, genau die 
sind, die ich "schleimbildend" nenne, und was er "saurebindend" nennt, das heiBt nicht 
saurehaltige Nahrung, ist fast genau das, was ich "schleimfrei" nenne. 

Seine Tabellen sind zweifellos die besten, die es gibt, und ihr Wert fur uns besteht darin, daB 
wir aus Ihnen die guten und schlechten Eigenschaften jeder Nahrung in Prozentsatzen ablesen 
konnen. Er nennt sie positive und negative Eigenschaften. Sie werden vielleicht uberrascht 
sein festzustellen, daB er durch wissenschaftliche Analysen bestatigt und beweist, daB meine 
Einteilung der schadlichen Nahrungsmittel in schleimbildende oder nicht schleimbildende 
oder schleimfreie richtig ist! Er beweist wissenschaftlich, was ich lange zuvor herausgefunden 
hatte, daB jede Nahrung, die Schleim erzeugt, nach dem Zerfall im Organismus gleichzeitig 
Saure erzeugt. Sehr bemerkenswert und fur uns wichtig zu wissen ist das, was er iiber das 
Dungen und die Ergebnisse des Kochens von Nahrungsmitteln herausfand. 

Dungen mit tierischen oder menschlichen Exkrementen oder selbst mit zu vielen 
Mineraldungem (Ammoniumsulfat und Superphosphat und durch Uberbewasserung), 
verandert die positiven, guten Eigenschaften in negative, "schlechte" - oder verringert 
zumindest die guten Eigenschaften. Der Erzeuger sichert sich den Nutzen, da seine Ware gut 
aussieht, von guter GroBe und Gewicht ist und infolgedessen einen guten Marktpreis erzielt, 



wahrend der Verbraucher mehr bezahlt fur Nahrung, die eigentlich schadlich ist. 

Positive Eigenschaften werden auch durch Kochen mit zuviel Wasser in negative verandert. 
Die guten Eigenschaften gehen ins Wasser iiber und die wertvollen Mineralsalze werden mit 
dem Kochwasser weggeschuttet. 

Da viel mehr gediingt wird als notwendig ist, konnen Sie leicht begreifen, warum besonders 
stark gediingte Gemiise, die schnell wachsen, wie Spargel, Kohl, Blumenkohl etc. weniger 
Werte aufweisen als dies bei gleichen Arten von Gemusen der Fall ist, die weniger gediingt 
wurden. 

Zur Erklarung seiner Tabellen gibt Berg an: 

"Zu den verschiedenen Moglichkeiten, gesunde Nahrungsmittel in Gifte zu verwandeln, 
gehort das Schwefeln von Trockenfruchten, die Verwendung von Natriumbenzoat oder 
Salizyl-Saure (beides starke Gifte), um Konservennahrung vor der Gdrung zu bewahren Die 
gefdhrlichste Methode ist die, den Dampfvon Schwefelsaure zu benutzen". 

Stellen Sie sich vor, wie die Leute zum Narren gehalten werden, wenn man ihnen groBe 
Friichte und prachtig aussehendes Gemiise - schone, strahlend aussehende, geschwefelte 
Friichte prasentiert. 

"Der Amerikaner ifit mit den Augen", sagt Dr. Harry Ellington Brook, "wobei er schneeweifies 
Brot bevorzugt, eine Nahrung zum Verhungern, das durch raffinierendes Mahlen alter 
Mineralsalze beraubt ist" - Es ist eins der negativsten Nahrungsmittel in Bergs Tabellen. 
Besonders wenn es in teure, auffallige Papierschachteln verpackt ist, halt der Kaufer es fur 
das beste Brot und zahlt bereitwillig einen hoheren Preis, ohne zu merken, daB er sich in 
Wirklichkeit "seinen Weg iBt ins Grab" mit diesen "perfekt zusammengestellten 
Nahrung smitteln" des modernen Handels. 

Ragnar Bergs Tabellen zur Nahrungsmittelanalyse, die die positiven (oder guten) 
Eigenschaften und die negativen (oder schlechten) Eigenschaften in Prozentsatzen zeigen, 
belegen, wieviel Saure eine Nahrung erzeugt (ebenso wie die Menge an Schleim) und den 
Prozentsatz der Mineralsalze der Alkaliart zur Neutralisierung der Sauren. Man kann also 
ersehen, bis zu welchem Grad (in Prozenten) ein Nahrungsmittel dazu beitragt, den Schleim, 
der seit der Kindheit im Organismus abgelagert ist, zusammen mit seinen sauren Giften 
"aufzuriitteln", zu losen, zu neutralisieren und auszuscheiden. Diese Tabelle von Ragnar Berg 
wurde in Deutschland, 10 Jahre nachdem meine "Schleimtheorie" der Krankheit und 
Nahrung squalitaten gelehrt wurde, veroffentlicht, und Berg lieferte unbeabsichtigt den 
wissenschaftlichen Beweis, daB meine "Schleimtheorie" richtig ist. Die Tatsache, daB einige 
in der Liste angegebene Nahrungsmittel "saurebindend" sind, muB nicht unbedingt bedeuten, 
daB ich ihre Anwendung billige. Diese Liste wird nur als Vergleich angeboten und sollte auf 
ihren Wert hin studiert werden. Bitte verstehen Sie, daB ich nicht Bergs Theorien untersttitze. 
Zweifellos wird durch das Auspressen von Zitronensaft auf einen Fisch oder durch das Essen 
einer Portion saurebindenden Gemuses mit der gleichen Mahlzeit, zu der saurebildende 
Nahrung gegessen wird, die schadliche Wirkung teilweise verringert. 

Je groBer die "saurebindenden" Eigenschaften eines Nahrungsmittels sind, um so wertvoller 
ist sie als Schleim- Ausscheider. Schwarzer Rettich, wenn er reif ist, Spinat, Lowenzahn und 
Dill sind alle ausgezeichnete Reinigungsmittel. 



Kapitel 16 

Ubergangskost 
Teill 



In den vorangegangenen Kapiteln haben Sie die Nahrungsmittel kennengelernt, die am besten 
sind und jene, die schlecht und die, die am schlechtesten sind. Sie kennen den Grand, warum 
etwas und auch was in unserem Organismus geschieht - was mit guten Nahrungsmitteln und 
auch mit schlechten im menschlichen Korper passiert. Sie haben gelesen, daB sogar die besten 
Nahrungsmittel mit den hochsten, wirksamsten Heilungseigenschaften am Anfang schadlich, 
sogar gefahrlich werden konnen, wenn sie nicht sorgsam angewandt werden; daB sie sich mit 
dem schmutzigen Schleim und den Giften vermischen, die sie im Korper loslosen und die 
dabei giftig werden konnen und in diesem vergifteten Zustand in den Blutkreislauf 
eindringen. 

Die Natur arbeitet absolut vollkommen durch evolutionare, allmahliche Veranderungen, 
Entwicklungen und Vervollkommnung und nicht durch Katastrophen. Nichts ist unrichtiger 
als der Gedanke, daB eine jahrzehntealte chronische Krankheit durch eine besonders lange 
Fastenkur geheilt werden kann oder durch eine radikal ausgedehnte Obstkost. "Die Miihlen 
der Natur mahlen langsam aber sicher". 

Meine Erfahrung von mehr als zwanzig Jahren, die im wesentlichen auBerst ernste Falle aller 
moglichen Krankheiten umfaBt, hat gezeigt, daB eine sorgfaltig ausgewahlte und allmahlich 
veranderte Ubergangskost fur jeden Patienten der beste und sicherste Weg ist, eine Kur zu 
beginnen, besonders fur den Mischkostler. So lange teilweise falsche Nahrungsmittel 
verwendet werden (Nahrungsmittel der Zivilisation), nenne ich es eine schleimarme Kost. 
Ubergang bedeutet langsamer Wechsel von krankheitsverursachender Nahrang zu 
krankheitsheilender Nahrang, die ich schleimfreie Kost nenne. 

Die Geschwindigkeit der Ausscheidung hangt von den Mengen und Eigenschaften der 
Nahrang ab und kann deshalb dem Zustand des Patienten entsprechend kontrolliert und 
reguliert werden. Die schlechteste und bei weitem die ungesiindeste Gewohnheit ist das 
schwere Friihstuck. Wenn Sie den Wunsch haben, gute Ergebnisse zu erreichen, sollten Sie 
am friihen Morgen uberhaupt keine feste Nahrang essen. Es ist erlaubt, etwas zu trinken, am 
besten frisch gepreBte Obstsafte, aber sonst nichts. Sollte das zu schwierig sein, konnen Sie 
spater wieder trinken, damit Ihr Mittagessen dann auf leeren Magen eingenommen wird. Das 
ist so wichtig, daB eine Anzahl leichterer Krankheiten schon durch den sogenannten "Kein 
Fruhstiick-Plan" geheilt werden kann. (Uber dieses Thema wird ausfuhrlicher in den 
Fastenkapiteln 18, 19, 20, 21 berichtet). 

Am besten iBt man nicht mehr als zwei Mahlzeiten am Tag, obwohl die Menge, die Sie essen, 
der von drei oder sogar vier Mahlzeiten entspricht. Spater, wenn der Magen reiner ist, kann 
frisches Obst, wenn es reif ist, zum Friihstuck gegessen werden. 

Wenn moglich sollte die erste Mahlzeit, das Mittagessen, zwischen zehn und elf Uhr am 
Morgen gegessen werden und das Abendessen nicht vor fiinf oder sechs Uhr am Nachmittag. 
Eine andere, sehr wichtige Regel, wenn man sich gesund essen will, heiBt EINFACHHEIT; 
mit anderen Worten, mischen Sie nicht zu viele verschiedene Nahrungsmittel bei einer 



Mahlzeit. Zahlen Sie einmal die Anzahl der verschiedenen Dinge, die in einer heutigen 
durchschnittlichen Mahlzeit enthalten sind. Die Gesamtmenge wird Sie erschrecken. 

TRINKEN SIE NIEMALS WAHREND EINER MAHLZEIT. Sind Sie an Tee oder 
Kaffee gewohnt, warten Sie eine Weile, nachdem Sie gegessen haben, bevor Sie trinken. 
Suppen sollten bei den Mahlzeiten vermieden werden, da eine gute Verdauung schwieriger 
wird, je mehr Flussigkeit aufgenommen wird. Wird ein warmes Getrank gewiinscht, zum 
Beispiel als Friihstiicksgetrank wahrend des Winters, machen Sie eine Briihe aus 
verschiedenen Gemiisen, wie Spinat, Zwiebeln, Karotten, Kohl usw.. 

Meniis fur die ersten zwei Wochen 

Mittagessen: ein gemischter Salat, bestehend aus rohen, geriebenen Karotten oder kaltem 
Krautsalat oder beidem, halb und halb, und zwei oder drei Loffel gedampftem Gemiise wie 
griine Erbsen, griine Bohnen oder Spinat. Fiigen Sie folgendes hinzu (was gerade reif ist): 
Gurken, Tomaten, griine Zwiebeln, Kopfsalat oder anderes Griinblattgemuse, Sellerie usw. 
aber nur soviel, daB der Geschmack verbessert wird. 

Wenn Sie wollen, konnen Sie je nach Geschmack eine Olsalatsauce machen, indem Sie 
Zitronensaft anstatt Essig verwenden - nur zum Wurzen. Der Rest der Mahlzeit sollte aus 
einem gebackenen oder gedampften Gemiise bestehen, wie Blumenkohl, Rote Bete, 
Pastinake, Ruben, Kurbis usw. Wenn Sie noch hungrig sind, konnen Sie eine kleine 
gebackene Kartoffel essen oder eine Scheibe getoastetes 

Kleie- oder Vollkornbrot. Fette jeglicher Art, einschlieBlich Butter, sind unnaturlich und 
sollten nicht gegessen werden. Sollten Sie sich jedoch nach Fett sehnen, ist es das beste, 
ErdnuBbutter oder andere NuBbutter fur Ihr Brot zu nehmen. Wahrend der Wintermonate 
konnen konservierte Gemiise genommen werden, wenn griines Gemiise nicht verfugbar ist. 
Trinken Sie den Saft am Morgen separat und mischen Sie die griinen oder die Gartenbohnen 
oder den Spinat usw. mit der oben beschriebenen Salatgrundlage aus kaltem Krautsalat oder 
rohen Karotten. Zweck dieses Mentis ist es, den "Besen" zu tiefem und so die Mittel fur die 
mechanische Reinigung des Verdauungstraktes mit groBen Mengen von rohem, gebackenem 
und gedampftem, starkelosem Gemiise bereitzustellen. Dies konnte man "Ehrets kombinierten 
Standardsalat" nennen, den "inneren Besen", iiber den so haufig gesprochen wurde, und der so 
wichtig ist fur das richtige Ausscheiden der aufgespeicherten Gifte, die wahrend des 
Hausputzes des Korpers gelost werden. 

Abendessen: Mischen Sie (halb und halb) gedampftes Obst, wie Apfelmus, gedampfte 
Trockenaprikosen, gedampfte Trockenpfirsiche oder gedampfte Backpflaumen mit 
Huttenkase oder mit ein paar sehr reifen Bananen, zerdriickten und je nach Geschmack mit 
Honig gesiiBten Bananen. 

Die Bananen sind fur einen weniger "verschleimten" oder weniger sauren Magen. 

Meniis fur die zweiten zwei Wochen 

Mittagessen: Zuerst einen gebackenen Apfel, Apfelmus oder anderes gedampftes Backobst. 
Nach zehn oder funfzehn Minuten ein gemischter Salat, wie im ersten Menu vorgeschlagen 
und, wenn man noch hungrig ist, Kleie- oder Vollkornbrot getoastet. Butter sollte allmahlich 
vermieden und wahrend des Ubergangs durch eine Gemiise- oder NuBbutter ersetzt werden. 
Das Durchfeuchten des Salates durch das gekochte Gemiise fur 10 - 15 Minuten erspart die 



Salatsauce. 

Abendessen: ein gebackenes oder gedampftes Gemiise, wie im ersten Menu vorgeschlagen, 
gefolgt von einem Gemusesalat aus Kopfsalat und Gurke oder rohem Sellerie oder ein wenig 
kaltem Krautsalat. 

Meniis fiir die dritten zwei Wochen 

Mittagessen: Wahrend des Sommers sollte dies ausschlieBlich aus Obst bestehen - nur einer 
Sorte. Im Winter kann suBes Trockenobst, wie zum Beispiel Pflaumen, Feigen, Rosinen oder 
Datteln, mit Apfeln oder Orangen gegessen werden oder die getrockneten Friichte konnen 
zusammen mit wenigen Nussen gekaut werden, darauf folgt das frische Obst. Wenn das am 
Anfang nicht sattigt, warten Sie zehn oder funfzehn Minuten und essen Sie dann ein paar 
Kopfsalatblatter oder Gemiise, entweder gekocht oder roh, aber nur eine geringe Menge. 

Abendessen: Ein gemischter Salat, wie im ersten Menu vorgeschlagen, gefolgt von einem 
gebackenen Gemiise. 

Meniis fiir die vierten zwei Wochen 

Mittagessen: Obst wie in den vorangegangenen Mentis. 

Abendessen: Zuerst essen Sie Obst, entweder gebacken oder gedampft oder frisch, ein wenig 
spater gefolgt von kaltem, gekochtem Gemiise oder besser noch einem Gemusesalat. 

Wenn Sie glauben, zu schnell Gewicht zu verlieren, sollte die Ausscheidung durch die 
Hinzufugung von Brot oder Kartoffeln nach dem Gemiise verlangsamt werden. Sollten Sie am 
Anfang ein heftiges Verlangen nach Fleisch verspuren - eine wiederkehrende starke Begierde, 
der Sie nicht widerstehen konnen, dann essen Sie an diesem Tag nur Gemiise und kein Obst. 

Ein gelostes Ratsel 

Der Grand, warum im allgemeinen Arzte und sogar Naturheilkundler wie auch Laien, nicht an 
die Obstkost oder schleimfreie Kost glauben, ist einfach der: Wer auch immer mit dieser 
Heilkost Versuche macht, ohne Erfahrung zu haben, egal ob krank oder gesund, verliert sofort 
das Zutrauen zu ihr, sobald er eine Krise hat, weil er, wie er glaubt "ernsthaft krank" ist, also 
einen Tag erlebt, an dem eine groBe Menge geloster Abfallstoffe, Kleister, Schleim und 
andere Gifte zuriick in den Kreislauf gebracht werden, ein Tag starker Ausscheidung. Dies 
erzeugt gleichzeitig ein starkes, fast unwiderstehliches Verlangen nach falscher Nahrung und, 
so seltsam dies auch scheinen mag, der Patient verlangt am starksten nach der falschen 
Nahrung, die einmal seine Lieblingsnahrung war. Das wird durch die Tatsache erklart, daB die 
Natur die Abfal lstoffe gerade dieser Nahrung durch den Kreislauf ausscheidet - und dann, 
wenn diese im Kreislauf sind, wird ganz naturlich Verlangen und Begierde danach erzeugt. 

Deshalb ist es von auBerster Wichtigkeit, daB jede Mahlzeit einer Heilkost und Reinigung den 
Korper sobald wie moglich verlassen muB. Durch das Vermengen mit losgelosten und 
aufgelosten Giften verarsachen sie diese »unangenehme« Empfindungen - eine Tatsache, die 
niemals zuvor vollkommen verstanden oder erklart wurde. 

Gewisse Nahrungsmittel erweisen sich unter bestimmten Bedingungen als besonders stark 
abfuhrend. Deshalb essen Sie diese Nahrungsmittel, bei denen Sie selbst herausgefunden 



haben, daB sie bei Hinen am meisten abfuhren. Wenn Sie vor dem Schlafen keinen 
regelmaBigen Stuhlgang haben, helfen Sie mit einem Einlauf, einem natiirlichen Abfiihraiittel 
oder mit beidem nach. Eine naturliche Abfuhrhilfe, die Sie zweifellos sehr wirksam finden 
werden, ist das Essen von ein paar getrockneten Pflaumen, bevor anderes Obst gegessen wird. 



Kapitel 17 

Ubergangskost 

Teil II 

Spezielle Ubergangsrezepte 



Da ich als "Ernahrungsfachmann" bekannt bin, bekomme ich dauernd Nachfragen nach einem 
"Ernahrungsbuch" oder mindestens einer Sammlung von Nahrungszusammenstellungen, nach 
schleimfreien Rezepten und Mentis. 

Viele Biicher von Ernahrungsfachleuten sind bereits veroffentlicht worden. Sie nennen es 
"wissenschaftliche Ernahrung", aber kaum eine von ihnen stimmt mit der Natur iiberein. 
Freilebende Tiere z. B. fressen keine "gemischten" Mahlzeiten. 

Ich muB Sie nochmals daran erinnern, daB Schafe in der Wildnis wahrend ihres ganzen 
Lebens iiberhaupt nichts anderes als Gras fressen. Kein Tier mischt beim Fressen gleichzeitig 
Verschiedenes oder trinkt sogar zwischen den einzelnen Bissen, mit Ausnahme von 
Haustieren, die vom zivilisierten Menschen zu Mischessern gemacht wurden. 

Die ideale und gleichzeitig fur den Menschen naturlichste Nahrung ist eine Sorte frisches 
Obst, das gerade Saison hat, und Sie werden bald, nachdem Sie eine Weile nach der 
Ubergangskost gelebt haben, merken, daB Sie sich zufriedener fuhlen und sich mit einer Sorte 
Obst besser genahrt fuhlen als Mischungen oder vorbereiteter, aufbereiteter Nahrung. Dieser 
Zustand kann sich aber erst einstellen, wenn Hir Korper vollkommen rein ist. 

Wahrend der Ubergangsernahrung verwende ich Nahrungsmittelzusammenstellungen und 
Mischungen, die aus gekochten, gedampften oder gebackenen Nahrung smitteln bestehen, um 
den Heilungsvorgang vernunftig, systematisch und kontrolliert durchzufuhren. 

Gemiise und Obst 

Meine Erfahrung hat mich gelehrt, daB sich nur roher Sellerie, Kopfsalat, Karotten und Rote 
Beten gut mit Obst kombinieren lassen. Im allgemeinen ist es am besten, nie mehr als drei 
Sorten zu kombinieren. Nehmen Sie immer eine Sorte als "Grundlage" oder Basis. 

Fur einen schlechten, sauren oder "verschleimten Magen" nehmen Sie Mentis aus mehr 
Gemiise und sehr wenig Obst. Fur einen Magen in besserem Zustand oder fur den 
Durchschnittsmagen nehmen Sie mehr Obst und weniger Gemiise. Hier ein Beispiel: 

1. Fur einen schlechten Magen: Nehmen Sie als Grundlage 2/3 geriebene oder geschnetzelte 
rohe Karotten. Auch geriebener Sellerie oder geriebene Rote Bete konnen verwendet 
werden, obwohl Karotten am besten sind. Fiigen Sie 1/3 fein geschnittene, sehr reife 
Bananen hinzu und ein paar Rosinen oder in Stiicke geschnittene, getrocknete Feigen. 
Keine Niisse oder Getreide. Mischen Sie niemals Niisse mit feuchtem Obst. 

2. Fur einen besseren Magen: Nehmen Sie als Grundlage 2/3 geschnittene oder geriebene 
Apfel, 1/3 geschnetzelte Karotten (oder Rote Beten oder Sellerie). Um die Wirkung dieser 
Verbindung in ihrer aggressiven, auflosenden Funktion als Schleim und Giftausscheider 



zu erhohen, fiigen Sie mehr Rosinen hinzu, geschnittene, getrocknete Feigen, Honig oder 
ein Fruchtgelee. 

Fruchtsaure lost Abfallstoffe auf und bildet Gase; Fruchtzucker gart im Abfall und wiihlt ihn 
auf und bildet ebenfalls Gase. Beide scheiden aus, und aus diesem Grand kann es schadlich 
werden, wenn sie zu intensiv arbeiten. Deshalb ist es ratsam, haufiger rohes Gemuse als 
»Besen« zu benutzen. Aus dem gleichen Grand nehmen Sie am Anfang gedampftes Obst oder 
mindestens halb und halb; zum Beispiel die Halfte rohe, geriebene Apfel (mit der Schale) und 
die Halfte Apfelmus, mit Honig gesiiBt. 

Ersatz fur eine "anstandige Mahlzeit" 

Vor oder wahrend einer Krise oder kurz danach, oder um ein Verlangen nach falscher 
Nahrang, die besonders reichhaltig an Fett ist, zu stillen, konnen Sie gelegentlich folgendes 
ausprobieren. Obwohl zu reichhaltig, ist es weniger schadlich als eine "anstandige Mahlzeit" 
und Sie werden sehen, daB es sehr gut schmeckt: 

Nehmen Sie etwas geriebene KokosnuB, vermischt mit Apfelmus, gedampften Backpflaumen 
oder gesiiBten Aprikosen. 

Sehr reife Bananen oder falls nicht reif, gebacken, machen Sie, wenn Sie ungewohnlich 
hungrig sind, sehr schnell satt. 

Geriebene Nusse oder NuBbutter konnen hin und wieder serviert werden, sind aber zu reich an 
EiweiB und werden bei dauerndem Verzehr Schleim und Saure erzeugen. 

"Verbessertes" Gemuse 

Nur ein gekochtes Gemuse sollte in einer Mahlzeit verwendet werden. Es kann entweder kalt 
oder wann gegessen werden und mit grunem Salat und rohem Gemuse gemischt werden. 

Wenn Kohl, Karotten, Ruben, Rote Beten, Blumenkohl, Zwiebeln usw., langsam in sehr 
wenig Wasser gedampft werden oder am besten sorgfaltig gebacken werden, werden sie 
suBer. Das beweist, daB sich die Kohlenhydrate zu Traubenzucker umwandeln, und daB die 
Mineralsalze nicht zerstort und nicht ausgeschieden werden. Das ist in der Tat eine 
Verbesserung und nicht nutzlos. 

Im Winter kann konservierte Nahrang als Ersatz fur frische verwendet werden. Ich 
unterscheide mich von den "Verfechtern" fur rohe Nahrang, weil der Nahrwert bei einer 
Heilkost nicht wichtig ist. Es ist von groBerer Bedeutung, daB der Patient wahrend des 
Ubergangs seine Veranderung in der Ernahrung genieBt bis sich sein Geschmack und sein 
Zustand verbessert haben. 

' ' Schleim" -Ausscheidungs-Rezepte 

1. Rosinen und Feigen oder Nusse, mit rohen, griinen Zwiebeln gleichzeitig sorgfaltig 
zerkaut. Dies muB nicht separat gegessen werden, um gute Ergebnisse zu erzielen. 

2. Geriebener Meerrettich gemischt mit Honig. Lassen Sie ihn nach dem Mischen stehen, um 
ihm die Scharfe zu nehmen. Der Honig wird nur gebraucht, um sie zu lindem. 2/3 
Meerrettich und 1/3 Honig oder nach Geschmack. Der gewohnliche Rettich, besonders der 



schwarze Rettich, kann auf die gleiche Weise oder fein geschnitten verwendet werden und 
als Salat allein gegessen werden. Im Rettich ist eine erstaunliche Menge an Mineralsalzen, 
besonders im schwarzen. 

Losemittel fur alten, harten Schleim und Harnsaure 

Mit dem folgenden Rezept habe ich einmal eine Frau geheilt, die nach sechs Jahren Lahmung 
wieder vollkommen gesund wurde, obwohl sowohl das Fasten als auch die schleimfreie Kost 
versagten. Sie kann nicht von einen mit Schleim gefullten Magen aufgenommen werden. Das 
Rezept: Nehmen Sie den Saft und das Fruchtfleisch von vier Zitronen. Reiben Sie die Schale 
einer Zitrone und mischen Sie sie mit dem Saft. SuBen Sie nach Geschmack mit Honig oder 
Fruchtgelee. Das SuBen macht die Mischung weniger sauer und bitter. 

Salatsaucen 

Sie sind wirklich eine Frage des personlichen Geschmacks. Ein guter Salat mit Olivenol mit 
Zitronensaft nach Geschmack ist einfach und gut. Ein Loffel ErdnuBbutter oder NuBbutter in 
Wasser aufgelost und ein wenig Zitronensaft beigefugt, ist ein einfaches Rezept. Fugen Sie, 
falls gewunscht, noch geschnittene (griine) Zwiebeln hinzu. Selbstgemachte Mayonnaise, fur 
die man Zitrone statt Essig nimmt, ist wahrend der Ubergangskost nicht besonders schadlich 
und kann, wenn Sie es mogen, verwendet werden. Zu Sauce gekochte Tomaten oder eine gute 
Tomatensuppe, gemischt mit der Salatsauce, kann dazu beitragen, daB Ihnen die 
"Ubergangskost" schmeckt. 

Getranke 

Auch wenn die Verwendung von Tafelsalz aufhort, werden Sie wahrend Ihrer Ubergangskost 
manchmal sehr durstig sein, weil der Schleim, der jetzt wieder in den Kreislauf zuriickkehrt, 
und der Abfall zersetzter unnaturlicher Nahrung, die wahrend Ihres fruheren Lebens 
zusammen mit Salz gegessen wurde, sehr salzig sind. Wenn das alles im Kreislauf ist, werden 
Sie an unnaturlichem Durst leiden. Fruchtsaft evtl. mit ein wenig Honig wird den Durst besser 
lindern als Wasser. 

Der Saft von sauren oder sauerlichem Obst ergibt ein gutes Getrank. Am besten ist siiBer 
Apfelwein, wenn er nicht zu suB ist. Getreidekaffee oder sogar leichter, echter Kaffee, falls 
dies Hir gewohntes Getrank war, kann wahrend des Ubergangszeitraumes verwendet werden. 



Erganzung zu den Menus und Zusammenstellungen der Ubergangskost 

Neben besonderen Verordnungen fur Patienten mit personlicher Behandlung, gab es in 
meinem Sanatorium ein "Standardmenu": 

ein Getrank am Morgen 

Mittagessen: eine oder zwei Sorten Obst 

Abendessen: Gemuse, schleimarm oder schleimfrei 

Diese Ernahrung bringt einen Menschen, den man nicht als krank bezeichnen kann, schnell in 
einen besseren Zustand. Leichte Anfalle von Unbehagen konnen auf die eine oder andere Art 



offenkundig werden; aber eine "alte, chronische" oder ernste Krankheit, hauptsachlich 
verursacht durch einen mit Medikamenten vergifteten Korper, muB durch systematische und 
fur den Einzelfall verordnete tagliche Mentis behandelt werden, indem man sie dauernd 
verandert, "beschleunigt" oder "verlangsamt", je nach wechselndem Zustand des Patienten. 

Das Heilverfahren mit schleimfreier Kost ist KEINE neue Weltanschauung wie der 
Vegetarismus oder die Bewegung fur Rohkost, sondern eine klinische Therapie durch Essen, 
die studiert, vernunftig empfohlen und fur den Einzelfall verordnet werden muB, genauso wie 
es bei alien anderen Methoden der Heilung ohne Medikamente und Therapien getan wird. 

Diese Kost heilt jede Krankheit, falls sie uberhaupt geheilt werden kann, da letztlich alle 
krankheitserzeugenden Nahrungsmittel von den Mentis ausgeschlossen werden. Die neuen 
Nahrungsmittel losen, rtihren auf, beseitigen und scheiden aus, reinigen, heilen und kurieren 
den Korper. 

Sie bauen eine neue und zum ersten Mai in Ihrem Leben eine vollkommene, naturliche 
Blutzusammensetzung auf, wie es in Kapitel 18 beschrieben wird. Dieses neue Blut beseitigt 
und scheidet endlich und unfehlbar jede Krankheitssubstanz aus, auch wenn Hir Arzt nicht 
genau feststellen konnte, wo sie sich befand. (Siehe Kapitel 3 und 4) 

Die Funktion des Heilens, der "Operation ohne Messer" - der reinigende, ausscheidende 
Vorgang, beginnt meist sofort und muB notwendigerweise fur Wochen- oder sogar fur Monate 
geleitet, kontrolliert und uberwacht werden, um richtige Ergebnisse zu erzielen. Das Wissen, 
das in diesen Kapiteln enthalten ist, reicht aus, es dem Leser zu ermoglichen, seinen eigenen, 
personlichen Fall richtig zu beurteilen. 

Mentis, Zusammenstellungen, Mischungen und Rezepte sind therapeutische Regulierungen, 
um die Krankheit, genannte Selbstheilung des Korpers, durchzufuhren und sie nicht zu 
unterdrticken oder aufzuhalten, wie es mit Medikamenten getan wird. 

Der Patient erwartet, daB ihm die richtige Ernahrung sofort hilft; daher der groBe Wunsch 
nach heilenden Mahlzeiten und Mischungen. Die meisten fortschrittlichen Arzte hegen sogar 
die Vorstellung, daB ein paar Mentis und Zusammenstellungen fur ein paar Tage alles sind, 
was man kennen muB. Bis jetzt kennen sie noch nicht die Wahrheit, die Sie aber schon in den 
vorangegangenen Kapiteln gelernt haben, namlich daB ihre Physiologie und Pathologie 
grundlegend falsch sind, daB alle bisherigen Gedanken tiber Nahrung und Ernahrung falsch 
und der Wahrheit genau entgegengesetzt sind. Damm haben sie nicht die leiseste Ahnung, 
was geschieht und geschehen muB im menschlichen Organismus, wenn zum ersten Mai im 
Leben des Patienten der jahrzehntealte Abfall und die Gifte aufgespiirt werden und durch den 
Kreislauf ausgeschieden werden. 

Sie mtissen erkennen und verstehen, daB Sie mit einer ganz neuen, vollkommenen 
Umwalzung, Erneuerung und Verjungung Hires Korpers beginnen, wenn Sie auf diese Art 
Ihre Ernahrung andern. Dies kann nicht innerhalb weniger Tage vollbracht werden, indem 
man einfach einige gute Mahlzeiten und Nahrungsmittelkombinationen iBt. 

Schleimarme Rezepte 

Wenn nach einer Mahlzeit ein wenig starkehaltige Nahrung gegessen wird, kann man das eine 
schleimarme Kost nennen. Aber diese starkehaltige Nahrung kann man weitgehend 
neutralisieren, wenn man die klebrigen Eigenschaften der klebrigen Starke mehr oder weniger 



zerstort. Je mehr die Kartoffel gebacken wird, desto besser. Gut gerosteter Toast ist besser. 

Rohes Getreide sollte, wann immer erwunscht, zuerst gerostet werden, und Sie werden sehen, 
daB es als guter innerer Besen arbeitet, obwohl es Reizmittel enthalt. Reis ist ein groBer 
Schleimerzeuger. Dies kann aber gemildert werden, indem man ihn iiber Nacht in Wasser 
einweicht (Sie werden bemerken, daB das Wasser sehr klebrig und schleimig wird und einen 
unangenehmen Geruch hat). Schutten Sie das Einweichwasser vom Reis ab und braten oder 
backen Sie ihn ein wenig. 

Schleimarmes Brotrezept 

Mischen Sie ein grobes Kleiemehl oder Vollkornmehl mit rohen, geriebenen Karotten halb 
und halb, fugen Sie nur so viel Feinmehl hinzu wie notwendig ist, den Teig zu halten. Fugen 
Sie etwas geriebenen Apfel und eine Handvoll geriebene Nusse bei und, falls gewunscht, 
einige Rosinen. Backen Sie dies sehr langsam und gut. Es wird am besten gegessen, wenn es 
zwei oder drei Tage alt oder gut gerostet ist. 



Kapitel 17 A 

Ubergangskost 

Teil III 

Vegetarische Rezepte 



Verbesserte Rezepte fur Salatsaucen 

Zutaten sind weniger schadlich als schleimbildende Nahrungsmittel. Das "giftige" Tafelsalz 
ist ein guter Schleimloser. Der Konsument von gemischter Starke kann diese Kost ohne Salz 
nicht aushalten. Natiirlich wird mit der vollkommen schleimfreien Kost der Wunsch nach Salz 
verschwinden und damit der unnatiirliche Durst. 

Mayonnaise: Schlagen Sie ein Ei sorgfaltig, mindestens 5 Minuten, fiigen Sie ganz langsam, 
immer nur ein paar Tropfen, etwas kalt gepreBtes Salatol hinzu, immer weiter schlagen, 
wahrend Sie das 01 hinzufugen. Fiigen Sie nach Geschmack Zitronensaft, Salz und Pfeffer zu. 
Wenn Sie Tomatenmark wunschen, konnen Sie den Saft einer Tomate zugeben. 

Franzosische Sauce: Mischen Sie einen Teeloffel Zitronensaft, vier EBloffel 01, 1/4 
Teeloffel Honig, 1/4 Teeloffel Salz, 1/4 Teeloffel Paprika. Mischen Sie 1 1/4 Teeloffel 01 mit 
den trockenen Zutaten gut verriihren und den Zitronensaft hinzufugen. Wenn die Sauce durch 
das Riihren eindickt, geben Sie den Rest des 01s und, wenn Sie es mogen, geben Sie etwas 
Knoblauch hinzu. 

Rezepte fur schleimfreie, gekochte Gerichte 

Wie ich bereits sagte, kann man die kalte Kraut- und Karottenkombination den Standard- 
Ubergangssalat nennen. Jetzt nenne ich Hinen die gekochte Standardmischung. 

Serbisches Gemusegulasch 

Dampfen Sie in sehr wenig Wasser oder in Olivenol oder in einem Pflanzenfett 
grobgeschnittenen weiBen oder roten Kohl und einige geschnittene Zwiebeln mit ein wenig 
geschnittener siiBer Paprika, falls gerade Saison dafur ist und fiigen Sie kurz vor Ende der 
Kochzeit ein paar geschnittene Tomaten; dazu ein wenig Salz und Pfeffer, wenn gewunscht. 

Roter oder weiBer Kohl mit Zwiebeln in wenig Fett gebacken oder geschmort mit 
Tomatensauce ist ein leckeres Gericht. Das gleiche kann mit Blumenkohl, Karotten, 
Rosenkohl, Rote Beten mit Blattern, usw. gemacht werden. 

Der Gedanke dabei ist, so trocken wie moglich zu backen und so gelegentlich einen Ersatz zu 
haben fur Koteletts, Braten usw., mit denen Sie ja aufgehort haben. 

Besondere Vorschlage zu meinem "Kochbuch" 

Sie werden bemerken, daB alle meine Mentis und Rezepte uberraschend kurz sind. Wenn Sie 
wieder auf die gleichen, vollereiahnlichen Mischungen verfallen und Nahrung essen, wie Sie 
in vegetarischen Kochbuchern und sogar in Buchern fur rohe Nahrung beschrieben werden, 



werden Sie niemals vollkommen geheilt. Das ideale Menu fur den Menschen ist die 
"Monoernahrung", bestehend aus einer Sorte Obst, das gerade Saison hat, und ich muB Sie 
noch einmal daran erinnern, daB kein Tier in Freiheit ein "Mischesser" ist. 

Sie haben erfahren, daB ich teilweise wahrend der Ubergangskost gekochte Nahrung 
verwende, und daB am Anfang Gemuse vorherrscht. Das hat den Zweck, die Ausscheidung zu 
verlangsamen, da ich weiB, daB es Menschen gibt, die gedampftes oder gebackenes Obst 
vertragen, aber die gleiche Sorte noch nicht vertragen konnen, wenn sie roh ist. 
Lebenswichtige Ernahrung ist nicht der einzige Zweck, der zuerst erfullt werden muB, es geht 
vielmehr darum, aufzulosen und auszuscheiden. Diese Heileigenschaft findet man am besten 
bei frischem Obst. Dies kann aber fur viele Patienten zu aggressiv sein. Das ist zweifellos der 
Grand fur viele falsche Vorstellungen und die Ursache dafur, daB die "Obstfastenkur" einen 
schlechten Ruf hat. Aus dem gleichen Grand verwende ich am Anfang gedampftes und 
gebackenes Obst, um die Ausscheidung zu verlangsamen. 

Wann immer Sie sich schlecht fuhlen, liegt die Ursache darin, daB Sie zu viel gelosten 
Schleim und wahrscheinlich alte Medikamente im Kreislauf haben. Verlangsamen Sie die 
Ausscheidung dadurch, daB Sie kein rohes Obst essen, nicht einmal gekochtes Obst, und 
essen Sie fur ein paar Tage nur gekochtes oder rohes Gemuse. Gemuse arbeitet mechanischer 
und lost weniger. 

Spater, wenn der grobste Abfall aus Hirem Korper ausgeschieden ist, und es notwendig wird, 
die Ausscheidung durch neues Blut, tiefer und tiefer in das Gewebe zu verlagern, muB die 
Ernahrung, sowie der HeilungsprozeB fortschreitet, mehr und mehr eingeschrankt werden. 

In den folgenden Kapiteln erfahren Sie, wie eine Obstfastenkur vorgenommen werden muB, 
was therapeutisches Fasten ist und wie die "schleimfreie Kost" richtig mit dem Fasten 
verbunden wird. 

Anmerkung: Prof. Ehret gibt , trotz wiederholter Nachfragen keine Rezepte und nennt diese 
Griinde : "In der Natur, im Tierreich, gibt es uberhaupt kein Vermischen. Die ideale und 
natiirlichste Art des Essens ist die Monoernahrung. Eine Sorte frisches Obst, das gerade 
Saison hat, sollte Ihre Mahlzeit sein, und Sie werden sich besser ernahrt fuhlen. Dieser 
Zustand kann sich natiirlich nicht einstellen, bevor Sie Ihren Korper griindlich von Giften, 
Schleim oder nennen Sie esfremde Bestandteile, gereinigt haben... " 

Viele andere, ebenso geschmackvolle Mentis konnen durch den Austausch des gekochten 
Gemuses oder die anderweitige Zusammenstellung des rohen Gemuses, zubereitet werden. 
Die ideale Ernahrung des Menschen ist die Monoernahrung und das Vermischen fuhrt leicht 
zu Vollerei, daran sollte man sich erinnern, wenn man eine Mahlzeit zubereitet. 

1. Essen sie das Obst immer zuerst. Das Verdauen von reifem Obst findet im Magen 
normalerweise innerhalb weniger Minuten nach dem Essen statt. Warten Sie zehn bis 
zwanzig Minuten, bevor Sie Ihren Gemusegang essen. 

2. Trinken Sie nicht wahrend der Mahlzeit. Flussigkeiten aller Art (einschlieBlich 
Suppen) beeintrachtigen das richtige Verdauen der Mahlzeit. Mindestens 30 Minuten 
sollten zwischen Trinken und Essen liegen, sowohl vor als auch nach dem Essen. 

3. Des Menschen Nahrung sind Fruchte und Krauter (Genesis 2.) - Fur Heilzwecke ist 
ungekochtes, starkefreies griines Blattgemuse (Petersilie, Karotten, Sellerie, Kopfsalat) 



neben Obst, beides in seinem natiirlichen und gekochten Zustand, zunachst besser als eine 
ausschlieBliche Obstkost. 

4. Mischen Sie nur wenige Sorten. Obstmahlzeiten sollten aus nicht mehr als zwei 
Obstsorten der Saison bestehen. Ihr Appetit wird die Menge vorschreiben, die gegessen 
werden muB. 

5. Essen Sie niemals Niisse zusammen mit Obst. Wenn Niisse zusammen mit Obst wie 
Orangen, Apfel, Birnen etc. gegessen werden, macht das die Niisse unverdaulich. 
Getrocknetes Obst - Feigen, Rosinen, Datteln, Pflaumen - konnen trocken mit Niissen 
gegessen werden. Kauen Sie sie gleichzeitig und kauen Sie sorgfaltig. Der Fruchtzucker 
hilft, die Niisse zu verdauen. 

6. Die Natur lehrt uns Einfachheit. Je weniger vermischte Nahrung, urn so besser. Drei 
verschiedene Sorten sollten ausreichend sein - vier oder fiinf sind oft schon zu viel. 

7. Essen Sie nicht zu viel. Mutter Natur fordert MaBigung in alien Dingen. 



Kapitel 18 
Fasten Teil I 



Es ist bezeichnend fur unsere degenerierte Zeit, daB das Fasten als Heilfaktor, womit ich 
leben ohne feste und flussige Nahrung meine, fur die meisten Menschen und auch fur die 
meisten Mediziner noch immer ein Problem ist. Sogar die Naturheilkunde benotigte ein paar 
Jahrzehnte in ihrer Entwicklung, um das einzige, allumfassende, allmachtige "Heilmittel" der 
Natur in ihre Lehre aufzunehmen. Es ist auBerdem bezeichnend, daB Fasten immer noch als 
"besondere" Kur angesehen wird, und aufgrund einiger wirklich "fabelhafter" Ergebnisse hier 
und da wurde es erst kurzlich zu einer weltweiten Modeerscheinung. Einige erfahrene 
Befurworter der naturlichen Heilung planen ein allgemeines "Verschreiben" des Fastens und 
des Fastenbrechens, ohne Ihren Zustand oder die Ursache Hires Leidens zu beriicksichtigen. 

Andererseits ist das Fasten so gefurchtet und wird so falsch dargestellt, daB die meisten 
Menschen Sie fur einen Narren halten, wenn Sie krank sind und ein paar Mahlzeiten 
auslassen, sie glauben, daB Sie verhungern, wahrend Sie in Wirklichkeit beginnen, geheilt zu 
werden. Der Arzt billigt im allgemeinen solche dummen Anschauungen. Er versteht den 
Unterschied zwischen fasten und hungern nicht. Was auch immer ersonnen und dargelegt 
wurde, um Krankheitsstoffe auszuscheiden und als "naturliche Behandlungen" bezeichnet 
wurde, ohne auch nur ein paar Einschrankungen oder Veranderungen in der Ernahrung zu 
beriicksichtigen oder gar zu fasten, ist eine grundlegende MiBachtung der Wahrheit iiber die 
Ursachen von Krankheiten. 

Haben Sie jemals dariiber nachgedacht, was der Appetitmangel bedeutet, wenn Sie krank 
sind? Und daB Tiere keine Arzte haben, keine Apotheken, keine Sanatorien und keine 
Apparate, die sie heilen? Die Natur zeigt und lehrt an diesem Beispiel, daB es nur eine 
Krankheit gibt, und diese eine ist verursacht durch das Essen. Deshalb kann und wird jede 
Krankheit, wie auch immer der Mensch sie benennen mag, nur durch ein "Mittel" geheilt - 
indem man das genaue Gegenteil von dem tut, was sie verursacht hat: Man iBt weniger oder 
man fastet. Der Grand, warum so viele - besonders lange - Fastenkuren versagten und weiter 
versagen, ist die Unwissenheit dariiber, was wahrend einer Fastenkur im Korper vor sich geht. 
Diese Unwissenheit herrscht sogar noch bei Naturheilkundlern und Fastenfachleuten bis zum 
heutigen Tag. 

Ich wage zu sagen, daB es wohl kaum einen anderen Menschen in der Geschichte gibt, der 
zum Thema Fasten so viel studiert, untersucht, gepriift und Versuche gemacht hat wie ich. Es 
gibt, so viel ich weiB, zur Zeit keinen anderen Fachmann, der so viele Fastenkuren in 
schwierigsten Fallen geleitet hat wie ich. Ich eroffnete das erste Fastensanatorium der Welt, 
wo mit der schleimfreien Kost gearbeitet wurde, und Fasten ist ein wesentlicher Teil des 
Heilverfahrens. Ich habe auBerdem vier offentliche Fastentests von 21-24 und 32 Tagen 
gemacht, um Beweise zu liefern. Der letzte Test ist der Weltrekord einer Fastenkur, 
durchgefuhrt unter der strengen wissenschaftlichen Uberwachung von amtlichen Stellen. 

Sie konnen mir deshalb getrost glauben, wenn ich etwas Neues und AufschluBreiches iiber 
das sage, was tatsachlich wahrend einer Fastenkur im Korper geschieht. Sie haben in Kapitel 
5 gelesen, daB der Korper erst einmal als Maschine betrachtet werden muB, ein Mechanismus, 
aus gummiahnlichem Material gemacht, das wahrend seiner gesamten Lebensdauer durch 
Uberernahrung uberdehnt wurde. Deshalb ist die Arbeit des Organismus durch einen 



unnatiirlichen Uberdruck des Blutes und durch Uberdruck auf das Gewebe dauernd behindert. 
Sobald Sie aufhoren zu essen, nimmt dieser Uberdruck schnell ab, die Kreislaufbahnen 
verengen sich, das Blut wird konzentrierter und das uberflussige Wasser wird ausgeschieden. 
Dies geschieht in den ersten paar Tagen und vielleicht fuhlen Sie sich sogar gut. Aber dann 
werden die Behinderungen im Kreislauf groBer, weil der Durchmesser der Bahnen kleiner 
wird und das Blut durch viele Teile des Korpers, in und um das Symptom zirkulieren muB, 
besonders im Gewebe, gegen klebrigen Schleim, der von den inneren Wanden losgelost und 
herausgepreBt wird; mit anderen Worten, der Blutstrom muB Schleim und Gifte uberwinden, 
sie losen und mit sich tragen, um sie durch die Nieren auszuscheiden. 

Wenn Sie fasten, scheiden Sie zuerst und auf einmal die wesentlichen Abfallstoffe von 
falscher und zu vieler Nahrung aus. Das zeigt sich darin, daB Sie sich relativ gut oder 
moglicherweise sogar besser fuhlen, als wenn Sie essen, aber wie vorher schon erklart, 
bringen Sie neue, sekundare Hindernisse von Hiren eigenen Abfallstoffen in den Kreislauf und 
so fuhlen Sie sich schlecht. Sie und alle anderen machen den Mangel an Nahrung dafur 
verantwortlich. Am nachsten Tag konnen Sie mit Sicherheit Schleim im Urin feststellen, und 
wenn die Menge der Abfallstoffe, die in den Kreislauf aufgenommen wurden, ausgeschieden 
ist, werden Sie sich zweifellos wohl fuhlen, sogar besser und kraftiger als je zuvor. Es ist eine 
bekannte Tatsache, daB sich ein Fastender am zwanzigsten Tag besser fuhlen kann und 
tatsachlich starker ist als am funften oder sechsten Tag, ganz gewiB ein groBartiger Beweis, 
daB Lebenskraft nicht in erster Linie von Nahrung abhangt, sondern eher von einem 
unbehinderten Kreislauf. (Siehe Kapitel 5). Je geringer die Menge von B (Belastung) ist, 
desto groBer ist K (Kraft, Luftdruck) und deshalb L (Lebenskraft). 

Durch die obige Erlauterung konnen Sie sehen, daB Fasten folgendes ist: Erstens ein negativer 
Vorgang, d. h. den Korper von direkten Belastungen durch feste, unnaturliche Nahrung zu 
befreien; zweitens ein mechanischer Vorgang der Ausscheidung, d. h. durch Zusammenziehen 
des Gewebes Schleim herauszupressen. Dies verursacht Reibung und Belastung im Kreislauf. 

Hier folgen ein paar Beispiele fur Lebenskraft durch K ( Kraft) allein durch Luftdruck: 

Einer meiner ersten Fastenden, ein relativ gesunder Vegetarier, wanderte an seinem 24. 
Fastentag 60 Kilometer im Gebirge. 

Ein funfzehn Jahre jungerer Freund und ich liefen nach einer 10-tagigen Fastenkur 56 
Stunden in einem Stuck. 

Ein deutscher Arzt, ein Fachmann fur Fastenkuren, veroffentlichte eine Broschure mit dem 
Titel: "Fasten, Erhohung der Lebenskraft". Er erkannte die gleiche Tatsache wie ich, aber er 
weiB nicht warum und wie, und deshalb blieb Lebenskraft fur ihn geheimnisvoll. 

Wenn Sie wahrend des Fastens nur Wasser trinken, reinigt sich der menschliche 
Mechanismus selbst, als ob Sie einen schmutzigen, waBrigen Schwamm ausdriicken, aber der 
Schmutz ist in diesem Fall klebriger Schleim - in vielen Fallen auch Eiter und Medikamente -, 
der den Kreislauf passieren muB, bis er so griindlich aufgelost ist, daB er durch die feine 
Struktur des "physiologischen Siebs", genannt Nieren, hindurch kann. 



Kapitel 19 
Fasten Teil II 



So lange sich Abfallstoffe im Kreislaufbefinden, fiihlen Sie sich wahrend des Fastens 
miserabel; sobald sie durch die Nieren hindurch sind, fiihlen Sie sich gut. Zwei oder drei Tage 
spater, und der gleiche Vorgang wiederholt sich. Es muB Hinen nun auch klar sein, warum 
sich wahrend des Fastens der Zustand so oft andert; es muB Ihnen jetzt klar sein, warum es 
moglich ist, daB Sie sich am zwanzigsten Fastentag besser und starker fiihlen, als zum 
Beispiel am funften Tag. 

Aber diese ganze Reinigungsarbeiten durch dauerndes Zusammenziehen des Gewebes muB 
durch die und mit der urspriinglichen alten Blutzusammensetzung des Patienten erfolgen. 
Folglich kann eine lange Fastenkur, besonders eine zu lange, in der Tat eine Gefahr werden, 
wenn der kranke Organismus zu stark mit Abfall verstopft ist. Fastende, die an zu langem 
Fasten gestorben sind, starben nicht durch Mangel an Nahrung, sondern kamen tatsachlich in 
und an ihrem eigenen Abfall um. Ich habe diese Aussage vor Jahren gemacht. Genauer 
ausgedriickt: die plotzliche Todesursache ist nicht ein Mangel an lebenswichtigen 
Bestandteilen des Blutes, sondern die Behinderung. B (die Belastung) wird so groB wie K 
(Kraft-, Luftdruck) oder sogar groBer, und der Mechanismus des Korpers ist an seinem "to ten 
Punkt". 

Ich gab all meinen Fastenden Fruchtsaft mit etwas Honig, um den Schleim im Kreislauf zu 
losen und zu verdunnen. Zitronensaft und Fruchtsauren aller Art neutralisieren die Klebrigkeit 
des Schleims und Eiters. Wenn ein Patient immer wahrend seines gesamten Lebens 
Medikamente genommen hat, die im Korper gespeichert werden genau wie die Abfallstoffe 
von Nahrung, kann sich sein Zustand leicht als ernst oder sogar gefahrlich erweisen, wenn 
diese 

Gifte bei seiner ersten Fastenkur in den Kreislauf eintreten. Herzklopfen, Kopfschmerzen, 
Nervositat und besonders Schlaflosigkeit konnen auftreten. Ich sah Patienten Medikamente 
ausscheiden, die sie schon 40 Jahre zuvor eingenommen hatten. Symptome, wie die oben 
beschriebenen, werden allgemein besonders von Arzten dem "Fasten" zugeschrieben. 

Wie lange soil man fasten? 

Die Natur beantwortet diese Frage im Tierreich mit einer gewissen Grausamkeit, "Faste, bis 
du entweder geheilt oder tot bist!" Meiner Einschatzung nach wiirden 50 bis 60% der 
sogenannten "gesunden" Menschen von heute und 80 bis 90% der ernsthaft chronisch 
Kranken wahrend einer langen Fastenkur an ihren verborgenen Krankheiten sterben. 

Wie lange man fasten soil, kann man im voraus nicht sagen, auch nicht in Fallen, in denen der 
Zustand des Patienten bekannt ist. Wann und wie das Fasten abzubrechen ist, muB 
entschieden werden, indem man genau feststellt, wie sich das Befinden wahrend des Fastens 
verandert. Sie verstehen nun, daB das Fasten dann abgebrochen werden sollte, sobald Sie 
bemerken, daB die Belastungen im Kreislauf zu groB werden und das Blut neue, 
lebenswichtige Bestandteile braucht, um den Giften zu widerstehen und sie zu neutralisieren. 

Glauben Sie der Behauptung "Je langer Sie fasten, desto besser die Heilung" nicht. Sie 
werden nun verstehen, warum. Der Mensch ist das krankeste Wesen auf Erden; kein anderes 



Tier hat die Gesetze der Ernahrung so sehr verletzt wie der Mensch; kein anderes Tier iBt so 
falsch wie der Mensch. 

Hier ist der Punkt, wo die menschliche Intelligenz den SelbstheilungsprozeB des Organismus 
mit den folgenden MaBnahmen, die das Heilverfahren mit schleimloser Kost umfassen, 
unterstutzen kann: 

Erstens: Bereiten Sie sich vor auf eine leichtere Fastenkur durch ein allmahliches Verandern 
der Ernahrung in Richtung auf eine schleimfreie Kost und durch naturliche abfuhrende Mittel 
oder gar durch Einlaufe. 

Zweitens: Wechseln Sie kiirzere Fastenkuren regelmaBig mit Tagen ab, an denen Sie 
reinigende, schleimarme und schleimfreie Nahrung zu sich nehmen. 

Drittens: Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie viele Medikamente genommen haben, 
besonders wenn Quecksilber oder Salpeter, Silberoxyd (verwendet bei 
Geschlechtskrankheiten) angewandt wurden. In diesem Fall ist eine lange, nur langsam 
veranderte, vorbereitende Ernahrung ratsam. 

Der Vorschlag des "Fachmanns" zu fasten bis die Zunge rein ist, verursachte viel 
Schwierigkeiten bei "fanatischen" Fastern, und ich personlich weiB von einem Todesfall. Sie 
werden uberrascht sein, wenn ich Ihnen sage, daB ich Patienten von den Auswirkungen zu 
langen Fastens heilen muBte. Der Grand wird spater klar werden. Trotz der oben erwahnten 
Tatsachen sollte jede Kur und besonders jede Ernahrungsumstellung mit einem zwei- oder 
dreitagigen Fasten beginnen. Jeder kann dies ohne Schaden tun, ungeachtet dessen, wie 
ernsthaft krank er sein mag. Zuerst ein leichtes naturliches Abfuhrmittel und dann einen 
taglichen Einlauf machen es leichter und auch unschadlich. 

Die richtige Nahrung nach einer Fastenkur ist ebenso wichtig und maBgebend fur gute 
Ergebnisse wie die Fastenkur selbst. Gleichzeitig hangt sie vollig vom Zustand des Patienten 
und der Lange der Fastenkur ab. Sie werden anhand der Ergebnisse der beiden Extremfalle, 
die beide todlich endeten (nicht wegen des Fastens, sondern wegen der ersten falschen 
Mahlzeit), erkennen, warum gerade diese Kenntnisse so wichtig sind. 

Ein starker Fleischesser, der an Diabetes litt, brach sein Fasten ab, das ungefahr eine Woche 
andauerte, indem er Datteln aB und starb an den Auswirkungen. 

Ein Mann von iiber 60 Jahren fastete 28 Tage (zu lange). Seine erste Mahlzeit vegetarischer 
Nahrung bestand hauptsachlich aus gekochten Kartoffeln. Eine notwendige Operation zeigte, 
daB die Kartoffeln in den zusammengezogenen Darmen durch dicken, klebrigen Schleim 
festgehalten wurden, der so stark war, daB ein Stuck Darm entfernt werden muBte. Der Patient 
starb kurz nach der Operation. 

Im ersten Fall verursachten die Gifte, die wahrend des Fastens im Magen des einseitigen 
Fleischessers gelost wurden, als sie mit dem konzentrierten Fruchtzucker der Datteln 
vermischt wurden, sofort eine so starke Garung mit den Kohlesauregasen und anderen Giften, 
daB der Patient den Schock nicht aushalten konnte. Richtig ware gewesen, zuerst ein 
Abfuhrmittel, spater rohes und gekochtes, starkefreies Gemuse, ein Stuck grobes 
Kleietoastbrot zu essen. Sauerkraut sollte in solchen Fallen empfohlen werden. Fur lange Zeit 
nach dem Ende der Fastenkur sollte kein Obst gegessen werden. Der Patient sollte auf das 
Fasten durch eine langere Ubergangskost vorbereitet gewesen sein. 



Im zweiten Fall fastete der Patient ohne richtige Vorbereitung insgesamt zu lange fur einen 
Mann seines Alters. HeiBe Kompressen auf den Unterleib und Einlaufe hatten bei der 
Ausscheidung helfen konnen, zusammen mit einem stark wirkenden Abfuhrmittel. Dann hatte 
man ihm starkefreies, hauptsachlich rohes Gemiise geben miissen, Obst hatte er iiber einen 
langen Zeitraum nicht essen diirfen. 

Durch diese zwei Beispiele konnen Sie erkennen, wie unterschiedlich, je nach Einzelfall, der 
Rat sein muB und wie falsch es ist, allgemeine Empfehlungen zu geben, wie das 
Fastenbrechen erfolgen soil. 



Kapitel 20 

Fasten Teil III 
Wichtige Regeln 



Was sich generell sagen laBt und was ich ausfiihre, ist neu und unterscheidet sich von den 
Aussagen anderer Fastenfachleute. Es ist folgendes: 

1. Die erste Mahlzeit und die Mentis ein paar Tage nach dem Fasten mtissen eine abfuhrende 
Wirkung haben und brauchen keinen besonderen Nahrwert, wie meistens alle anderen 
denken. 

2. Je schneller die erste Mahlzeit durch den Korper hindurchgeht, desto wirksamer nimmt sie 
den gelosten Schleim und die Gifte aus Darm und Magen mit hinaus. 

3. Wenn man nach zwei oder drei Stunden keinen guten Stuhlgang hat, helfen Sie mit 
Abfuhrmitteln oder Einlaufen nach. Wann immer ich gefastet habe, hatte ich immer einen 
guten Stuhlgang, mindestens eine Stunde nach dem Essen und fiihlte mich sofort gut. 
Nach dem Ende einer langen Fastenkur verbrachte ich in der folgenden Nacht mehr Zeit 
auf der Toilette als im Bett - und so soil es sein. 

Wahrend meines Aufenthalts in Italien vor vielen Jahren trank ich ungefahr 3 Liter frischen 
Traubensaft nach einer Fastenkur. Sofort bekam ich einen waBrigen Durchfall mit 
schaumigem Schleim. Fast unmittelbar danach empfand ich ein Gefuhl von solch 
ungewohnlicher Kraft, daB ich leicht die Kniebeugen und Armstreckubungen 352mal machte. 
Diese so griindliche Beseitigung von Belastungen, die nach einer Fastenkur von ein paar 
Tagen stattfand, erhohte K - Kraft sofort! Sie werden erst ein ahnliches Gefuhl erleben 
mtissen, um mir glauben zu konnen, aber dann werden Sie meiner Formel zustimmen: L = K - 
B. Und Sie werden erkennen wie unsinnig es ist, nahrhafte Mentis fur Gesundheit und 
Wirksamkeit zu erstellen. 

4. Je langer die Fastenkur gedauert hat, um so wirksamer arbeitet der Darm hinterher. 

5. Die beste abfuhrende Nahrung nach dem Fasten ist frisches, siiBes Obst. Am besten sind 
Kirschen und Trauben, dann ein wenig eingeweichte oder gedampfte Trockenpflaumen. 
Dieses Obst darf nicht nach der ersten Fastenkur eines Fleischessers verwendet werden, 
sondern nur bei Menschen, die eine gewisse Zeit schleimfreie oder mindestens 
schleimarme Nahrung gegessen haben - die "Ubergangskost" gegessen haben. 

6. Im allgemeinen ist es ratsam, das Fasten mit rohem und gekochtem starkefreiem Gemtise 
zu brechen, gedampfter Spinat hat eine besonders gute Wirkung. 

7. Wenn die Nahrungsmittel der ernten Mahlzeit keine Unannehmlichkeiten bereiten. dtirfen 
Sie essen. soviel Sie konnen An den ersten zwei oder drei Tagen nur eine geringe Menge 
zu essen. ohne Stuhlgang zu haben - aufgrund der geringen Menge Nahrung - (ein anderer 
falscher Ratschlag. der von 'Experten" gegeben wird) - ist gefahrlich. 

8. Wenn Sie in so guter Verfassung sind, daB Sie das Essen mit Obst beginnen konnen, Sie 



aber nach ungefahr einer Stunde keinen Stuhlgang haben, dann essen Sie mehr, oder essen 
Sie eine Gemusemahlzeit wie oben vorgeschlagen. Essen Sie, bis Sie die Abfallstoffe, die 
sich wahrend des Fastens in Ihrem Stuhlgang angesammelt haben, nach dem ersten Essen 
ausscheiden. 

Fasten-Regeln 

1. Reinigen Sie die unteren Darme so gut Sie konnen mit Einlaufen, mindestens jeden 
zweiten Tag. 

2. Bevor Sie ein langeres Fasten beginnen, nehmen Sie gelegentlich ein Abfuhrmittel, in 
jedem Falle an dem Tag, bevor Sie das Fasten beginnen. 

3. Wenn moglich, bleiben Sie Tag undNacht an der frischen Luft. 

4. Machen Sie Spaziergange, gymnastische Ubungen oder andere korperliche Arbeiten nur 
dann, wenn Sie sich stark genug dazufiihlen. Wenn Sie miide und schwach sind, ruhen Sie 
sich aus und schlafen Sie soviel Sie konnen. Sie werden schlechte Tage haben, wenn sich 
der Abfall im Kreislauf befindet, und Sie werden bemerken, daB Hir Schlaf ruhelos und 
gestort ist, und es mag sein, daB Sie schlecht traumen. Das wird verursacht durch die 
Gifte, die Hir Gehirn passieren. Zweifel und Verlust des Glaubens an den Erfolg werden 
Sie plagen. Nehmen Sie sich dann dieses Kapitel vor und lesen Sie es wieder und wieder, 
ebenso die anderen Fastenkapitel und besonders Kapitel 5. Vergessen Sie nicht, daB Sie 
auf dem Operationstisch der Natur liegen, wo die wunderbarste Operation von alien, die 
vorgenommen werden kann, ohne Verwendung eines Messers stattfindet. Wenn aufgrund 
der Medikamente, die nun im Kreislauf sind, auBergewohnliche Empfindungen auftreten, 
machen Sie sofort einen Einlauf, legen Sie sich hin und, falls notwendig, brechen Sie das 
Fasten, aber nicht mit Obst. 

5. Wann immer Sie nach dem Liegen aufstehen, tun Sie es langsam, andernfalls kann Ihnen 
schwindelig werden. Dieser Zustand ist nicht gefahrlich, aber Sie sollten ihn auf diese 
Weise lieber vermeiden. Er verursachte bei mir am Anfang betrachtliche Angst, und ich 
weiB von einer Anzahl von Fastenden, die aufgaben, als sie diese Empfindung hatten. Sie 
verloren ihr Zutrauen fur immer. 

Fastengetranke 

Der vom Fasten Begeisterte trinkt nur Wasser. Er glaubt, es ist am besten, jede Spur Nahrung 
zu vermeiden. Ich halte Fruchtsaft mit ein wenig Honig als das Beste. Trinken Sie wahrend 
des Tages, sooft Sie wollen, aber im allgemeinen nicht mehr als 2 bis 3 Liter am Tag. Je 
weniger Sie trinken, um so besser wirkt das Fasten. Als Abwechslung wahrend eines langeren 
Fastens sind auch Gemusesafte aus gekochten, starkefreien Gemusen sehr gut. Roher 
Tomatensaft usw. ist auch gut. Wenn aber wahrend einer langen Fastenkur Obstsaft, zum 
Beispiel Orangensaft, verwendet wird, seien Sie vorsichtig, da die Fruchtsafte ohne Stuhlgang 
auszulosen dazu beitragen konnen, daB Gifte zu schnell gelost werden. Ich kenne eine Anzahl 
solcher Obst- oder Obstsaftfastenkuren, die vollkommen versagten, da aller Schleim und alle 
Gifte, wenn gleichzeitig zu schnell und zuviel gelost wird, alle Organe zu stark behindern, 
wenn sie sich im Kreislauf befinden. Sie konnen aber nur iiber den Kreislauf und ohne die 
Hilfe von Stuhlgang ausgeschieden werden. 



Das morgendliche Fasten 

Der "Kein-Fruhstiick"-Plan 

Die schlimmste aller EBgewohnheiten ist das morgendliche Vollstopfen des Magens. In vielen 
Landern nimmt niemand eine regulare Mahlzeit als Friihstiick ein; dort gibt es im allgemeinen 
nur ein Getrank mit etwas Brot. 

Das einzige Mai, daB der Mensch fur 10 oder 12 Stunden nichts iBt, ist wahrend der Nacht, 
wenn er schlaft. Sobald sein Magen frei von Nahrung ist, beginnt der Korper mit dem 
Ausscheidungsvorgang, deshalb fiihlen sich vollgestopfte Menschen am Morgen und nach 
dem Erwachen miserabel und haben gewohnlich eine stark belegte Zunge. Sie haben 
uberhaupt keinen Appetit, doch sie verlangen nach Nahrung, essen und fiihlen sich besser - 
WARUM? 

Ein weiteres "Geheimnis" enthullt 

Dies ist eines der groBten Probleme, die ich gelost habe, und es ist eines, das alle "Fachleute" 
vor ein Ratsel stellt, die glauben, daB die Nahrung selbst das Problem ist. Sobald Sie den 
Magen wieder mit Nahrung fiillen, wird die Ausscheidung unterbrochen, und Sie fiihlen 
sich besser! Ich muB sagen, daB dieses Geheimnis, das ich entdeckt habe, zweifellos die 
Erklarung dafur ist, warum das Essen eine Gewohnheit wurde und nicht mehr langer das ist, 
was die Natur damit beabsichtigte, namlich ein Zufriedenstellen, ein Ausgleich des Bedarfs 
der Natur an Nahrung. 

Diese Gewohnheit des Essens, die die ganze zivilisierte Menschheit betrifft und jetzt 
physiologisch erklart wird, belegt den Satz, den ich schon vor langer Zeit gepragt habe: "Das 
Leben ist eine Tragodie der Ernahrung". Je mehr Abfall der Mensch ansammelt, um so 
mehr muB er essen, um die Ausscheidung zu beenden. Ich hatte Patienten, die einige Male 
wahrend der Nacht essen muBten, um wieder schlafen zu konnen. Mit anderen Worten, sie 
muBten ihren Magen fiillen, um die Ausscheidung von Schleim und Giften, die dort 
angesammelt waren, zu verhindern! 



Kapitel 21 
Fasten Teil IV 



Sie haben gerade in Kapitel 20 iiber Patienten gelesen, die nachts einige Male essen, urn 
wieder schlafen zu konnen. Ich habe Hinen erklart, warum dies geschieht. Beim Aufwachen 
mogen Sie sich vielleicht gut fiihlen, aber anstatt aufzustehen, bleiben Sie im Bett und 
schlafen wieder ein, Sie haben einen schlechten Traum und fiihlen sich schrecklich, wenn Sie 
das zweite Mai aufwachen. Sie wissen jetzt weshalb. 

Wenn Sie aufstehen und sich bewegen, spazieren gehen, laufen oder gymnastische Ubungen 
machen, ist der Korper in einem vollkommen anderen Zustand als wahrend des Schlafens. Die 
Ausscheidung ist verlangsamt, die Energie wird anderswo gebraucht. 

Wenn Sie Ihr tagliches Friihstiick auslassen, werden Sie wahrscheinlich einige harmlose 
Beschwerden haben wie Kopfschmerzen an den ersten ein oder zwei Tagen, aber danach 
werden Sie sich viel besser fiihlen, Sie werden besser arbeiten und sich an Hirem Mittagessen 
mehr denn je erfreuen. Hunderte ernster Erkrankungen wurden allein durch die "Kein- 
Friihstiick-Fastenkur" geheilt, ohne wesentliche Veranderungen der ubrigen Ernahrung. Das 
beweist, daB die Gewohnheit, ein herzhaftes Friihstuck zu essen, die schlechteste und 
schadlichste von alien ist. 

Es ist ratsam und von groBem Vorteil, dem Patienten zu gestatten, daB er das gleiche Getrank 
bekommt zum Friihstuck, das er gewohnt ist. Wenn er um Kaffee bittet, lassen Sie ihn weiter 
trinken, aber geben Sie ihm absolut keine feste Nahrung! Ersetzen Sie spater den Kaffee 
durch einen warmen Gemusesaft und noch spater wechseln Sie zu Fruchtsaft iiber. Dieser 
Wechsel sollte fur den Mischkostesser allmahlich stattfinden. 

Das 24-Stunden-Fasten oder der »Eine-Mahlzeit-am-Tag-Plan« 

Wie mit der Friihstucksfastenkur, konnen auch ernstere Erkrankungen mit dem 24-Stunden- 
Fasten geheilt werden. Auch bei schweren chronischen Belastungen und 
MedikamentenmiBbrauch ist es ein sorgfaltiger, vorbereitender Schritt zu dem notwendigen 
langeren Fasten. Die beste Zeit fur diese eine Mahlzeit liegt am Nachmittag, etwa um 15.00 
oder 16.00 Uhr. 

Wenn Sie sich schleimfrei oder von der Ubergangskost ernahren, essen Sie zuerst Obst (Obst 
sollte immer zuerst gegessen werden) und nach einer Pause von 15 oder 20 Minuten essen Sie 
dann das Gemiise. Alles sollte aber innerhalb einer Stunde gegessen werden, damit es 
gewissermaBen eine Mahlzeit ist. 

Fasten mit der schleimfreien Heilkost 

Wie ich bereits vorher gesagt habe, bin ich nicht mehr fur lange Fastenkuren. Es kann in der 
Tat straflich werden, einen Menschen 30 oder 40 Tage nur bei Wasser fasten zu lassen - 
wobei sich die Kreislaufbahnen zusammenziehen, die andauernd mehr und mehr mit Schleim 
und gefahrlichen alten Medikamenten und Giften und gleichzeitig mit verdorbenem Blut aus 
altem "Vorrat" angefullt werden, in Wahrheit aber nach notwendigen, lebenswichtigen 
Nahrungsbestandteilen hungern. Niemand kann eine Fastenkur dieser Art ohne Nachteile 



aushalten oder ohne seiner Lebenskraft zu schaden. 

Wenn das Fasten iiberhaupt angewendet wird, dann beginnen Sie zuerst mit dem "Kein- 
Fruhstiicks-Plan", dann folgt fiir eine Zeit das 24-Stunden-Fasten; dann erhohen Sie 
allmahlich auf3-, 4- oder 5-tagiges Fasten; zwischen den Fastenperioden iBt man ftir 1, 2, 3 
oder4 Tage ein schleimfreie Kost, individuell als Ausscheidungsregulator zusammengestellt. 
Gleichzeitig wird der Korper dauernd mit und durch die besten Bestandteile versorgt und 
wiederaufgebaut, die nur in schleimfreier Nahrung zu finden sind. 

Durch eine solche zeitweilig unterbrochene Fastenkur wird das Blut allmahlich verbessert, 
regeneriert, kann leichter den Giften und dem Abfall widerstehen und kann gleichzeitig 
"Krankheitsdepots" aus den tiefsten Geweben des Korpers losen und ausscheiden; Depots, 
von denen kein Arzt jemals getraumt hat, daB sie existieren oder die keine andere 
Heilmethode jemals entdeckt hat oder jemals heilen kann. Das ist also die schleimfreie 
Heilkost als wesentlicher Bestandteil verbunden mit Fasten. 

Fasten bei akuter Erkrankung 

"Hungerkuren - Wunderkuren" war der Titel des ersten Fastenbuches, das ich jemals gelesen 
habe. Es gab die Erfahrungen eines Landarztes wieder, der sagte, "Keine fiebrige, akute 
Krankheit mufi und kann auch nicht mit dem Tod enden, wenn der instinktive Befehl der 
Natur, aus Mangel an Appetit mit dem Essen aufzuhoren, befolgt wird". 

Es ist zum Beispiel Wahnsinn einem Patienten, der Lungenentziindung mit hohem Fieber hat, 
Nahrung zu geben. Da sich durch eine "Erkaltung" sein Lungengewebe ungewohnlich stark 
zusammengezogen hat, geht der herausgepreBte Schleim in den Kreislauf und erzeugt ein 
ungewohnlich hohes Fieber. Die menschliche Maschine, die durch die Warme schon nahe am 
Bersten ist, bekommt mehr Warme (Fieber) durch die Aufnahme fester Nahrung, 
Fleischbriihe usw. (sogenannte gute, nahrhafte Nahrung). 

Luftbader, die man im Zimmer nimmt, Einlaufe, Abfuhrmittel, kuhle Safte, wiirden das Leben 
von Tausenden junger Menschen retten. 

Die beste Fastenkur 

Bitte versuchen Sie, sich das Kapitel iiber den Stoffwechsel (Kapitel 10) einzupragen, da dies 
die bedeutendste Wahrheit meiner Physiologie ist, auch Kapitel 5, und Sie werden das Fasten 
ganz verstehen mit all den moglicherweise auftretenden Symptomen. 

AuBer mir glauben fast alle Fachleute, daB man wahrend des Fastens von seinem eigenen 
Korper zehrt. Sie, lieber Leser, wissen inzwischen, daB das, was sie "Stoffwechsel" nennen, 
nichts anderes ist als die Ausscheidung von Abfallprodukten. 

Der indische "Fakir", der groBte Fastende in der Welt heute, ist nur Haut und Knochen. Ich 
lernte, daB, um so leichter ist es zu fasten, je reiner man ist, und desto langer kann man es 
aushalten. Mit anderen Worten, in einem Korper, der frei ist von alien Abfallen und Giften 
und dem keine feste Nahrung zugefuhrt wird, arbeitet der menschliche Korper zum ersten Mai 
in seinem Leben ohne Hindernisse. Die Elastizitat des gesamten Gewebesystems und der 
inneren Organe, besonders die Elastizitat der Lungen, arbeitet mit einer vollkommen anderen 
Schwingung und Wirksamkeit als jemals zuvor, allein durch Luft und ohne das geringste 
Hindernis. Anders gesagt: L = K. Und wenn Sie einfach die "Maschine" mit der 



erforderlichen Menge Wasser versorgen, steigen Sie empor auf eine hohere Stufe der 
korperlichen, geistigen und seelischen Verfassung. Ich nenne dies die "beste Fastenkur". 
Wenn Ihr "Blut" durch die Nahrungsmittel, die ich empfehle, gebildet wird, wird Dir Gehirn 
auf eine Weise arbeiten, die Sie uberraschen wird. Ihr friiheres Leben wird Ihnen wie ein 
Traum erscheinen und zum ersten Mai in Ihrem Leben erwacht Ihr BewuBtsein zu einem 
wahren SelbstbewuBtsein. 

Ihr Verstand, Ihr Denken, Hire Ideale, Hire Bestrebungen und Dire Philosophic andern sich 
grundlegend in einer Art und Weise, daB es jede Beschreibung ubersteigt. 

Dire Seele wird jubeln aus Freude und Triumph iiber alles Elend des Lebens, das Sie hinter 
sich lassen. Zum ersten Mai werden Sie in Direm Korper die Schwingungen der Lebenskraft 
spuren (wie leichter elektrischer Strom), die Sie herrlich schutteln. 

Sie werden erfahren und erkennen, daB Fasten (und nicht Psychologie und Philosophic) der 
wahre und einzige Schlussel zu einem erhabenen Leben ist; die Offenbarung einer 
wunderbaren Welt und der geistigen Welt. 



Kapitel 22 

Belastende Zivilisationsernahrung und die schleimfreie Heilkost, 
die natiirliche Nahrung des Menschen 



Sie haben jetzt erfahren, daB totale Nahrungsenthaltung d.h. FASTEN die beste und 
wirksamste Methode der Heilung ist. Dies beweist mit logischer Konsequenz, welch 
geringe Menge Nahrung in Wahrheit notwendig ist, um Leben zu erhalten, und rechtfertigt 
meine oft wiederholte Erklarung: "Es ist ein Wunder, daB wir leben, trotz unseres 
UbermaBigen Essens, trotz der falschen belastenden Nahrung". Angesichts dieser 
Wahrheit scheint es fast lacherlich, den endlosen Kampf und das Durcheinander bezuglich 
Ernahrungslehre, EiweiB, Mineralsalze, Vitamine usw. zu beachten. Der mogliche Nahrwert 
ist uberhaupt keine wichtige Frage. Sie konnen Trunkenheit nicht durch Wasser heilen ohne 
aufzuhoren, Alkohol zu trinken. Sie konnen Krankheit nicht durch irgendeine Art von 
Anderung, Behandlung oder Diat heilen, ohne damit aufzuhoren, die Nahrung zu essen, die 
Krankheit erzeugt. 

Ich habe die natiirliche Nahrung des Menschen, Obst und starkefreies Griinblattgemuse (wie 
es in der Genesis heiBt: "Friichte und Krauter"), "schleimfreie Kost" benannt, weil Schleim 
der hauptsachliche, wichtige und bedeutsame Bestandteil ist, wahrend andere falsche Nahrung 
Krankheitsstoffe enthalt, erzeugt und den menschlichen Korper damit belastet. 

Alle "Lehren" der Ernahrungswissenschaft wie Nahrwerte, Statistiken usw. sind nutzlos und 
vergeblich, so lange der erste Schritt nicht unternommen wird, und der heiBt: alle 
Nahrung smittel und ihren Wert sind von einem grundsatzlich anderen Standpunkt aus zu 
sehen: 

1. Wie weit und wieviel Nahrungsmittel Krankheitsstoffe (Schleim) im Korper erzeugen und 
belasten. 

2. Die auflosenden, ausscheidenden, heilenden Eigenschaften von Nahrung smitteln. 

Zu diesem Zweck gebe ich Ihnen eine besondere Bewertung der verschiedenen 
Nahrungsmittel, besonders der falschen Nahrungsmittel. Sie konnen sofort sehen, warum sie 
"belastend" sind, ohne jeglichen positiven Nahrwert. Sie erzeugen Abfallstoffe und belassen 
die gespeicherten Ausscheidungsstoffe im Korper. GemaB Kapitel 15 sehen Sie, daB sich 
Bergs Untersuchungsergebnisse als die gleichen herausstellten, die ich erahnte, indem ich an 
mir selbst Versuche machte. Dazu kommen die Erfahrungen mit einigen tausend Patienten. 

Fleisch 

Alles Fleisch ist in verfaulenden Zustand und erzeugt Kadavergifte, im Korper Harnsaure und 
Schleim, Fette sind am schlimmsten, sogar Butter ist unbrauchbar fur den menschlichen 
Korper. Tiere essen kein Fett. 

Eier 

Eier sind noch schlimmer als Fleisch, da sie nicht nur zuviel EiweiB haben, sondern sie 



enthalten eine klebrige Eigenschaft, die viel schlimmer ist, als beim Fleisch und stopfen, noch 
viel mehr als Fleisch. Hartgekochte Eier sind weniger schadlich, da die klebrigen 
Eigenschaften beim Kochen zerstort werden. 

Milch 

Ergibt ein gutes Bindemittel (Kasein) fur Farben. Kuhmilch ist zu reichhaltig fur Erwachsene 
und fur Babys, und einfach zerstorend. Der Magen eines Babys kann nicht verdauen, was ein 
Kalbermagen kann. Wenn Milch verwendet werden muB, dann fugen Sie mindestens die 
Halfte Wasser hinzu und etwas Milchzucker. Sauermilch und Buttermilch sind weniger 
schadlich und haben abfuhrende Eigenschaften; die zahflussigen, klebrigen Eigenschaften 
gehen verloren. Huttenkase mit gedampftem Obst (siehe Kapitel 16) ist gut als 
Ubergangskost. Alle anderen Kasesorten sind stark saurehaltig und sind Schleimbildner. 

Fette 

Alle Fette sind saurebildend, auch jene pflanzlichen Ursprungs und werden vom Korper nicht 
gebraucht. Sie werden sie weiter mogen, sich danach sehnen und sie verwenden, so lange Sie 
noch im "Zauberspiegel" Schleim sehen konnen. Was Arzte Warmekalorien nennen, wird 
durch die Fette bei der Reibung verursacht, der Belastung im Kreislauf, sie verstopfen die 
engen BlutgefaBe. 

Getreide 

Getreide und alle Mehlprodukte bilden Schleim und Saure. Am schlimmsten von alien ist 
WeiBmehl, da es den besten Kleister ergibt. Kleie-, Graham-, Vollweizen- oder Roggenbrot 
sind weniger schadlich, da sie ihre klebrigen Eigenschaften verloren haben. Gut gerostet und 
gut gebacken, ist es weniger schadlich. Rohes Getreide, wenn es gerostet ist, ist bis zu einem 
gewissen MaBe ein Schleimbesen, enthalt aber Reizmittel, die man falschlicherweise als 
"Nahrwert" ansieht. Rohes, ungebackenes Getreide ist meiner Meinung nach absurd. Wenn 
man es zusammen mit SuBem und Obst iBt, hat man Schleim- und Gaserzeuger. 

Hiilsenfruchte 

Linsen, getrocknete Bohnen und getrocknete Erbsen sind genau wie Fleisch und Eier zu 
eiweiBreich. Die ErdnuB ist auch eine Hulsenfrucht. 

Kartoffeln 

Kartoffeln sind etwas besser als Mehlprodukte, da sie mehr Mineralsalze enthalten (siehe 
Bergs Tabellen), auch bilden sie keinen klebrigen Kleister. SuBkartoffeln kommen naturlichen 
SuBigkeiten sehr nahe, sind aber zu nahrstoffreich. Gut gebacken oder knusprig gebacken 
ohne tierisches Fett sind SuBkartoffeln fast schleimfrei. 

Reis 

Reis ist einer der groBten Schleimerzeuger und ergibt einen ausgezeichneten Kleister. Durch 
meine Erfahrung bei ernsthaften Erkrankungen (schreckliche Geschwure usw.), die weit 
verbreitet sind unter einseitigen Reisessern, glaube ich fest daran, daB Reis die Ursache von 
Lepra ist. 



Niisse 

Alle Niisse sind zu reich an EiweiB und Fett und sollten nur im Winter gegessen werden und 
auch dann nur sparsam. Niisse sollten zusammen mit getrockneten, siiBen Friichten oder 
Honig gekaut werden, niemals mit Obst, da sich Wasser und Fett nicht vermischen. 

Mit der moglichen Ausnahme der Niisse stellen die oben aufgefiihrten ungefahr alle 
Nahrungsmittel dar, die auf irgendeine Art zum Essen zubereitet werden miissen. Sie sind in 
der Tat geschmacklos, wenn sie nicht besonders zubereitet werden. Alle diese unnatiirlichen 
Nahrungsmittel schmecken nicht gut und haben fur eine normale Nase einen ekelhaften 
Geruch. Die Sinnesorgane des Menschen befinden sich in einem krankhaften Zustand, auch 
sie sind behaftet mit "eiterahnlichem" Schleim und Abfall wie der gesamte Organismus und 
befinden sich teilweise selbst in zerfallenem Zustand. Deshalb registrieren sie diese halb 
verfaulte Nahrung als schmackhaft. Wenn die Zunge rein ist von Schleim und die Nase zum 
ersten Mai frei ist, werden beide in der Tat zum "Zauberspiegel". "Offenbarungsorgane" 
konnen wir sie nennen, die Briicke des sechsten Sinnes, die Wahrheit zu begreifen. Sie 
verlieren jegliches Verlangen nach den aufgefiihrten Nahrung smitteln und konnen tatsachlich 
anregende Gewiirze, besonders Tafelsalz, nicht mehr ausstehen. Was der zivilisierte Mensch 
"kostlichen" Geschmack nennt, ist unsinnig. 

Sie wiirden Fette und tierische Nahrungsmittel nicht essen, ohne "Zubereitung" durch den 
Koch, d. h., die Kunst, den wirklichen Geschmack und Geruch mit Gewiirzen und Saucen zu 
iiberdecken. In der Tat sind die Geschmacks- und Geruchsschwingungen so weit von den 
normalen, natiirlichen abgewichen, daB starke Fleischesser den wundervollen Geruch einer 
reifen Banane nicht mogen. Sie bevorzugen den "Haut gout", ein franzosisches Wort, was 
nichts anderes bedeutet als "Geruch von halbverfaultem Fleisch". 

Wissenschaftliche Nahrwerttabellen konnen Sie von der Wahrheit nicht iiberzeugen. Sie 
miissen mit Hiren gereinigten Organen wahrnehmen, wie Sie getauscht wurden mit der 
Behauptung, daB Sie Gesundheit und Leistungsfahigkeit durch diese Nahrungsmittel erhalten, 
die in Wirklichkeit zerstorend sind, weil sie anregen oder, zutreffender die Ausscheidung der 
alten Abfallstoffe verhindern, bis der Tag der Abrechnung kommt, wenn Sie "wirklich" krank 
werden. 

Paradox aber wahr, der zivilisierte Mensch hungert sich zu Tode dadurch, daB er 
zehnmal zuviel falsche, zerstorende Nahrung iBt. Der "Beutel" (Magen) der Verdauung ist 
vergroBert, abgesenkt, fallt vor. Dieser Umstand greift in das richtige Funktionieren der 
anderen Organe ein und stort es. Die Driisen und Poren seiner Wande sind total verstopft und 
seine Elastizitat, wie auch die der Darme mit ihren lebenswichtigen Funktionen, ist fast 
gelahmt. Der Bauch ist ein abnorm vergroBerter Beutel von fetten, gestorten Organen, durch 
die die Halfte oder sogar mehr der verfaulten Nahrung der Zivilisation gleitet, sich mehr und 
mehr in Fakalien zersetzend, wie sie kein Tier produziert, und dies nennt man Verdauung ! 

"Die natiirliche Nahrung des Menschen" ist der Titel eines Buches von Hereward Carrington 
(Mitbegriinder der "Natural Hygiene", der Natiirlichen Gesundheitslehre). Er favorisiert Obst- 
und Gemiisekost. Es gibt einige andere Autoren, die von jedem Gesichtspunkt aus beweisen 
und zeigen, daB der Mensch in prahistorischer Zeit von nicht erhitzter, natiirlicher Nahrung, d. 
h. Obst und Griinblattgemiise, gelebt hat und gelebt haben muB. Ein groBer Philosoph hat 
jedoch einmal gesagt: "Was erst einmal bewiesen werden mufi, ist zweifelhaft". Wer auch 
immer die Wahrheit nicht sofort sieht oder wahrnimmt, wird sie niemals glauben, sogar wenn 
sie tausendmal von jedem moglichen Standpunkt aus bewiesen wird. Sogar Fachleute fur 



Obstkost und Verfechter der Rohkost haben Zweifel daran, daB der degenerierte Mensch von 
heute das paradiesische Leben leben kann. 

Ich brauchte ein paar Jahre dauernder Tests und Versuche, bis ich griindlich iiberzeugt war, 
trotz der Tatsache, daB ich sofort glaubte. Erinnern Sie sich, was ich in Kapitel 5 niedergelegt 
habe und in den Kapiteln iiber die Neue Physiologic Alle anderen sind auf dem falschen 
Weg, irregefuhrt durch die EiweiBlehre und auch durch die Unkenntnis dariiber, wie es im 
Innern des Korpers aussieht, was Krankheit ist usw. Aber besonders hinderlich fur das 
Erkennen der Wahrheit ist die Unkenntnis dariiber, was im Korper geschieht, wenn Sie Obst 
essen, fasten oder sich schleimfrei ernahren. Fur den zivilisierten, falsch ernahrten Menschen 
treten mit zunehmender Heilung Wahrnehmungen auf, die fur ihn neu und seltsam sind. Mit 
seinen alten, falschen Vorstellungen deutet er sie deshalb als krankhaft und nicht als naturlich. 
Es ist und war einerseits der "Stolperstein" in der Aufklarung iiber Heilung ohne 
Medikamente und fur die fortgeschrittene Ernahrungslehre im besonderen. Mit der 
naturlichen Ernahrung hat man sich niemals systematisch befaBt, besonders nicht in 
Verbindung mit dem Fasten. Es ist absolut notwendig, dies zu erkennen und zu verstehen. 
Wenn Sie die Wahrheit von Kapitel 5, wie auch die der anderen Kapitel, die sich mit diesem 
Thema befassen kennen und glauben, werden Sie nie mehr daran zweifeln, daB Obst allein, 
sogar nur eine Sorte, den menschlichen Korper nicht nur heilt, sonder perfekt nahrt und die 
Moglichkeit von Krankheiten vollkommen ausschlieBt. 

Alle, die diese neuen Wahrheiten nicht kennen und nicht das notwendige Wissen besitzen, das 
nur bei der "schleimfreien Heilkost" zum Tragen kommt, konnen niemals einen vollkommen 
reinen Korper erhalten und eine vollkommene Heilung erwarten. 

Sie werden niemals an die gottliche Vollkommenheit des "Brot des Himmels", wie man sagt, 
glauben. "Der Herr wird sie mit Blindheit strafen", geistige Blindheit. Das bedeutet, daB 
Zweifel, verlorener Glaube und verlorenes Vertrauen, wieder und wieder zuriickkehren, so 
lange, wie Abfallstoffe und alte Gifte zur Ausscheidung im Gehirn zirkulieren. Ich hoffe, Sie 
sind nun vor diesem tragischen Irrtum bewahrt. 

Die besonderen Eigenschaften von Obst, Salat und Griinblattgemuse und ihre 
Vollkommenheit als menschliche Nahrung werden in Bergs Tabellen in einfacher Weise 
gezeigt. 

Je freier Sie von jeglicher Art von Abf alien und Giften werden, desto mehr werden Sie die 
groBte aller Wahrheiten wahrnehmen, fuhlen und glauben: "Dafi die paradiesische Ernahrung 
nicht nur geniigt, sondern Sie hoher und hoher bringt, in eine korperliche und geistige 
Verfassung, wie Sie sie niemals zuvor erfahren haben ". 



Kapitel 23 

Sexualitiit Teil I 
Geschlechtskrankheiten 



Durch die Kenntnisse, die Sie in den vorangegangenen Kapiteln erlangt haben, wissen Sie nun 
und konnen besser als jeder Naturheilkundler erkennen, daB es keinen grundsatzlichen 
Unterschied zwischen einer Art von Krankheit oder einer anderen gibt. 

In diesem speziellen Fall allerdings haben wir eine Ausnahme, aber nur so weit es die 
Symptome der Syphilis betrifft. Geschlechtskrankheiten konnen leicht durch die Umstellung 
der Ernahrung und Fasten geheilt werden, aus dem einfachen Grand, daB der Patient im 
allgemeinen jung an Jahren ist. Die Heilung wird erschwert, wenn Medikamente verwendet 
wurden. Dieses ist aber leider fast immer der Fall. 

Die sogenannten charakteristischen Anzeichen jeder syphilitischen Krankheit haben ihre 
Ursache in einem oder mehreren Medikamenten. 

Gonorrhoe 

Nichts ist leichter zu heilen als diese "Erkaltung" oder "Katarrh" der Geschlechtsorgane, falls 
keine Medikamente und Spritzen angewendet wurden. Arzte mussen zugeben, daB dieser 
Zustand auch ohne tatsachlichen Geschlechtsverkehr entstehen kann, und deshalb konnen 
Bakterien nicht verantwortlich gemacht werden. Gonorrhoe ist einfach eine Ausscheidung 
durch dieses naturliche Ausscheidungsorgan. Einseitige Fleischesser sind besonders 
empfanglich fur diese Krankheit. 

Wenn Medikamente iiber einen langeren Zeitraum injiziert werden, werden Schleim und Eiter 
zuriickgedrangt in die Prostata, die Blase usw. Bei der Frau kommt es zur 
Gebarmutterentzundung, was alle moglichen typischen Frauenkrankheiten zur Folge hat. 

Ich hatte Hunderte solcher Falle, wo es auch Naturheilkundlern nicht gelang zu heilen. 

Roseola, ein syphilitisches Ekzem, gekennzeichnet durch die graue Schattierung, den grauen 
Farbton des WeiBen in den Augen, entsteht durch Salpetersaure-Silberoxidspritzen. Das ist 
auch die Ursache bei Gonorrhoe in den Knochen. Alle drei nennt man syphilitische 
Anzeichen. Quecksilber ist schuld am harten Schanker, sekundarer und tertiarer Syphilis. 

Die Syphilis gibt es im Tierreich nicht, auch nicht bei nicht- zivilisierten Volkern. 
Medikamente zusammen mit der Ernahrung der Zivilisation sind meistens Schuld an diesen 
zerstorenden Krankheiten. Sexuelle Ausschweifungen mussen naturlich auch verantwortlich 
gemacht werden, aber da Sie jetzt wissen, was Krankheit ist, werden Sie zustimmen, wenn ich 
das "Geheimnis" dieser Krankheit lufte, d. h. Medikamente und extreme Fleischernahrung der 
Zivilisation sind weitaus haufiger, als alle sexuellen Ausschweifungen zusammen. 

Fur einen Patienten, der vor allem mit Quecksilber vergiftet ist, ist eine sorgfaltige, lange 
Ubergangskost notwendig. Eine radikale Obstkost oder eine Fastenkur konnen schaden, nicht 
durch sie selbst, sondern durch die Medikamente, die wieder in den Blutkreislauf gelangt sind 



zur Ausscheidung. 

Dieser Zustand bedarf so sorgfaltiger Kontrolle der Ausscheidung, daB unter alien Umstanden 
ein erfahrener Fachmann erforderlich ist. 

Die verbreitete Krankheit der Verlagerung oder des Absenkens der Gebarmutter kann durch 
diese Kost zusammen mit langen Fastenkuren, verbunden mit kurzerem Fasten und mit einer 
langen, vorbereitenden Kost geheilt werden. 

Prostataentzundung, Blasenkrankheit. Hunderte von an diesen erkrankten Patienten habe 
ich vor den Torturen gerettet. Ich habe, selbst wenn die Naturheilkunde versagt hat, geheilt 
durch naturliche Methoden der Ausscheidung, durch eine neue und durch die schleimfreie 
Ernahrung, vollkommenere Blutzusammensetzung. 

Sexpsychologie 

Es war fur unsere Zivilisation bezeichnend (um 1920/30), daB der Geschlechtsverkehr als 
unmoralischer Akt angesehen wurde. Er war ein dunkles Geheimnis. Von einem naturlichen 
moralischen Standpunkt aus gesehen, sagt ein Philosoph, hat ein unreiner Mensch nicht das 
Recht, ein neues Wesen zu erzeugen. "Du sollst nicht nur zeugen, sondern dich selbst 
nachbilden", sagt der groBe Denker Nietzsche. Die Tatsache ist, daB wir alle mit wenigen 
Ausnahmen das Ergebnis von Reizen anstatt ausschlieBlich von Liebesschwingungen sind. 
Zeugung ist der heiligste und gottlichste Akt, belegt mit der hochsten Verantwortlichkeit. 
Eine Samenzelle mit dem kleinsten Defekt ist nicht eine Generation nach vorne, sondern 
zuriick. In sehr alten und klassischen Zivilisationen war "Sex" ein Kult, eine Religion, und in 
jeder Mythologie, der Dichtung aller zivilisierten Menschen, ist Liebe das groBe, 
hauptsachliche und generelle Thema, mit dem bewuBten oder unbewuBten Ziel, die Art 
fortzupflanzen. 

Es ist statistisch erwiesen, daB jede Familie der Stadtbevolkerung ausstirbt; mit der dritten 
oder vierten Generation verschwindet sie. Mit anderen Worten, die "Sunden" der Vater und 
Mutter erzeugen kranke Kinder und Kindeskinder, degeneriert bis in den Tod mit der dritten 
Generation. Was sind diese "Sunden"? "Du sollst deinen Ndchsten lieben" heiBt es und Sie 
tun es vielleicht, aber Sie bringen Ihr eigenes Kind um, zumindest teilweise, bevor es geboren 
ist. Verborgene Krankheit ist allgemein und umfassend. Neben der statistischen Tatsache, daB 
iiber 50% aller jungen Manner in groBen Stadten Gonorrhoe haben und die jungen Madchen 
Leukorrhoe, wie kann da ein geschadigter Keim zu einem vollkommenen Wesen 
heranwachsen - zwischen einem schmutzigen, meistens verstopftem Dann und der unreinen 
Blase einer zivilisierten Mutter? Und eine der schlimmsten Tragodien der Unwissenheit ist 
die werdende Mutter, die zweimal soviel verfaulten "Kadaver" von Tieren iBt, die zuvor in 
den Schlachthofen getotet wurden, da ihr geraten wird, "fur zwei zu essen" - fur sich selbst 
und den wachsenden Embryo. 

Naturliche Sexkontrolle 

"Nichts geht iiber die Wahrheit - bekennen Sie Ihre Sunden Ihrem eigenen Herzen ". Es ist ein 
blasphemischer, paradoxer und tragischer Umstand, eine Funktion dauernd verstarkt 
anzuregen, und falschlich zu erwarten, dabei gesund und glucklich zu werden, wenn man 
glaubt, man kann diese Funktion durch das Predigen von Moral unterdriicken oder 
kontrollieren. 



Die Natur hort nicht auf Sie, aber Sie miissen auf die Natur horen, wenn Sie glucklich sein 
wollen. Wir sind das Produkt von Reizen und nicht von den natiirlichen Vibrationen der 
Liebe, was schlieBlich zu Impotenz fiihrt. 

Der einzige Weg Impotenz zu heilen, ist durch Fasten und durch nicht schleimbildende Kost, 
siehe Kapitel 5. Sex ist ein Teil der Lebenskraft, er ist sozusagen das Barometer der 
Erneuerung, der Verjungung, der Jugend, der Gesundheit und des Glucklichseins. 

Ich habe erlebt, daB weibliche Sterilitat geheilt wurde, und jeder Patient, der dieses Verfahren 
ernsthaft angewendet hat fur irgendeine Krankheit, hat sich "verjungt". 

Niemand in der westlichen Zivilisation weiB, was echte "Liebesschwingungen" eines Korper 
mit reinem Blut bedeuten, das aus den Bestandteilen zusammengesetzt ist, die elektrische 
Stromen und statische Elektrizitat erzeugen, ausgesandt und empfangen von "drahtlosem" 
Haar. Schauen Sie nach, was ich in meinem Buch "Vom kranken zum gesunden Menschen 
durch Fasten" iiber Haare zu sagen habe. Der Bart eines Mannes ist ein sekundares 
Geschlechtsorgan. Ein bartloser, haarloser, kahlkopfiger Mann hat eine "zweitklassige" 
Geschlechtsqualitat in jeder Beziehung. Siehe Buch der Richter 16:13-18. 

Wenn Sie glauben konnten, wie leicht es ist, Sex zu kontrollieren, wiirden Sie bald auf Hire 
Steaks und auf Eier verzichten. 

Masturbation, nachtliche Ergusse, Prostitution usw. gibt es im Geschlechtsleben desjenigen 
nicht, der sich schleimfrei ernahrt, nachdem sein Korper rein und kraftvoll geworden ist. 

Der TrugschluB, daB das Nichtejakulieren zur Ernahrung des mannlichen Gehirns beitragt, ist 
absurd. Liebe ist die groBte Kraft und sie ist, wenn sie naturlich ist, die hochste "unsichtbare 
Nahrung" aus dem Unendlichen fur Seele und Korper. 



Kapitel 24 

Sexualitiit Teil II 
Mutterschaft 



Mutterschaft mit schleimfreier Kost vor, wahrend und nach der Schwangerschaft, ist die 
Entwicklung hin zu der madonnengleichen, heiligen Reinheit, die so grundsatzlich anders ist 
als die sogenannte "gewohnliche" Geburt, mit ihrer allgegenwartigen Lebensgefahr, wie sie in 
unserer heutigen Zivilisation noch immer bekannt ist. 

Wenn der weibliche Korper durch diese Ernahrung vollkommen rein ist, hort die 
Menstruation auf. In der heiligen Schrift wird dies mit dem bezeichnenden Wort: "Reinigung" 
benannt, was es in Wahrheit auch ist, rein - nicht langer beschmutzt durch den monatlichen 
FluB unsauberen Blutes und anderer Abfallstoffe. Dies ist der ideale Zustand innerer Reinheit, 
geeignet fur die "unbefleckte Empfangnis". Wenn man es im Lichte dieser Wahrheit sieht, ist 
das ganze "Madonnengeheimnis" leicht zu verstehen. 

Alle meine weiblichen Patienten berichteten, daB ihre Regel immer weniger wurde, dann 
setzte sie zwei, drei und vier Monate aus, bis sie endlich vollkommen aufhorte. Diesen 
letzteren Zustand erfuhren jene, die einen vollkommenen ReinigungsprozeB mit dieser Kost 
durchmachten. 

Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Erbrechen und alle anderen sogenannten 
"Schwangerschaftskrankheiten", horten auf, und eine schmerzlose Geburt, und eine mehr als 
ausreichende Menge suBer Milch, Babys, die nie weinen, Babys, die im Vergleich mit 
anderen auBergewohnlich "rein" sind, sind die wunderbaren Ergebnisse, die ich von jeder 
Frau erfahren habe, die Mutter wurde, nachdem sie sich mit dieser Kost ernahrt hat. Es ist 
nicht ratsam, wahrend der Schwangerschaft oder wahrend des Stillens mit einem totalen 
Wechsel der Ernahrung zu beginnen, dies sollte mindestens zwei oder drei Monate vor der 
Empfangnis getan werden. 

"Essen fur zwei" mit einer besonderen Kost ist nicht notwendig, wenn der Korper rein ist. 
Moderne Babys sind uberernahrt, daher die gefahrlichen Geburten. Die einzige vernunftige 
Veranderung ist, das Essen von naturlichen SuBigkeiten wie Feigen, Rosinen, Datteln, 
Trauben usw. zu erhohen. 

Fiittern des Babys 

Wenn sich die Milch der Mutter als nicht ausreichend oder schlecht herausstellt, verwenden 
Sie nicht einfache Kuhmilch, sie sollte mit mindestens einem Drittel oder gar zur Halfte mit 
Wasser verdiinnt werden und mit Milchzucker oder Honig gesiiBt werden. Beginnen Sie 
sobald wie moglich damit, dem Baby einen Teeloffel Obstsaft zu fiittern (Saft von 
gedampften Roten Beten ist auch gut) und Honig verdiinnt mit Wasser, zwischen den 
Mahlzeiten. Das Baby hat heftiges Verlangen nach SuBem, und das beweist, daB Fruchtzucker 
das "Wesentliche" aller Ernahrungslehren ist. 

Was als wohlgenahrtes, gesund aussehendes Baby mit durchschnittlichem Normalgewicht 
betrachtet wird, stellt in Wirklichkeit Pfunde von Abfallstoffen und verdorbener Milch dar. 



Ob das Baby krank ist oder nicht, Sie werden, sobald Sie damit beginnen, Obstsafte und 
gedampftes, zerdriicktes Obst zu fiittern, an der Ausscheidung erkennen, daB ich recht habe. 
Der Wechsel muB deshalb sehr sorgfaltig vorgenommen werden. Babys und Kinder miissen 
den gleichen Reinigungs- und HeilungsprozeB durchmachen, wie Erwachsene. Ich glaube, 
daB ein gut gestilltes Baby mit guter Muttermilch aus dieser Ernahrung und ohne besondere 
EiweiBnahrung wundervoll gedeihen wird, und daB es, nachdem der Entwohnungszeitraum 
vorbei ist, allein mit Apfeln aufgezogen werden kann. 

Wie bereits vorher bemerkt, wenn in der Ernahrung des Babys eine Veranderung dieser Art 
vorgenommen wird, muB es zuerst geheilt sein - ob krank oder nicht krank - gereinigt von 
dem Abfall seiner "verborgenen Krankheit". Das ist der Punkt, den fast alle sich weigern zu 
glauben, zu erkennen und zu verstehen. 

Naturliche SuBigkeiten sind fur ein wachsendes Kind notwendig, damit es ein starkes Skelett 
aufbauen kann. Auch Kalk ist wichtig (siehe Bergs Tabellen). 



Ich lernte an den wenigen Beispielen, die wir in Europa hatten, daB der Charakter, der Geist 
des wachsenden Kindes mit dem Fortschritt der Reinheit des Korpers in groBem MaBe und 
vorteilhaft von dieser Kost beeinfluBt wird. Die "Sorgen" beim Aufziehen von Kindern, die 
Hinen erspart werden konnen, sind enorm. Keine Kinderkrankheiten mehr! 

Tausende schwangerer Mutter toten durch Uberernahrung ihre Kinder halb, bevor diese 
geboren sind. Hier ist dann der einzig richtige Weg, die Kindersterblichkeit zu bekampfen. Es 
gibt keine andere hohere moralische Pflicht, als ein vollkommenes Wesen hervorzubringen. 



Kapitel 25 

Ausscheidung durch korperliche Bewegung, Sonnenschein und 

Bader 



Wie in den vorherigen Kapiteln gezeigt, bringen alle korperlichen Behandlungen das Gewebe 
in Schwingung, riitteln es und regen dabei den Kreislauf auf die eine oder andere Art an zum 
Zwecke und mit dem Ergebnis all die "fremden Stoffe" zu losen und auszuscheiden, die die 
Ursache aller Krankheiten sind. Der menschliche Korper tut dies selbst auf die 
vollkommenste Art, sobald Sie fasten oder sobald Ihre Blutzusammensetzung durch 
naturliche Ernahrung verandert wird. 

Korperliche Behandlungen und Leibesubungen konnen deshalb mit dieser Kost und mit dem 
Fasten verbunden werden, um die Ausscheidung zu verstarken und zu beschleunigen. Jedoch 
muB man auBerst vorsichtig sein, man darf nicht ubertreiben - besonders an "schlechten" 
Tagen, an Tagen starker Ausscheidung. Wenn Sie miide sind und sich schlecht fuhlen, dann 
ruhen Sie sich aus und schlafen Sie, soviel Sie konnen. An den Tagen, an denen Sie sich 
wahrend einer Fastenkur oder einer strengen Diat "gut" fuhlen, konnen Sie sich auch 
korperlich betatigen, in Form von Bewegung, Badern, Massagen, Tiefatmung usw. 

Die naturlichsten Bewegungen und bei weitem die besten sind Spazierengehen, Tanzen und 
Singen, das letztere ist die naturliche Atemubung mit dem zusatzlichen Vorteil des Loslosens 
durch Schwingungen des Brustkorbes. Eine ausgezeichnete "Ubung" und eine, die jeder 
kennt, ist das Wandern im Gebirge, denn beim Hinaufsteigen steigern Sie Ihre Atmung auf 
die natiirlichste Art, besser und harmonischer als mit jedem Bewegungs-"System". 

Je reiner Sie werden, desto leichter werden Sie verstehen, was ich in Kapitel 5 sage - daB Luft 
und die anderen Bestandteile der Walder "Nahrung" sind - unsichtbare Nahrung. 

Beide Hande sollten beim Laufen frei sein, um dauernd naturliche Bewegungen zu gestatten. 

Gartenarbeit im Freien ist ebenfalls eine andere naturliche Ubung. 

Wenn Sie sich richtig um Ihren Korper kummern, werden Sie Gesundheit entwickeln. Die 
folgenden Ubungen werden denen vorgeschlagen, die korperlich fit bleiben wollen. Ich muB 
Sie wieder daran erinnern, daB Luft zum Leben wichtiger ist als Nahrung. Richtiges Atmen ist 
deshalb wesentlich. Machen Sie keine Ubungen in einem engen, stickigen Raum. Stellen Sie 
sich vor ein offenes Fenster. Nehmen Sie einen tiefen, vollen Atemzug bei jeder Ubung. 
Atmen Sie durch die Nase ein und durch den Mund aus. Stellen Sie sich vor einen Spiegel, 
wahrend Sie die Ubungen machen und betrachten Sie die Geschmeidigkeit und die Art, mit 
der Sie jede Bewegung ausfuhren. Verlieben Sie sich in sich selbst, wenn es niemand anderes 
tut. Stellen Sie die FiiBe ungefahr 40cm auseinander - stehen Sie aufrecht und nutzen Sie die 
Spannkraft der Muskeln. 

Ubung Nr. 1 

Aufrecht stehen, Hande an der Seite, machen Sie eine feste Faust. Langsam die Arme heben, 
so hoch wie moglich iiber den Kopf, tief atmen. Entspannen und ausatmen. Funfmal 



wiederholen. 

Ubung Nr. 2 

Anne in Brusthohe nach vorne ausstrecken. Hande festhalten, nach rechts Ziehen, mit der 
linken Hand Widerstand leisten. Dann die gleiche Bewegung nach links. Nach jeder 
Bewegung entspannen, ausatmen. Jede Ubung funfmal wiederholen. 

Ubung Nr. 3 

Die linke Hand fest mit der rechten vor dem Korper festhalten, wahrend Sie die Arme hoch 
iiber den Kopf heben, voile Kraft ausniitzen. Bei der Aufwartsbewegung tief einatmen und 
vor dem Ausatmen entspannen. Mit der rechten Hand wiederholen, wobei Sie mit der linken 
Widerstand leisten, jeweils funfmal. 

Ubung Nr. 4 

Hande umfassen, wobei Sie sie auf dem Kopf ruhen lassen. Nach rechts beugen, stark Ziehen, 
dann nach links, funfmal, dann abwechseln, zuerst rechts, dann links. Zwischen jeder 
Bewegung tief einatmen und ausatmen, wenn Sie entspannt sind. Diese Ubung ist besonders 
gut, um die Leber anzuregen. 

Ubung Nr. 5 

Im Genick Hande umfassen, alle Muskeln anspannen. Nach rechts drehen, dann nach links, 
funfmal. Jetzt nach links Ziehen und dann nach rechts, funfmal. Beine starr halten, aber 
erlauben Sie dem Korper, sich zu neigen. 

Ubung Nr. 6 

Hande hinter dem Genick umfassen und ohne den Korper zu beugen, die Anne so weit wie 
moglich heben. Bei der Aufwartsbewegung einatmen, entspannen und ausatmen. Funfmal 
wiederholen. Diese Ubung dient zur Entwicklung des Brustkorbes. 

Ubung Nr. 7 

Legen Sie die rechte Hand auf die rechte Hufte, linke Faust ballen und linken Arm langsam 
erheben, wobei Sie tief einatmen. Gleichzeitig beugen Sie den Korper so weit wie moglich 
nach rechts, bis es schmerzt. Entspannen und ausatmen. Mit der linken Hand auf der linken 
Hufte wiederholen und den rechten Arm mit der fest geballten Faust erheben. Funfmal 
wiederholen. 

Ubung Nr. 8 

Hande vor dem Brustkorb fest umfassen, alle Muskeln anspannen und nach links drehen. Jetzt 
so weit wie moglich nach rechts drehen. FiiBe nicht bewegen. Wahrend der Bewegung 
einatmen, entspannen und ausatmen. Jede Ubung funfmal wiederholen. 

Ubung Nr. 9 

Die Arme so hoch wie moglich iiber den Kopf heben und den Korper nach hinten beugen. 



Jetzt den Korper nach vorne beugen und versuchen, den Boden mit Ihren Fingern zu beriihren 
ohne die Knie zu beugen. Ausatmen wenn Sie entspannt sind. Wiederholen Sie diese Ubung 
langsam funfmal. Allmahlich bis zu 20 Mai steigern. 

Entkraften Sie sich nicht mit eine dieser Ubungen. Wenn die Ubungen Sie zuerst steif werden 
lassen, ist das ein sicheres Zeichen, daB Sie sie notig haben und daB Sie Ihnen guttun. Etwaige 
Beschwerden werden sich bald verlieren, wenn Sie bestandig mit den Ubungen fortfahren. Sie 
konnen diesen Ubungen andere hinzufugen, aber achten Sie darauf, daB Sie auch das tiefe 
Atmen ausfuhren. Lassen Sie Ihren Plattenspieler laufen, wahrend Sie die Ubungen machen. 
Jede schmissige Musik ist gut. Die Schwingungen der Musik sind wundervoll. Es ist 
empfehlenswert, morgens als erstes die Ubungen zu machen - sofort nach dem Aufstehen. 
Wenn Kleidung getragen wird, sollte sie locker sein. Beginnen Sie zuerst mit einigen wenigen 
Ubungen und steigern Sie allmahlich, aber vor alien Dingen betrachten Sie es nicht als 
Pflicht, sondern haben Sie SpaB daran. Tanzen mit sich selbst und beugende Bewegungen zur 
Begleitung Musik, werden sich als sehr wohltuend erweisen. 

Sonnenbader 

Wann immer Sie die Moglichkeit haben, nehmen Sie ein Sonnenbad. Am Anfang 
uberschreiten Sie nicht 20 bis 30 Minuten und halten Sie den Kopf bedeckt. An "schlechten" 
Tagen - d.h. Tagen mit starker Ausscheidung bleiben Sie im Kuhlen. 

Je reiner Sie werden, um so mehr werden Sie sich am Sonnenbaden erfreuen, um so langer 
konnen Sie bleiben. Sie werden auch merken, daB Sie viel mehr Warme aushalten konnen. 
Ein kurzes, kuhles Bad oder Abreiben mit einem in kaltes Wasser getauchten Handtuch sofort 
nach dem Sonnenbad ist sehr gut. 

Das Sonnenbad ist ein ausgezeichneter "unsichtbarer" Schmutzausscheider und verjungt die 
Haut, bewirkt, daB sie wie Seide wird, und farbt sie mit einem naturlichen Braun. Menschen 
unserer Rasse zeigen durch ihre weiBe Haut, daB sie von Geburt an krank sind, sie erben die 
verschleimten, weiBen Blutkorperchen - das "Zeichen des Todes" . 

Da wahrend eines Sonnenbades alle Kleidung entfernt werden sollte, sollten Sie in Hirem Hof 
oder im Garten eine kleine Einfriedung bauen, gerade groB genug, um zu liegen, oder auf dem 
Dach, weg von naseweisen, neugierigen Augen. Die Kleidung der Zivilisation hat es dem 
Menschen unmoglich gemacht, sich seinen Anteil an der lebenspendenden Kraft frischer Luft 
und Sonnenschein zu sichern, die so wesentlich fur die Gesundheit und das Glucklichsein 
sind. Die direkten Strahlen der Sonne auf dem nackten Korper tiefem die Elektrizitat, die 
Energie und Lebenskraft fur die menschliche Batterie und erneuern Lebenskraft, Starke und 
die Zeugungskraft. 

Innere Bader 

Wahrend des Ubergangszeitraumes, auch wenn Sie regelmaBigen Stuhlgang haben, ist es 
ratsam, den unteren Dickdarm auszuwaschen. Dem Ausscheiden des klebrigen Abfalls, des 
klebrigen Schleims und der verschiedenen Gifte, die die Natur versucht auszustoBen, sollte so 
gut wie moglich nachgeholfen werden. Eine kleine Kugelklistierspritze kann nach dem 
Stuhlgang verwendet werden, aber fur eine griindliche Reinigung sollten zwei bis drei Liter 
Wasser verwendet werden. 

Versuchen Sie, naturlichen Stuhlgang zu haben, bevor Sie das Wasser einspritzen. Der Korper 



soil nach hinten gebeugt sein, auf der rechten Seite liegend. Die Spritze soil nicht mehr als 90 
oder 100 cm iiber Hinen sein. Das Wasser soil warm sein, nicht heiB und kann mit dem 
Ellbogen gepriift werden. Wenn Sie irgendwelche Beschwerden fiihlen, halten Sie den FluB 
auf, bis die Beschwerden voriiber sind, denn die ganzen zwei oder drei Liter sollen auf einmal 
eingefuhrt werden. Wenn der Krampf oder der Schmerz zu stark wird, lassen Sie das Wasser 
aus dem Dickdarm entweichen und wiederholen Sie den Vorgang. 

Das Wasser soil ungefahr 15 bis 20 Minuten im Darm bleiben oder so lange es Ihnen 
angenehm ist. Wahrend Sie noch auf der Seite liegen, massieren Sie sanft den ansteigenden 
Dickdarm mit einer Aufwartsbewegung. Legen Sie sich dann auf den Rucken mit 
angezogenen Knien und massieren Sie von der rechten Seite des Korpers zur linken, drehen 
Sie sich nun herum auf die linke Seite und massieren Sie die linke Seite mit einer 
Abwartsbewegung. Jetzt sollen Sie bereit sein, das Wasser auszustoBen. Die beste Zeit fur 
einen Einlauf ist kurz vor dem Schlafengehen. 

Baden 

Fachleute sind sich beim Baden ebenso uneinig wie bei der Ernahrung. Durch schleimfreie 
Kost erhalten Sie die Haut, die "Sie gern beriihren" mochten, ohne Hilfe von Kosmetika, 
Lotionen und Cremes. 

Normalerweise ist es nicht notwendig, taglich ein heiBes Bad mit Seife und Burste zu 
nehmen. 

Die morgendliche "kalte Dusche" wahrend des ganzen Jahres, ohne Rucksicht auf die 
Wetterlage, ist auch nicht ratsam. Es ist nicht gut, den Korper bewuBt einem extremen Schock 
auszusetzen. In vielen Fallen kann mehr Schaden als Gutes entstehen. 

Selbstverstandlich muB die Haut sauber gehalten werden, damit die Poren richtig arbeiten 
konnen, und dies kann mit der folgenden Methode erreicht werden: Reiben Sie das Gesicht 
rasch ab, machen Sie die Hande wieder naB, und reiben Sie nun Genick und Schultern ab, als 
nachstes Brustkorb und Magengegend, dann die Arme und den Rucken. Zuletzt die Beine und 
FuBe. Wenn Sie mogen, stellen Sie die FiiBe ins Wasser. Lassen Sie die Hande befeuchtet, 
aber es ist nicht notwendig, viel Wasser iiber den Korper zu schutten. Um trocken zu werden, 
reiben Sie sich mit den bloBen Handen ab, moglichst fiinf Minuten lang, bis der Korper ganz 
gerotet ist oder reiben Sie sich mit einem Handtuch ab. Dies soil nach dem Aufstehen 
gemacht werden, sofort nachdem Sie Ihre Ubungen ausgefuhrt haben. Die Ergebnisse werden 
Sie uberraschen. Wenn Sie ein Wannenbad bevorzugen, lassen Sie ungefahr 3cm kaltes 
Wasser in die Wanne einlaufen. Setzen Sie sich mit angezogenen Knien hinein und verfahren 
Sie beim Abreiben und Massieren in der gleichen Weise wie oben beschrieben. 

Denken Sie daran, daB ein Luftbad genauso wichtig ist wie ein Wasserbad. Ein paar Minuten 
jeden Tag nach dem Aufstehen und vor dem Zubettgehen unbekleidet auf dem Balkon oder 
am offenen Fenster verbracht, und der Korper dabei massiert wird, helfen der Haut, ihre 
naturlichen, funktionellen Eigenschaft beizubehalten. Denken Sie immer daran, daB jedes 
Extrem schadlich ist. Dies gilt fur die Ubungen, das Baden und Schlafen, wie auch beim 
Essen. Sogar hochste Freude und hochstes Gluck konnen Ihnen schaden, genauso wie 
extremer Arger, HaB und Kummer. Also: vermeiden Sie Ubertreibungen jeder Art. 



Kapitel 26 
Eine Botschaft fur Sie 



Liebe Freunde, 

nach sorgfaltigem Lesen der vorangegangenen Kapitel wissen Sie, daB Krankheit aus einer 
unbekannten, verwesten, gegorenen Masse von Stoffen im menschlichen Korper besteht , die 
jahrzehntealt - sich besonders in den Darmen und im Dickdarm befinden. Gleichfalls wissen 
Sie, wie unklug und unwissend es ist zu glauben, daB die Kenntnis dariiber, was man essen 
soil, schon eine ausreichende Heilmethode ist. 

Fast keiner der anerkannten Fachleute kennt die ungeheure Wichtigkeit einer griindlichen, 
tiefen Reinigung der menschlichen "Jauchegrube". Alle werden mehr oder weniger von der 
Natur "getauscht", wenn sie einem Menschen, dessen Magen-Darm-Kanal durch seit 
Kindertagen aufgenommene Nahrung von Schleim und Zersetzungsprodukten eiweiBhaltiger 
Nahrung verstopft sind, raten, reine Obstnahrung zu essen. Ich habe Sie iiber die Folgen 
unterrichtet: Wenn Gifte zu schnell aufgelost werden und in den Kreislauf kommen, konnen 
ernste Folgen - sogar der Tod - eintreten Und dafur wird dann die naturliche Nahrung des 
Menschen wie Orangen, Trauben, Datteln usw. verantwortlich gemacht! 

Meine Lehren beweisen, daB diese Unwissenheit bezuglich der Obstkost der "Stolperstein" 
fur andere Fachleute der Ernahrungswissenschaft ist, die selbst experimentelle Tests 
durchgefuhrt haben. Tausendmal habe ich die gleichen Klagen gehort - sogar von jungen und 
vermeintlich gesunden Menschen - "Ich werde schwach! " Und fast alle Fachleute auBer mir 
sagen: "J a, Sie benotigen mehr Eiweifi, essen Sie mindestens Niisse". 

Wahrend meiner personlichen Versuche, die das gleiche Problem betrafen, versuchte ich 
Hunderte Male, diesen "Stolperstein" zu uberwinden. Nach einer zweijahrigen Kur in Italien 
wegen der Brightschen Nierenkrankheit mit einer Neigung zur Schwindsucht, wahrend der 
ich fastete und streng von schleimfreier Kost lebte, aB ich zwei Pfund der siiBesten Trauben 
und trank 2 Liter frischen, siiBen Traubensaft, hergestellt aus den besten und wunderbarsten 
Trauben, die dort wachsen. Fast sofort fuhlte ich mich, als ob ich sterben wiirde! Ein 
schreckliches Gefuhl uberkam mich, Herzklopfen, auBerste Benommenheit zwangen mich, 
mich hinzulegen und starke Schmerzen im Magen und in den Darmen qualten mich. Nach 
zehn Minuten fand das groBe Ereignis statt - ein schleimiger, schaumender Durchfall und das 
Erbrechen von Traubensaft vermischt mit sauer riechendem Schleim. Und dann kam das 
groBte Erlebnis von alien! Ich fuhlte mich so wunderbar und stark, daB ich sofort begann, - 
nacheinander 326 Kniebeugen- und Armstreckubungen zu machen. Alle Verstopfungen 
waren beseitigt! 

Ich habe gezeigt, was der Mensch war, als er ohne "gekochte" Nahrung lebte - wahrend der 
prahistorischen Zeit (genannt Paradies), als er Friichte aB, das "Brot des Himmels". 

Ich habe diesen "Damon" in der Tragodie des menschlichen Lebens gezeigt - und wie er 
ausgeschieden werden kann und muB - bevor der Mensch wieder emporsteigen kann zu einer 
paradiesischen Gesundheit, zu Gluck, Immunitat gegen Krankheiten und einem 
"gottahnlichen" Wesen. 



Wenn der Garten Eden - der Himmel auf Erden - jemals existiert hat, muB es ein "Obstgarten" 
gewesen sein. Jahrtausendelang wurde der Mensch durch eine falsche Zivilisation zum 
unbewuBten Selbstmord verleitet, versklavt, urn die falsche Nahrung zu erzeugen, "sein Brot 
im Schweifie seines Angesichts zu verdienen ". Unnaturliche Nahrung verursacht Krankheit 
und Tod. 

"Friede auf Erden", Gluck und Rechtschaffenheit bleiben bis jetzt ein Traum. 
Jahrtausendelang fanden Gott, Paradies, Himmel - Sunde, Teufel, Holle kaum eine Deutung, 
die ein klarer, vernunftiger Verstand akzeptieren konnte. Der ungliickliche Zeitgenosse denkt 
an Gott als einen guten, vergebenden Vater, der ihm erlauben wird, in einer anderen Welt das 
Paradies zu betreten - ungestraft aller Zuwiderhandlungen der Gesetze Gottes in der Natur. 

Ich habe bewiesen, daB die Ernahrung des Gartens Eden nicht nur moglich ist - gut genug fur 
eine degenerierte Menschheit, wie wir es jetzt sind - sondern daB sie absolut notwendig und 
der erste Schritt zu wahrem Heil und Erlosung vom Elend des Lebens ist. Ich habe gezeigt, 
daB sie der Schlussel zum verlorenen Paradies ist, wo Krankheit, Kummer und Sorgen - HaB, 
Kampf und Mord unbekannt waren, und wo es keinen Tod durch unnaturliche Ursachen gab. 

"Der Mensch ist, was er ifit" ist die bedeutendste und zutreffendste Erklarung eines 
Philosophen. 

Sie mussen nun erkannt haben, warum die Zivilisation, alle Religion, alle Philosophic mit 
ihren gewaltigen Opfern an Arbeit, Zeit, Geld, Energie zum Teil MutmaBung war und ist. Die 
magische Formel fur "Himmel auf Erden" - fur das Paradies - muB so heiBen: 

"Essen Sie sich Ihren Weg ins Paradies ". Aber Sie konnen das Tor, das vom Engel mit dem 
Flammenschwert bewacht wird, nicht passieren, bis Sie nicht durch das Fegefeuer (reinigende 
Feuer) des Fastens und der Heilkost gegangen sind - eine Reinigung, eine physiologische 
Lauterung durch die "Flamme des Lebens" in Ihrem eigenen Korper! Jahrtausende ist 
niemand einem Todeskampf entkommen, der durch ein unnaturliches Leben verursacht wird, 
und eines Tages werden Sie auch gegenuberstehen. 

Aber Sie, ich und andere, die diese groBe und wichtige Wahrheit des Lebens erfahren haben, 
sind Menschen, die in Wirklichkeit und nicht nur im Geiste das Dunkel der Unwissenheit sind 
und den Weg zum unbewuBten Selbstmord verlassen haben. Wir sind auf dem Weg in das 
Licht der neuen Zivilisation - in das Licht einer korperlichen Erneuerung. Das ist der Beginn 
eines geistigen und seelischen Fortschritts, der Weg zu einer hoheren, einer geistigen Welt. 



Uber den Autor 



Prof. Arnold Ehret wurde 1866 in St. Georgen bei Freiburg im Schwarzwald geboren und 
verstarb auf der Hone seiner Kraft am 8. Oktober 1922 in den USA nach einem Vortrag an 
einem Unfall mit doppeltem Schadelbasisbruch. 

Vom friihesten Mannesalter an war er dazu bestimmt, die humanitare Aufgabe des Arztes zu 
erfullen. Seine Leiden wurden damals von den ihn behandelnden Arzten als unheilbar 
bezeichnet. Das Todesurteil vor Augen diente aber nur dazu, seinen unbeugsamen Geist zu 
wecken. Sein EntschluB, sich selbst zu heilen, envies sich als so erfolgreich, daB er in der 
Schweiz (Lugano-Massagno) eine Fastenklinik eroffnete und nach dem 1. Weltkrieg eine 
solche in Los Angeles, um kranke Menschen mit der von ihm entwickelten "schleimfreien 
Heilkost" zu heilen. Bei Tausenden von Menschen hatte Prof. Ehret Erfolg. Er ubernahm 
Lehrauftrage, schrieb Bucher, hielt in USA laufend Vortrage liber die von ihm entdeckte 
Heilmethode. An ihrer Richtigkeit hat sich bis heute nichts geandert. Seine Bucher werden 
noch heute von der Ehret Literatur Publishing Co. Inc. in Dobbs Ferry/New York vertrieben.